Q-School

Hier kann aktuelles Tourgeschehen diskutiert werden

Re: Q-School

Beitragvon Josh » Fr 8. Nov 2019, 16:16

Da haben sich aber heute einige Spieler deutlich herausgeschossen. Dominic Foos (heute eine 79) beweist mal wieder, dass er mit dem Druck nicht klar kommt. Bei Einladungen zu Turnieren der ET spielt er ordentlich. Wenn er Druck hat, versagt er. Wie er dürften auch Julian Kunzenbacher, Jonas Kölbing und Hinrich Arkenau aus em Rennen sein.
Weiß jemand, wieviele Spieler den Sprung zur Final Stage jeweils schaffen?
Josh
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 358
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 13:00
Wohnort: Braunschweig

Re: Q-School

Beitragvon halbgolfer » Fr 8. Nov 2019, 16:53

Wissen nicht wirklich. Ich meine, es wären in den letzten Jahren jeweils etwa 20 gewesen.
halbgolfer
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:05
Wohnort: Süd-Südbaden

Re: Q-School

Beitragvon Josh » Fr 8. Nov 2019, 17:19

halbgolfer hat geschrieben:Wissen nicht wirklich. Ich meine, es wären in den letzten Jahren jeweils etwa 20 gewesen.

Dann liegen mit Velten Meyer, Marc Hammer, Yannik Emmert, Max Rottluff, Thomas Rosenmüller und Hurly Long doch eine ganze Menge Spieler aussichtsreich. Aus Alicante gibt es noch keine Ergebnisse der 2. Runde. Allerdings hat hier eigentlich maximal Moritz Lampert Chancen
Josh
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 358
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 13:00
Wohnort: Braunschweig

Re: Q-School

Beitragvon Josh » Fr 8. Nov 2019, 22:00

halbgolfer hat geschrieben:
halbgolfer hat geschrieben:
halbgolfer hat geschrieben:Nach Tag 3 ist Lukas Euler auf T10 zurückgefallen und muss aufpassen, dass er nicht noch die Quali versemmelt. Yannik Paul hat sich mit einer 69 auf T33 hochgespielt und hat mit einer richtig guten Runde noch eine Restchance. Jermy Paul ist mit einer 74 noch ein Stück abgerutscht und liegt jetzt auf T45 mit 6 Schlägen Rückstand auf die Quali-Plätze. Für ihn dürfte der Zug abgefahren sein.

Lukas Euler hat heute 4 über gespielt und ist gescheitert
Josh
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 358
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 13:00
Wohnort: Braunschweig

Re: Q-School

Beitragvon Josh » Mo 11. Nov 2019, 16:07

Am Ende haben nur Hurly Long, Max Rottluff und Thomas Rosenmüller den Sprung zur Final Stage geschafft, eine schwache Ausbeute. Speziell das Abschneiden von Alexander Knappe und Moritz Lampert, die schon mal die Karte für die European Tour hatten, finde ich schwach. Velten Meyer hat das Weiterkommen ganz knapp verpasst. Erst hat er eine 81 (!) gespielt, um dann im Stechen aus den Qualifikationsrängen zu rutschen.
So sind es 8 Deutsche, die ab Freitag um die 25 Plätze auf der ET kämpfen.
Josh
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 358
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 13:00
Wohnort: Braunschweig

Re: Q-School

Beitragvon halbgolfer » Mo 11. Nov 2019, 16:14

Josh hat geschrieben:
halbgolfer hat geschrieben:Wissen nicht wirklich. Ich meine, es wären in den letzten Jahren jeweils etwa 20 gewesen.

Dann liegen mit Velten Meyer, Marc Hammer, Yannik Emmert, Max Rottluff, Thomas Rosenmüller und Hurly Long doch eine ganze Menge Spieler aussichtsreich. Aus Alicante gibt es noch keine Ergebnisse der 2. Runde. Allerdings hat hier eigentlich maximal Moritz Lampert Chancen

Velten Meyer hat es tatsächlich fertig gebracht und sich am letzten Tag noch mit einer 81 von Platz 2 auf Platz 22 zu schießen. Bitter.

Damit bleiben von 17 deutschen Startern gerade mal 3 für die Final Stage übrig: Hurly Long, Thomas Rosenmüller und Max Rottluff, der das Kunststück geschafft hat, sowohl in Europa als auch In den USA die Final Stage der Q-School zu erreichen.

Von den 5 gestarteten Isländern sind übrigens ebenfalls 3 für die Final Stage qualifiziert. HUH!
halbgolfer
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:05
Wohnort: Süd-Südbaden

Re: Q-School

Beitragvon Toddy » Mo 11. Nov 2019, 19:48

Eine 81 hat Arkenau auch auf der Karte stehen, allerdings in Runde 2.

Also da war auch mehr möglich.

Und die Runde 4 muss wohl Platz bzw Wetter extrem gewesen sein
Toddy
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 12:41
Wohnort: Weserstadion

Re: Q-School

Beitragvon halbgolfer » Do 14. Nov 2019, 15:19

Morgen ist es wieder soweit: Das alljährliche Drama der Final Stage der Q-School nimmt seinen Lauf.

Von Deutscher Seite haben es auf die Besetzungsliste geschafft:

Marcel Siem
Bernd Ritthammer
Max Schmitt
Marcel Schneider
Nicolai von Dellingshausen
Max Rottluff
Thomas Rosenmüller und
Hurly Long

Die vier erstgenannten waren auch letztes Jahr schon dabei, Nicolai von Dellingshausen im vorletzten Jahr. Die drei letztgenannten sind zum ersten Mal in der Final Stage.

Mit großem Abstand die meiste Erfahrung mit dieser Situation hat Bernd Ritthammer, der in den letzten 9 Jahren 8x an der Final Stage der Q-School teilgenommen hat!

Dass auch langjährige Zugehörigkeit zur European Tour nicht davor bewahrt, irgendwann mal wieder durch diese Knochenmühle zu gehen, zeigen folgende Namen auf der Startliste:

Gregory Havret
seit 18 Jahren auf der ET, 517 Turniere, 3 Siege, 8,1 Mio Preisgeld

Marcel Siem
seit 18 Jahren auf der ET, 446 Turniere, 4 Siege, 9,6 Mio Preisgeld

Jamie Donaldson
seit 19 Jahren auf der ET, 408 Turniere, 3 Siege, 12 Mio Preisgeld

Gregory Bourdy
seit 15 Jahren auf der ET, 402 Turniere, 4 Siege, 8,2 Mio Preisgeld

Gonzalo Fernandes-Castano
seit 12 Jahren auf der ET (dazwischen ein erfolgloses Intermezzo auf der PGA Tour), 280 Turniere, 7 Siege, 9,4 Mio

Und noch nicht ganz so lange dabei, aber durchaus prominent: Matteo Manassero
jüngster Sieger bei der British Amateur, bester Amateur bei der Open, bester Amateur beim Masters, jüngster Turniersieger auf der ET
seit 10 Jahren auf der ET, 237 Turniere, 4 Siege, 6,5 Mio Preisgeld

...und der Kerl ist gerade mal 26 Jahre alt!

Mit Paul Dunne ist noch einer dabei, der als Amateur schon von auf der Tour von sich reden machte. Bei der Open 2015 ging er als erster Amateur seit 1927 als Führender in die Schlussrunde.

Aber morgen müssen sie alle bei der Q-School aufteen.

Acht deutsche Teilnehmer sind zwar einer weniger als letztes Jahr und zwei weniger als im Jahr davor, aber immerhin noch mehr, als in den 8 Jahren zuvor. Dass Deutschland damit nicht unbedingt eine große Golfnation ist, sieht man an der geographischen Zusammensetzung des Teilnehmerfeldes:

23 Engländer
6 Schotten
4 Waliser
2 Nordiren
4 Iren
1 Isle of Manner (oder wie auch immer man die nennt)

16 Schweden
5 Dänen
4 Finnen
3 Norweger
3 Isländer - HUH!

16 Franzosen
8 Spanier
3 Italiener
2 Portugiesen

8 Deutsche
3 Holländer
1 Tscheche

12 Australier
1 Neuseeländer

12 Südafrikaner
1 Sambier

10 US-Amerikaner
2 Kanadier

3 Südkoreaner
1 Inder

1 Argentinier
1 Chilene

Letztes Jahr haben es mit Ritthammer und Schmitt 2 von 9 gestarteten Deutschen geschafft. Im Jahr davor waren es mit Sebastian Heisele und Marcel Schneider 2 von 10. Wenn es dieses Jahr wieder 2 von den 8 schaffen wäre das immer noch ein überdurchschnittlich gutes Ergebnis. Drücken wir ihnen die Daumen!
halbgolfer
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 387
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:05
Wohnort: Süd-Südbaden

Re: Q-School

Beitragvon Josh » Do 14. Nov 2019, 16:38

Wenn ich niemanden übersehen habe, sind es 22 (!) ehemalige Sieger von Turnieren der European Tour, die um die Karte kämpfen
Josh
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 358
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 13:00
Wohnort: Braunschweig

Re: Q-School

Beitragvon Toddy » Do 14. Nov 2019, 18:21

Darunter Gary Stal, gegen dem Martin Kaymer mal in Dubai sein Waterloo erlebte
Toddy
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 213
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 12:41
Wohnort: Weserstadion

VorherigeNächste

Zurück zu Auf der Tour

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron