Matchplay-Wertung

Hier können Regel- und Taktikthemen diskutiert werden

Matchplay-Wertung

Beitragvon OsCor » Mi 4. Jul 2018, 16:19

Mal wieder eine von meinen theoretischen (und für die Praxis vermutlich absolut irrelevanten) Anfängerfragen:
Unser Club-Matchplay-Wettbewerb findet in 2 Abschnitten statt. Der erste ist eine Gruppenphase (leider nur 9 Loch, aber das hat mit der Frage nichts zu tun) mit 4 Teilnehmern je Gruppe, der zweite Abschnitt wird im K.O.-System durchgeführt.
Es geht im ersten Abschnitt also um Punkte, Teilungen sind möglich. Die ersten 2 einer Gruppe und die 2 punktbesten Gruppendritten kamen weiter. Soviel zum Hintergrund.
In einem Match verlor ich 2 & 1, das Match endete also nach der 8. Bahn. In einem weiteren Match verlor ich 1 auf. Da stellte sich mir die Frage: Wenn ich das letzte Loch auch verloren hätte, wäre der Spielstand 2 auf für den Gegner gewesen. Ist in eurem Verständnis ein 2 & 1 höher zu bewerten als ein 2 auf am letzten Loch? Die Spielleitung sagt „Egal”. Ich hätte bei einem absoluten Gleichstand das 2 & 1 etwas höher bewertet, weil ein Loch früher gewonnen wurde.

Wie seht ihr das?

Oswald
OsCor
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:54
Wohnort: Südbaden

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon TheMillvilleMeteor » Mi 4. Jul 2018, 17:49

Stimme zu...alles andere kommt mir sehr wilkürlich vor, gerade bei 9 Loch Matchplay kommen diese Feinheiten ganz schnell zum tragen.

Servus!
TheMillvilleMeteor
 

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon Bayern_Buddha » Do 5. Jul 2018, 05:49

Hi Oswald,

das SMP ging immer über 18 Loch und auch immer mit einem Sieg oder Niederlage.
Hier war das Ergebnis an sich nicht relevant. Nur, an welchem Loch das Match entschieden war.

Hier mal ein Beispiel aus dem Jahr 2013:
Bild

Servus,
Rüdiger
Bayern_Buddha
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 13
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:16

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon OsCor » Do 5. Jul 2018, 08:25

Das ist ja genau die Situation bei Match 68 und Match 69. Und du schreibst „Das Loch, an dem das Match entschieden war”: Das ist doch genau das, was ich meine. Bei 2 & 1 ist das Match am vorletzten Loch entschieden, bei 2 auf erst am letzten - und damit wäre im Falle eines Falles AlterEgo vor Darky gelandet, wenn es darauf angekommen wäre.
Ich nehme an, dass sowas Sache der Spielleitung ist (also nicht im SWSH behandelt wird), aber halt im Vorhinein geregelt sein sollte. Das lapidare „Egal” eines Mitgliedes der Spielleitung wäre somit zumindest fragwürdig.
Da werde ich mal den Sportwart befragen; den treffe ich leider nur selten - und seine Tochter wäre die benachteiligte gewesen :lol:

Danke für den Hinweis.
OsCor
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:54
Wohnort: Südbaden

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon Bayern_Buddha » Do 5. Jul 2018, 08:47

Ich weiss, wie wichtig eine klare und eindeutige Ausschreibung ist. Das wusste ich schon, bevor ich Referee wurde.
Das SMP Wertungssystem wurde damals schon von monti erarbeitet und von mir verfeinert. Aber eben auch dokumentiert, so dass es für jeden klar war. Aber eben nicht im SWSH.

Servus,
Rüdiger
Bayern_Buddha
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 13
Registriert: So 1. Jul 2018, 19:16

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon Bilbo » Do 5. Jul 2018, 09:04

Ist es denn momentan überhaupt relevant?

Es ist ja wie ich es sehe, eher wie beim Fussball das Torverhältnis oder? Also nur relevant wenn man die gleiche Anzahl an Punkten hätte.

Prinzipiell wäre ich aber bei dir das ein 2 auf 1 höher als ein 2 auf Sieg zu bewerten ist.
Benutzeravatar
Bilbo
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 103
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 05:57

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon tom246 » Do 5. Jul 2018, 09:26

Hallo Oscor,
da du nach unserem Verständnis der Situation fragst, wirst du die Antworten je nach Verständnis des Antwortenten erhalten. Ob das wirklich hilfreich ist, steht auf einem anderen Blatt.
Aber zu deiner Frage: Nach meinem Verständnis (Zwinkersmiley) ist ein Sieg am vorletzten Loch besser als ein Sieg am letzten. Da wäre dann 2 auf besser als 1 auf. Ich bin allerdings auch kein Regelguru, auch wenn ich bei mir im Club manchmal fast den Eindruck das doch gewinne.

Thomas
tom246
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 22
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 11:49

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon OsCor » Do 5. Jul 2018, 09:40

Hallo Thomas,

dass 2 auf besser als 1 auf ist, stand ja nicht in Frage. Es ging mir um das lapidare „Egal” des Spielleitungsmitgliedes bezüglich des Unterschiedes zwischen 2 & 1 und 2 auf.
Was deinen letzten Satz angeht, so geht es mir ganz genauso - und das ist eigentlich ziemlich traurig.

Oswald
OsCor
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:54
Wohnort: Südbaden

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon TCMuc » Sa 7. Jul 2018, 21:38

Wenn das "Lochverhältnis" bei der Bestimmung der Reihenfolge keine Rolle spielt ist die Antwort "Egal" des Spielleitungsmitglieds die einzig mögliche/richtige.

Wenn es in der Gruppenphase immer nur über 9 Loch geht könntet ihr euch auch mal statt SMP vielleicht STMP (Short Track Match Play) als Modus anschauen.

Dabei kann jeder Spieler maximal 2 auf gehen, ein Match endet also frühestens auf der 8. Ein Sieg auf der 8 gibt Drei Punkte, ein Sieg auf der 9 gibt 2 Punkte und bei geteilten Matches kriegen beide 1 Punkt.
TCMuc
Platzreife
Platzreife
 
Beiträge: 9
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:18

Re: Matchplay-Wertung

Beitragvon OsCor » Mo 9. Jul 2018, 16:55

TCMuc hat geschrieben:Wenn es in der Gruppenphase immer nur über 9 Loch geht könntet ihr euch auch mal statt SMP vielleicht STMP (Short Track Match Play) als Modus anschauen.

Sorry, war ein paar Tage weg.
Wenn es beim nächsten Mal wieder über 9 Loch geht in der Gruppenphase, spiele ich nicht mehr mit ;)

Zwecks besserer Interpretation einen Smilie angehängt…
OsCor
Single Handicapper
Single Handicapper
 
Beiträge: 265
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:54
Wohnort: Südbaden


Zurück zu Regeln & Taktik

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron