Golfplätze in Irland/Nordirland

Hier kann alles in Bezug auf Golfplätze diskutiert werden

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon Tom_Dalton » Fr 19. Okt 2018, 18:10

Ist für September zu spät, aber die nächste Reise kommt bestimmt ;) Habe gerade Druids Glen und European Club gespielt. Wer in die Ecke Dublin kommt, sollte die beiden mitnehmen. Tolle Qualität, gerade nach den Plätzen zuhause und die zweiten Neun im European bieten einen permanenten Blick auf die See.
Tom_Dalton
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 143
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 19:09

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon taiga.wutz » Fr 19. Okt 2018, 19:18

Unbedingt. Die habe ich vor 10 Jahren gespielt. Dazu Arklow, Druids Heath und Tulfarris. Sensationelle Low budget Plätze dort sind noch Woodenbridge( das Augusta Irlands) Coollatin und Wicklow. Ist aber eben eine ganz andere Gegend.
taiga.wutz
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 219
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:04

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon DosEquis » Di 16. Jul 2019, 17:00

In den zwei Wochen vor Pfingsten haben ein Golfkumpel und ich (Hcp 15/12) die irische Insel einem mehr oder weniger intensiven Golfplatztest unterzogen.
Wir sind keine Linkskursfreaks (und werden dies wohl auch nach dem Urlaub nicht werden) aber ein paar der einschlägig bekannten Plätze wollten wir unbedingt einmal kennenlernen.
Mit dem Wetter hatten wir viel Glück, nur 2x hat es wirklich geschüttet, ansonsten waren es nur vereinzelten 5-10min-Schauer.
Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich Linkskurse bei schönem Wetter sensationell finde, insbesondere wegen der Blicke auf die See. Starke Winde hatten wir nur anfangs in Waterville, was aber bei
mildem Rough ok war (anders als in Lahinch).

Ein paar Bemerkungen zu den einzelnen Kursen:
Howth GC (Rating 4) - zum Einstieg in Dublin sehr nett, Mitglieder ausgesprochen freundlich
Royal Dublin (6) - klassisches Layout (9 out, 9 in), bei Sonnenschein habe ich den Platz genossen, Bunker und Rough moderat (und Hr. Doak, die 18 ist ein Par 4 und kein Par 5!)
Portmarnock GC (5) - Teilweise blinde Abschläge, Bunker haben mich Nerven gekostet, es kam wenig Spielspass auf. Kann mich kaum an eine tolle Bahn erinnern, die Par3 haben mir am besten gefallen
Lahinch Old (6) - Fanden wir beide schwer zu spielen, Rough sehr hoch, die Caddies der Amis waren nur am Bälle suchen. Einige tolle Löcher aber die beiden interessanten Par3 waren nicht im Spiel (was der Starter erst auf Nachfrage zugab). Die letzten 2 Bahnen enttäuschen.
Ballybunion Cashen (7) - Pünktlich zum Abschlag am Nachmittag kam die Sonne raus, mehr brauche ich wohl nicht zu sagen. Wir haben beide Spaß gehabt auch wenn nicht jedes Loch gelang. Richtig unfair war keine Bahn und die Landschaft war sensationell. Unterschätzter Platz!
Waterville Golf Links (7) - Die Back-Nine ist klasse, einige tolle Löcher und immer wieder Ausblicke auf türkises Wasser. Auch hier viel Spaß und im Restaurant vorm GC tolles Seafood!
Ballybunion Old Course (7) - Für uns kaum ein Unterschied zum Cashen obwohl lt. Mitglied ein ungleich höherer Aufwand an Greenkeepern vorhanden ist. Auch viel Spielspass, Rough mittelschwer. Die 17, Devils Ellbow, hat mir am besten gefallen.
Auch der Drive an der 1 am Friedhof vorbei ist etwas skurril aber machbar.
Old Head GC (6) - Schweineteuer aber ich würde ihn nicht auslassen... Auch hier viele klasse Löcher und Ausblicke, leider wird der Kurs wohl jährlich umgemodelt (Bunker und Grüns verschoben, einmal wurde gar eine ganze Bahn versetzt).

Das Beste kommt zum Schluß:
Cork GC (8) - ein McKenzie Redesign, teilweise am Fluß und in einem alten Steinbruch gelegen. Ich habe kein einziges schwaches Loch gesehen! Viel Spielspaß, ein Ami mit Bethpage Black als Heimatkurs, der zu uns auflief war auch hellauf begeistert. Und das alles für einen (irischen) Spottpreis von 60-80 Euro, je nach Startzeit.

Ein prima 9-Loch-Kurs:
Ballyheigue Castle Golf (4) - Wird mehr oder weniger von einer Person betrieben, echt uriges Clubhaus. Bahnen machen auch viel Laune, teilweise spielt man zum Meer hin auf eine alte Schloßruinenfassade hin.

Sonstige Kurse ohne besonderes Flair:
Glenlo Abbey GC (9L) (3); Killarney GC Mahonys Point (2), Fota Island Deerpark Course (3), Luttrelstown Castle GC (3).

Fazit: Die Top-Linkskurse sind schweineteuer, Royal Dublin inkl Lunch eine rühmliche Ausnahme. Aber wenn man nicht gerade jedes Jahr in Irland ist, sollte man diese einmal im Leben gespielt haben, viele offenbaren (zumindest bei gutem Wetter) viel Spielspaß! Der für mich beste Kurs war aber ein Inlandkurs, den wir erst garnicht auf dem Schirm hatten.
Benutzeravatar
DosEquis
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 588
Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:16
Wohnort: Diaspora

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon taiga.wutz » Di 16. Jul 2019, 18:19

Klasse Reise! Dazu habe ich mehrere Jahre gebraucht. Ihr seid fleissig gewesen.
taiga.wutz
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 219
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:04

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon manwe » Di 16. Jul 2019, 20:01

Sehr interessant, danke fürs Berichten.

Im Gegensatz zu dir bin ich ein absoluter Links-Junkie. Von den Plätzen, die du gespielt hast, kenne ich aber nur Waterville. Gehört zu meinen Lieblingsplätzen. Ich spiele die Links aber auch gerne bei Wind und Regen. Also immer ;-). Die meisten, die du gespielt hast, waren mir zu teuer oder zu "sophisticated" (Lahinch, Ballybunion ...) und meist treibe ich mich sowieso im Norden oder an der Westküste rum.

Aber ... eine schöne Reise, die du da gemacht hast.
manwe
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 30
Registriert: So 1. Jul 2018, 18:05

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon ulim » Mi 17. Jul 2019, 01:45

Toll, dass Du in Cork gespielt hast - das ist ein absoluter Geheimtipp, den nicht viele mitnehmen. Allerdings finde ich, dass sich dieser Platz definitiv sehr ähnlich zu einem Links spielt, obwohl er im Prinzip nichtmal an der Küste ist. Mein einziger Kritikpunkt war, dass manchmal etwas Rough um die Grüns herum stand, so dass man nicht putten konnte. Und das Bunker Redesign von Hawtree wird im Club sehr kontrovers diskutiert, wobei ich den Platz ja nicht anders kenne und die Bunkergestaltung durchaus markant fand. Der Spielspaß steht hier wirklich im Vordergrund und wie die letzten vier Löcher um die Driving Range herum geroutet sind, ohne dass es nervt, das ist schon Weltklasse. Trotzdem habe ich danach tagelang überlegt wohin man die Übungsanlage schieben könnte, um noch ein viertes Par 3 (evtl. mit Grün 16) und ein viertes Par 5 (evtl. als Schlussloch) zu bekommen.

Ulrich
ulim
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 79
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 01:22

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon DosEquis » Mi 17. Jul 2019, 11:59

Dazu habe ich mehrere Jahre gebraucht

Ich vermute mal, Du hast früher an Golf zu spielen als ich mit 41. Deshalb habe ich jetzt einen gewissen "Nachholbedarf", man weiss ja nie wie lange die Knochen noch mitmachen :lol:

tagelang überlegt wohin man die Übungsanlage schieben könnte

Geht leider nicht, ist mir aber auch schon woanders (z.B. Victoria GC Melbourne) begegnet. Wir mussten uns eher daran gewöhnen, dass in Irland viele Abschläge über andere Grüns/Fairways gehen,
insbesondere in Howth war dies oft der Fall. Wir vom Kontinent haben uns damit ein wenig schwer getan und immer schön gewartet (statt Fore! zu schreien...).
Benutzeravatar
DosEquis
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 588
Registriert: Do 28. Jun 2018, 22:16
Wohnort: Diaspora

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon manwe » Sa 3. Aug 2019, 20:00

Ich war ja nach den Open noch eine ganze Woche im Co. Donegal und Co. Mayo um selbst dem Linksgolf zu frönen. Folgende Plätze habe ich gespielt:

Portsalon
Narin & Portnoo
Donegal Murvagh
Carne Hackett (3 x)
Carne Kilmore
Carrick on Shannon

Portsalon GC / Links / Greenfee EUR 90

Ich war etwas überrascht über das hohe Greenfee. (Es sollte aber noch schlimmer kommen.)
Der Platz ist gut. Auf den zweiten Neun verlässt er zwar bei einigen Löchern den Linkscharakter, das macht aber nichts. Die 2 ist eines der sensationellsten Golflöcher, die ich kenne. Man spielt von einem stark erhöhten Abschlag gefühlt über den Sandstrand, zumindest, wenn man mit dem 2. Schlag das Grün anspielen möchte. Vor dem Grün "stört" ein Bachlauf. Zum Niederknien.
Etwas eigenartig ist auf der 18 dieser übergitterte Fußgängertunnel auf Drivelänge. Aber ein toller Platz.

Narin & Portnoo / Links / EUR 120

Auch Narin & Portnoo ist ein ausgezeichneter Linksplatz. Aber das Greenfee mittlerweile finde ich zu hoch. Vor allem aufgrund der Tatsache, das der Platz umgebaut wird (man bekommt zwar nicht unmittelbar was davon mit, aber trotzdem) und schon die eine oder andere Irritation dadurch vorhanden ist. Z. B. ist die 2 plötzlich ein Par 4 bei 476 m von Gelb. Kann ich nicht verstehen. Für Pros vielleicht, aber nicht fürs Fußvolk. Es gibt ein paar Löcher, die mir nicht so gefallen, aber die Löcher am Strand entlang gehören schon zum Besten, was ich kenne in Sachen Linksgolf.
Ich habe irgendwo gelesen, das man den Platz durch eben Umbauten auf eine nächste Stufe heben möchte. An den Greenfeepreisen sieht man das heute schon.

Donegal GC Murvagh / Links / EUR 100

Ein Platz, den ich auch schon sehr gut kenne - und mit dem mich eine Hass-Liebe verbindet. Ich finde den Platz landschaftlich nicht so schön wie viele andere Links. Es gibt keine Löcher am Meer und eigentlich auch keine mit Meerblick. Und ich finde ihn sehr schwer zu spielen. Schwerer, als alle anderen Links, die ich kenne. Die Par 5 sind von weiß schon ziemlich lange. Auch die meisten Par 4. Jedenfalls ein sehr herausfordernder Platz und wenn der Wind weht, einen Ticken zu schwer.

Und dann gings auf meinen Lieblingsplatz. Ich wollte zwar noch in Enniscrone spielen, hätte aber zu lange warten müssen und deshalb fuhr ich gleich weiter nach Belmullet, wo ich den Hackett-Course 3-mal und einmal die Kilmore 9 spielen durfte.

Carne - Hackett / Links / EUR 60

Für mich ganz einfach der beste Golfplatz, den ich kenne. Ich mag hier alles. Auch, das der Platz am letzten Ecken von Irland liegt. Der Weg ist weit dorthin, aber er ist es Wert imho.
Es gibt keinen Platz in Irland, den ich schon öfter gespielt hätte als Carne. Auch damals, als ich in Irland gearbeitet habe (in Limerick), bin ich wochenends manchmal rauf gefahren. Einmal über Silvester ein paar Tage. Mich zieht es immer wieder dorthin.
Die ganzen Hackett-Kurse verbindet eines: diese Homogänität des Routings - das ist alles so fließend und wunderbar eingebunden in die Landschaft. Enniscrone, Waterville, Donegal Murvagh, Dooks, Ceann Sibeal (Dingle) ... aber nirgenwo ist das besser gelungen als in Carne imho.
Einige sagen, das die Front Nine etwas schwach wären. Kann ich überhaupt nicht verstehen. Die 1, 2 und vor allem die 3 sind ein wunderbare Startlöcher. Ja, die 4 ... vielleicht das "schwächste Loch am Platz ...
Aber dann gibt's nicht ein einziges Loch mehr, wo ich die Nase rümpfen würde. Die Back Nine sind großartigst in jeder Beziehung. Ich komme mir jedes mal vor, als würde ich - beginnend mit der 1 - in einen Kampf ziehen und erst mit der 18 wieder in die hiesige Welt zurück.

Wie gesagt für mich die klare Nummer 1 in Sachen Linksgolf (gefolgt von Waterville und Doonbeg, wenns wer wissen will)

Carne - Kilmore 9 / Links / EUR 0

Ich habe im Laufe der 3 Tage in Belmullet auch den Clubmanager kennengelernt, der mich eingeladen hat, auch die Kilmore 9 zu spielen. Er hat mir erzählt, das in Zukunft die Hackett-Back_Nine und die Kilmore 9 der neue Championship-Platz sein würde unter dem Namen "Wild Atlantic Dunes" und mit einem großen Turnier eingeweiht würden.

Die Kilmore 9 sind auf jeden Fall spektakulär. Mag ich auch sehr. Ob das ganze dann noch so homogän sein wird, habe ich meine Zweifel. Aber schau mer mal. Die Hackett 18 kann man ja auch dann immer noch spielen ;-).

Carrick on Shannon / Parkland bzw. Riverside / EUR 30

Ich weiß, passt nicht wirklich rein. Aber ich war wirklich froh, dort wieder aufgeteet zu haben. Das war der allererste Golfplatz, an dem wir vor vielen, vielen Jahren gespielt haben. Noch lange, bevor wir wirklich Golf gespielt haben ...
Es war damals ein 9-Loch Parkland. Nichts besonderes. Irgendwann haben sie 9 neue Löcher eingeflickt und die sind was besonderes. Der Platz ist in tip top Zustand. Die Grüns wirklich gut. Und wenn wer mal vorbeikommt - für 30 Euro in der Hauptsaison am Wochenende ... geschenkt. Es gibt da ein paar Löcher am Shannon-River, die einfach nur schön sind. Nicht nur schön, sondern wenn noch ein Hausboot an der Spielbahn vorbeituckert und die Sonne scheint, richtig kitschig.

Ja, das war's. Schau mer mal, wenn ich das nächste Mal in Irland aufteen werde. Ich hoffe, bald ...

Slàinte!
manwe
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 30
Registriert: So 1. Jul 2018, 18:05

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon OsCor » Sa 3. Aug 2019, 20:44

Danke für den Bericht. Hat meine Fantasie angeregt beim Lesen :)
OsCor
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 260
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 08:54
Wohnort: Südbaden

Re: Golfplätze in Irland/Nordirland

Beitragvon Toddy » So 4. Aug 2019, 09:31

Danke Dir. DA möchte man gleich die Sachen packen und los fahren.

Wird schwierig für mich, sich für nächstes Jahr zw Schott und Irland zu entscheiden.
Toddy
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 182
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 13:41

VorherigeNächste

Zurück zu Golfplätze

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron