Golfforum.eu

Online Community für alle Golfsüchtigen
Aktuelle Zeit: Do 6. Aug 2020, 12:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So 5. Jul 2020, 21:22 
Offline
Nettosieger
Nettosieger
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Beiträge: 125
Zitat:
Habe wir vor vielen Jahren schon im Mannschaftstraining ausprobiert. Überwiegend wurden einarmig mit rechts bessere Ergebnisse erzielt, mit links kam nur einer zurecht.


Tom, deshalb werden diese Spieler auch nie ihr Potential ausschöpfen können. Du musste es schaffen mit links zumindest ein Wedge zu schlagen. Klar, Löffeln kann nicht funktionieren.. aber deloften geht mit ein wenig Übung ganz gut. Solange die linke Hand im Treffen dorsal wird kann die rechte alles richtig machen und trotzdem war alles für die Katz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 12:02 
Offline
Mid Handicapper
Mid Handicapper

Registriert: Mo 23. Jul 2018, 12:05
Beiträge: 21
Hallo,

ich bringe dann doch noch ein wenig Physik oder besser gesagt Mechanik ins Spiel.
Nehmen wir mal drei unterschiedliche Schwünge.
Beim ersten Schwung bewegt man den Schläger auf der Schwungebene. Ist das Schägerblatt geöffnet, liegt der Schwerpunkt des Kopfes auf der Ebene. Bei einer Beschleunigung des Schlägers ensteht also keine Kraft (Drehmoment) , der Schläger bleibt offen. Im letzten Drittel des Abschwungs dominiert die Fliekraft. Aber auch dies schließt das Schlägerblatt nicht. Man muss also aktiv den Schläger schließen. Dieses geht meiner Meinug nach hauptsächlich über eine Drehung der Unterarme. Aber egal ob mit links oder rechts. Man kann schon früh den Schläger leicht schließen oder erst spät und dann natürlich etwas stärker.

bis jetzt alles alter Kaffee ....
aber was passiert wenn der Schläger nicht auf der Ebene liegt sondern steiler als die Ebene ist. Am Anfang des Durchschwungs ändert sich nichs im Vergleich zu ersten Schwung. Erst wenn die Fliekraft einsetzt passiert etwas. Der Schlägerkopf wird nach aussen gezogen auf die Schwungebene. Das macht halt die Fliekraft immer. Zwei Kräfte enstehen. Die eine Kraft zieht die Hände weg vom Körper. Im Treffmoment sind dann linker Arm und Schläger mehr auf einer Linie. Die zweite Kraft öffnet das Schlägerblatt.
Zitat:
Der Amateur hat zu 95% ein Schlägerblatt welches sich zum Ball hin öffnet und dann meist unkontrolliert geschlossen wird.

Weil vielleicht der Schäger zu steil ist.

Ist der Schäger im Abschwung flacher als die Ebene enstehen wieder die beiden Kräfte aber in entgegengesetzter Richtung. Die Hände werden zum Körper gedrückt und die Schlagfläche schließt sich.

Zitat:
Du beschreibst hervorragend, welche Phasen ich durchgemacht habe. vom Slice zum hook. Als mir einen Trainer dann mal richtig erklärt hat, dass ich die Hände im Treffmoment durch Rollen muss, habe ich endlich auch mal die linke Seite des Golfplatzes kennengelernt.

Geht natürlich aber vielleicht reicht es auch aus, den Schläger etwas flacher auf die Ebene zu bringen. ein wenig den Schläger legen oder fallen lassen.

Mein Fazit:
Man kann die Schlagfläche auch ohne Handgelenke und/oder Unterarme steuern. Wahrscheinlich steuern die scratch Golfer und die Profis die Schlagfäche auch mit den Unterarem, erst recht wenn man einen Fade oder Draw spielen will.
Ich werde es aber ohne versuchen. Ich finde es macht es etwas einfacher und mein Schwung ist konstanter.
Ich behaupte nicht, er ist fehlerfrei! :lol:

Gruß Oliver


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi 8. Jul 2020, 14:09 
Offline
Nettosieger
Nettosieger
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Beiträge: 125
Hallo Oliver,
Zitat:
Geht natürlich aber vielleicht reicht es auch aus, den Schläger etwas flacher auf die Ebene zu bringen. ein wenig den Schläger legen oder fallen lassen.

keine Frage, machen natürlich alle guten Spieler...

Einzelne Bewegungen des Körpers machen den Schläger entweder steiler oder flacher. Du kannst den Schläger legen aber mit einem dorsalen linken Handgelenk wieder steil machen und keinen Druck auf den Ball bekommen. Gehst du zu früh mit deinem re. Arm in die Innenrotation bzw. mit deinem linken Arm in die Außenrotation wird er auch wieder viel zu steil. Ein steiler Schläger braucht einen flachen Ausgleich der Handgelenke, was wiederum 95% der Amateure machen. Es gibt leider unzählige Kombinationen den Schläger nicht in der richtigen Sequenz flach oder steil zu machen. Der Schläger sollte flach reinkommen und mit steilen Handgelenken aufgelöst werden (ulnar deviation).

Klar, kann es bei dir auch ohne bewusstes ansteuern der Handgelenke und Unterarme funktionieren... aber wahrscheinlich hast du über die Jahre sowas wie "educated hands" bekommen. Glückwunsch ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr 10. Jul 2020, 08:02 
Offline
Nettosieger
Nettosieger
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Beiträge: 125
https://youtu.be/HwW1ABPxYYk

Jungs, schaut einmal auf 12.35 im Video... genau um diese Bewegung geht es bei diesem Thema.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo 3. Aug 2020, 17:51 
Offline
Administrator

Registriert: Do 28. Jun 2018, 19:33
Beiträge: 211
Carlito hat geschrieben:
https://youtu.be/HwW1ABPxYYk

Jungs, schaut einmal auf 12.35 im Video... genau um diese Bewegung geht es bei diesem Thema.


Erzeugt das nicht einen Hook?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Aug 2020, 07:58 
Offline
Nettosieger
Nettosieger
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Beiträge: 125
reval hat geschrieben:
Carlito hat geschrieben:
https://youtu.be/HwW1ABPxYYk

Jungs, schaut einmal auf 12.35 im Video... genau um diese Bewegung geht es bei diesem Thema.


Erzeugt das nicht einen Hook?

Wenn man es richtig macht eigentlich nicht :)
Jeder gute Spieler hat sein re. Handgelenk im Treffmoment noch ein wenig in "Extension" und geht Richtung "Ulnar deviation". Wichtig ist nur dass in dieser Phase keine großen Veränderungen der Schlagfläche passieren. Gefühlt sollte diese Struktur auch nach dem Treffen noch in Takt bleiben.
Das Hauptproblem ist m.E. dass fast alle Amateure versuchen den Schläger mit der Rotation des Körpers schnell zu machen. Dies führt zu einem unkontrollierten Durchklappen der Handgelenke... meist schon vor dem Treffen.
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Aug 2020, 08:31 
Offline
Administrator

Registriert: Do 28. Jun 2018, 19:33
Beiträge: 211
Danke für das gute Bild. Ich arbeite gerade an einer besseren Position im Treffmoment (Flexion und Ulnar Deviation der rechten Hand). Mit kleinen Schwüngen klappt es ziemlich gut, nur wenn ich weiter aushole und Versuche besser zu rotieren bekomme ich Probleme mit der Körperrotation und komme von Außen was dann auch Sockets verursacht :? .

Unabhängig davon eine Frage, wenn ich mehr Flexion der rechten Hand im Treffmoment möchte, bedeutet das nicht zwangsläufig dass ich mich auch weiter nach unten bewegen muss? Andernfalls bekomme ich ja den Schlägerkopf nicht zum Ball.

Im Moment ist das das Beste was ich hinbekomme, mit recht kurzem Rückschwung:

Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Aug 2020, 11:30 
Offline
Nettosieger
Nettosieger
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Beiträge: 125
reval hat geschrieben:
Danke für das gute Bild. Ich arbeite gerade an einer besseren Position im Treffmoment (Flexion und Ulnar Deviation der rechten Hand). Mit kleinen Schwüngen klappt es ziemlich gut, nur wenn ich weiter aushole und Versuche besser zu rotieren bekomme ich Probleme mit der Körperrotation und komme von Außen was dann auch Sockets verursacht :? .

Unabhängig davon eine Frage, wenn ich mehr Flexion der rechten Hand im Treffmoment möchte, bedeutet das nicht zwangsläufig dass ich mich auch weiter nach unten bewegen muss? Andernfalls bekomme ich ja den Schlägerkopf nicht zum Ball.

Im Moment ist das das Beste was ich hinbekomme, mit recht kurzem Rückschwung:

Bild


Hallo,
ich bringe die Begrifflichkeiten auch immer durcheinander ;)
Ich denke du meinst mehr Extension(cupped) im re. Handgelenk und Flexion (bowed) im linken Handgelenk, oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Aug 2020, 12:24 
Offline
Administrator

Registriert: Do 28. Jun 2018, 19:33
Beiträge: 211
Zitat:
Hallo,
ich bringe die Begrifflichkeiten auch immer durcheinander ;)
Ich denke du meinst mehr Extension(cupped) im re. Handgelenk und Flexion (bowed) im linken Handgelenk, oder?


Ja, genau.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di 4. Aug 2020, 13:12 
Offline
Nettosieger
Nettosieger
Benutzeravatar

Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Beiträge: 125
reval hat geschrieben:
Zitat:
Hallo,
ich bringe die Begrifflichkeiten auch immer durcheinander ;)
Ich denke du meinst mehr Extension(cupped) im re. Handgelenk und Flexion (bowed) im linken Handgelenk, oder?

Ja, genau.


Schwieriges Thema, da es jeder anders fühlt...

Ich kann dir als Hilfestellung meinen dzt. Fokus verraten...

Zitat:
1. Linke Hand "bowed" - "motorcycle"

2. Rechte Hand dorsal bzw. Schraube aufdrehen (Gurkenglas aufdrehen)

3. Linker Ellenbogen "fixer Drehpunkt" vor dem Treffmoment

4. Rechten Ellenbogen stabilisieren

5. Druck im linken Daumen spüren (Auf- und Abschwung) - ulnar deviation

6. "Flex im Griffende der linken Hand/Kippen des Schaftes spüren"

7. Der Druck in den Händen nimmt zum Treffen hin zu. "Lag pressure" wird gespürt. Der Schaft drückt sich in die untere
rechte Handinnenfläche.

Bei jeder Übungseinheit arbeite ich speziell an einem der 7 Punkte bzw. an einer Kombi.
Danach schreibe ich mir auf was an diesem Tag gut funktioniert hat. Derzeit hab ich die besten Erfolge mit einer Kombi aus 1 und 3.

Falls du Fragen hast, gerne.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group


Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz