Dieselfahrverbote

Hie kann über alles außer Golf diskutiert werden

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon Jani » Sa 31. Aug 2019, 05:58

Linksgolfer hat geschrieben:
Jani hat geschrieben:Plastik ist übrigens eine der Sachen wo ich sofort dabei war.
Das macht Sinn und mir ist beim Schwimmen im Meer auch schon mal Plastikmüll unter gekommen.


Super. Dann musst Du jetzt nur noch in der Antarktis schwimmen, um die Klimaerwärmung zu erkennen.


Niemand behauptet dass es keinen Klimawandel gibt.
Die Aussage ist immer und grundsätzlich richtig.
Ob heute, oder vor einer Millionen Jahre, oder in hunderttausend Jahren. Es gibt immer Klimawandel.
Es sei denn, Greta schafft es ihn aufzuhalten.
Vielleicht spricht sie in den USA mal mit Chuck Norris darüber.....
Jani
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:56

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon firefox34 » Sa 31. Aug 2019, 09:53

.Leider tun das die meisten, weil sie fanatisch ihrer "Sache" verfallen sind.
Ist übrigens eine Vorstufe zur Radikalität..

Und wie nennst du deine Position? Radikal konservativ?
firefox34
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 412
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:38

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon Jani » Sa 31. Aug 2019, 19:45

Meine Position?
Macht was ihr wollt, aber geht mir nicht auf die Nüsse!
Jani
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:56

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon firefox34 » Sa 31. Aug 2019, 20:20

Jani hat geschrieben:Meine Position?
Macht was ihr wollt, aber geht mir nicht auf die Nüsse!

Aktuell gehst du mir auf die Nüsse. Wie läuft's denn bei der CM?
firefox34
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 412
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:38

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon Jani » So 1. Sep 2019, 15:01

Bestens.
Bin unter 200 geblieben, nach den ersten 18.
Jani
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:56

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon reval » So 1. Sep 2019, 21:11

reval
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 177
Registriert: Do 28. Jun 2018, 19:33

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon Jani » Mo 2. Sep 2019, 07:17

Interessant...
Kann aber nicht sein, weil er ist nur einer.
Die anderen sind viel mehr. Also müssen die Recht haben...
Jani
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 134
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:56

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon OsCor » Mo 2. Sep 2019, 12:01

Tja, drei, vier Beiträge zu einem Thema und die ideologischen Grabenkämpfe sind im Gange. Diskussion Fehlanzeige. Schade.
OsCor
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 392
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 08:54
Wohnort: Südbaden

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon distefano » Mo 2. Sep 2019, 12:22

OsCor hat geschrieben:Tja, drei, vier Beiträge zu einem Thema und die ideologischen Grabenkämpfe sind im Gange. Diskussion Fehlanzeige. Schade.

Was hattest Du denn bei dem Thema erwartet?
distefano
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 324
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:38

Re: Dieselfahrverbote

Beitragvon OsCor » Mo 2. Sep 2019, 18:18

Um ehrlich zu sein, genau das, was kam. Allerdings habe ich immer noch eine klitzekleine Hoffnung, dass argumentiert wird.
Man kann zum Beispiel streiten über die Aufstellungorte von Messstationen, kann streiten über deren Anzahl, über die gemessenen Parameter (sind es die richtigen), über die Interpretation von Messwerten (welche Verfahren über die Abschätzung der räumlichen Verteilung von Schadstoffen werden angewandt), über die politischen Konsequenzen (Verschiebung von Altfahrzeugen in andere Länder, Ankurbelung der Autoindustrie).
Ja und man kann darüber streiten, was außer diesem überaus dämlichen Aktionismus vor irgendwelchen Wahlen Sinnvolles langfristig getan werden kann.

Man kann selbstverständlich auch darüber streiten, ob das alles global was bringt, solange Leute wie Trump, Bolsonaro & Co. (von China und anderen gar nicht zu reden) am Ruder sind. Und so weiter…
Vielleicht bin ich einfach ein hoffnungsloser Fall - oder vermutlich ziemlich sicher.

Ergänzung: Ich bin Dieselfahrer und musste vor 4 Jahren meinen heiß geliebten SAAB verkaufen und einen anderen zulegen, weil der Vorgänger in Freiburg nur noch in Außenbereichen bewegt werden durfte - aber nicht mehr auf den Wegen zur Uniklinik, wo ich ein Familienmitglied regelmäßig zu Spezialbehandlungen hinbringen musste. Zu einer Ausnahmegenehmigung wäre ich nur gekommen, wenn ich nachgewiesen hätte, dass meine finanzielle Situation den Kauf eines Neuwagens nicht erlaubt hätte. Das hätte eine saftige Gebühr gekostet und den Nachweis der finanziellen Situation hätte ich jedes Jahr (samt Gebühr, versteht sich) abliefern müssen.
OsCor
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 392
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 08:54
Wohnort: Südbaden

VorherigeNächste

Zurück zu Die Welt neben Golf

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron