Auf dem Weg zum Volkssport...?

Hier können alle anderen Golfthemen diskutiert werden

Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon cycgo » Fr 22. Mär 2019, 13:07

Ich habe gerade über die Bemühungen von 1860 München gelesen, eine Golfabteilung aufzubauen. Zitat aus dem Artikel: "Wir wollen Golf, wie es in England, in Schweden und in Dänemark ist, zum Volkssport machen in der Münchner Region", sagt Robert Reisinger, der Präsident des TSV 1860 München.

Das ist ja doch mindestens mal ungewöhnlich. Kennt jemand dazu weitere Hintergründe? Gibt es dazu tatsächlich ein Entwicklungskonzept oder ist das einfach nur eine PR-Aktion?

1860 München setzt voll auf Golf
https://www.cycgo.de: Rad und Golf als trautes Paar?
cycgo
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 15:08

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon tgemmer » Fr 22. Mär 2019, 13:11

Die 60er und Golf, das sind ja zwei Dinge die ich im ersten Moment nie zusammen gebracht hätte. Bin mal gespannt.
Benutzeravatar
tgemmer
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:55
Wohnort: München

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon driveundput » Fr 22. Mär 2019, 13:44

Wenn ich da lese: "Unter der bisherigen Organisation hatte der Golfclub (Waakirchen) circa 230 Mitglieder",
deutet das für mich eher darauf hin, dass da zwei gescheiterte Modelle einen gemeinsamen Scheiterhaufen bauen werden.

Wobei die dort aufgerufenen Preise durchaus eine Tendenz in Richtung "Volkssport" haben, und dann doch nur 230 Mitglieder????
Benutzeravatar
driveundput
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 93
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:45

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon tgemmer » Fr 22. Mär 2019, 14:30

Ich habe den Platz schon zweimal gespielt (die haben halt manchmal ganz günstige Angebote). Der Platz selber ist gar nicht so schlecht. Allerdings gibt es noch keine Drivingrange. Um zum Kurzspielübungsgelände zu kommen muß man schon die erste Bahn spielen, oder mit dem Auto außen rum hinfahren. Und für viel mehr Mitglieder und Gäste ist die Gastro auch noch nicht ausgelegt. Die Anlage muß halt noch etwas erwachsen werden.
Benutzeravatar
tgemmer
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 23
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 07:55
Wohnort: München

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon cycgo » Fr 22. Mär 2019, 16:02

driveundput hat geschrieben:[..] dass da zwei gescheiterte Modelle einen gemeinsamen Scheiterhaufen bauen werden.

Das war auch mein erster Gedanke. Aber vielleicht ist da ja wirklich jemand dahinter, der eine inspirierte Haltung zum Thema Breitengolf hat.
https://www.cycgo.de: Rad und Golf als trautes Paar?
cycgo
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 15:08

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon firefox34 » Fr 22. Mär 2019, 16:04

Haben das nicht schon einige"große" Clubs?

Der HSV hat eine Golfabteilung. Die spielen beim GC Haseldorf. Interessant sind die GF Ermäßigungen auf anderen Plätzen. Der GC St. Pauli hat mit dem FC St. Pauli nichts zu tun.
firefox34
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 208
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:38

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon cycgo » Fr 22. Mär 2019, 16:19

Kann sein, aber ich habe noch nie davon gehört. Und vor allem wäre - wenn man den Plan ernst nimmt - hier ja der Breitensport-Ansatz im Mittelpunkt. Das könnte in Deutschland ja durchaus über die Angliederung an Fußballclubs möglich sein. Das Thema e-Sports scheint ja auch deutlich präsenter zu werden, nachdem da einige (stimmt das? Ich weiß es nur von Schalke sicher...) Fußballclubs mit eingestiegen sind. Aber hier hätte ich eh bessere Prognosen für die zukünftige Entwicklung.
https://www.cycgo.de: Rad und Golf als trautes Paar?
cycgo
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 15:08

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon TheMillvilleMeteor » Di 2. Apr 2019, 23:16

Esports sind einige schon sehr lange dabei, ich meine Eintracht Frankfurt waren die Pioniere, im Radio kam das irgendwann mal, ich weiß es nicht mehr sicher...

Gibt's eigentlich egolf Weltmeisterschaften??

Interessantes Projekt da in München, sollte man im Auge behalten und nicht direkt verteufeln.
TheMillvilleMeteor
 

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon Basti » Fr 10. Mai 2019, 16:45

Ich finde die Grundidee eigentlich ganz gut. Wie stark England auf dem Sektor ist sieht man ja bereits durch die vielen Videos von Pros auf Youtube mit stark britischem Akzent.

Ich glaub, dass der erste Schritt da Aufklärung sein muss. Denn für 95% aller Deutschen ist Golf sicherlich noch der "Snop-Sport" Nr. 1.
Das liegt meiner Einschätzung nach an recht teuren Grundkosten (Ausrüstung, Pro, usw.) und an teilw. recht schwierig zu verstehenden Preismodellen.
Einschreibgebühr ja/ nein? Spielrecht erst ab Jahresbetrag XY...

Für die Meisten ist nicht klar, dass man auch für 50€ im Monat, also so viel wie ein Fitnessstudio, gut spielen kann, indem man entweder ne günstige Mitgliedschaft (evtl. mit eingeschränktem Spielrecht) oder einfach ein günstiges 9-Loch Greenfee in der Nähe hat. Und genau an dem Aufklärungspunkt müsste man für den Volkssport-Gedanken anfangen.
Basti
Platzreife
Platzreife
 
Beiträge: 5
Registriert: Do 9. Mai 2019, 13:26

Re: Auf dem Weg zum Volkssport...?

Beitragvon firefox34 » Fr 10. Mai 2019, 20:09

Also England ist jetzt kein super Vorbild. Da sinkt die Zahl der Golfer seit Jahren stetig.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/218250/umfrage/anzahl-der-golfspieler-in-england/

In Deutschland wird Golf "Rentnersport". Zuwachs gibt es nur noch im Segment 50plus. Alle anderen sinken.

https://serviceportal.dgv-intranet.de/files/pdf1/01_dgv-statistiken-2018.pdf
firefox34
Nettosieger
Nettosieger
 
Beiträge: 208
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:38

Nächste

Zurück zu Sonstige Golfthemen

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron