Release: The Moment of Truth

Hier können Technik und Training diskutiert werden.

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon oliver_k » Mi 25. Jul 2018, 18:57

Hallo,

wir hatten früher ja mal das Thema "hinge-action". Also im Release ein starkes überrollen der Hände (LOP?) oder ein gerades Schlägerblatt relativ zum Schwungkreis (RIT?) aber auch noch das drehen (überrollen) in die andere Richtung. War etwas mit horizontal hinge Aktion, vertical hinge Action usw..
Wenn ich mich richtig erinnere und meine eigen Erfahrung bestätigt das, geht aber alles sowohl mit links ziehen wie auch mit rechts schlagen. Also als Hitter und Swinger.
Wenn ich nach außen release will ich einen Draw spielen, nach innen einen Fade.

Geht das in die gleiche Richtung oder verstehe ich da was falsch?

Gruß
oliver_k
Platzreife
Platzreife
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 23. Jul 2018, 12:05

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » Mi 25. Jul 2018, 21:03

Da bist du schon auf dem richtigen Weg. Nur beim RIT-release wird das mit dem shot-shaping etwas schwieriger da der Schläger länger gerade durch den Impact geht "Low ROC"
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Carlito » Fr 27. Jul 2018, 12:02

wolfi hat geschrieben:Nur beim RIT-release wird das mit dem shot-shaping etwas schwieriger da der Schläger länger gerade durch den Impact geht "Low ROC"

Das Hauptproblem ist doch dass fast alle Amateure kein konstantes RoC (rate of closure) haben.

Fakt bleibt, dass Schlägerblatt muss sich schließen und gleichzeitig deloften. Und das wird über die "hand-action" gesteuert. Passiv oder aktiv ist jetzt glaub ich nicht so die vordergründige Frage.
Benutzeravatar
Carlito
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Wohnort: Kärnten - AUT

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » Fr 27. Jul 2018, 14:01

Carlito, wieso "deloften"?
Das wäre wieder "Shaft lean"!
Im Video bei "close the gap" wird der Schläger nicht deloftet, und auch bei den Profis in Zeitlupe wirst du das bei den meisten nicht sehen, Ausnahme Sergio Garcia mit seinem "float loading"
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Carlito » Fr 27. Jul 2018, 17:23

wolfi hat geschrieben:Carlito, wieso "deloften"?
"


Ja, deloften. Davon bin ich felsenfest überzeugt.

Brian Manzella und Michael Jacobs haben 2011 diese Ideen (ideas of the "new" release) präsentiert. Dabei wurden sie von diversen Wissenschaftlern unterstützt (Nesbit etc.).

Es gab 6 Punkte. Gleich der erste Punkt war folgender:

You are trying to scrape the ball off of the turf with a de-lofted club. With a Driver, you are trying to hit up with a de-lofted club.

Mit Forward-shaft-lean hab ich eigentlich kein Problem. Das Griffende darf halt nicht über den Treffpunkt gezogen werden (handle-dragging/pulling the handle). Es muss nach oben gehen (kippen).
Benutzeravatar
Carlito
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Wohnort: Kärnten - AUT

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » Fr 27. Jul 2018, 18:03

Michael Jacobs:

https://www.xgolfschool.com/wp-content/uploads/2015/03/Top-100-1.jpg

Jacobs hat ja mit Nesbit eine neue Software entwickelt. "Jacobs 3D"
Our new software platform Jacobs 3D, evaluates both the kinematics and kinetics of the golfer. You can break a golf swing down into those 2 Categories BUT the kinetics Category had never been attempted before by a golf teacher.
Kinematics describe the movements of a golf swing (speed, velocity, acceleration, rotation, etc)
Kinetics are the forces that created the movement (forces, torques)


Vielleicht hat das und der berühmte Artikel von Miura über "parametric acceleration" seine Meinung geändert.
Siehe auch sein Werk (nur für Golfverrückte, die auch noch was von Physik und Mechanik verstehen):

https://www.xgolfschool.com/wp-content/uploads/2015/06/Cover-Web.png
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Alegra » Sa 28. Jul 2018, 11:04

You can break a golf swing down into those 2 Categories BUT the kinetics Category had never been attempted before by a golf teacher.


https://www.philcheetham.com/
Alegra
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 13:12

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » Sa 28. Jul 2018, 11:53

Ja, es gibt inzwischen einige 3D-Syteme, z.Bsp. auch das Gear-Sytem.
Frag mich bitte nicht, wer zuerst da war, ist mir aber auch egal.

Beim Durchlesen ist mir aufgefallen, das ich Oliver noch eine Antwort schuldig bin.

oliver_k hat geschrieben:Wenn ich nach außen release will ich einen Draw spielen, nach innen einen Fade


Nach innen im RIT-release und nach außen im LOP-release hat nichts mit Draw oder Fade zu tun.
Innen/Außen bezieht sich auf das Schließen des Zwischenraums zwischen den Armen,
siehe das Video von Jim Hardy.
Draw/Fade spielen geht mit beiden Releases, ist natürlich schwieriger bei geringer "rate of closure"
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Alegra » Di 31. Jul 2018, 12:27

wolfi, erkläre mir bitte was du mit dieser RIT und LOP Erkenntnis dem Wandergolfer mitteilen willst.

Jim Hardy hat ,wie auch die vielen anderen, für sich einen biomechanischen Teil aus dem Schwung ausgekoppelt und daraus seinen Moment der zu erwartenden Wahrheit daraus kreiert.
Sein Linienbeweis dazu, mit der Zuordnung an die Namhaften Pros, ist seine eigene Darstellung.
Dabei Behauptet er aber nichts ,lässt dem Betrachter alles offen und stellt seine Expertise zur allgemeinen Diskussion.
Viel Resonance war hier bisher nicht.
Diesen Ebenenwahn hatten wir auch schonmal. Ergebnislos in der sehr emotional und teilweise unsachlich geführten Diskussion.
Schaftlean ist auch nur eine eigene Weltanschauung einiger Protagonisten in der vermeintlich besten Schwungbewegung.
Folgt man Jim Hardy in Depth , dann macht er auch nicht viel anderes , als die anderen Meister.
John Jacobs ,sein Mentor ist schon eine Klasse für sich, was das Teaching angeht.

Nach TGM und DR. Mann hat sich eine ganze Reihe von Wissenschaftlern diesem Sport und seinen Materialien gewidmet und dabei viel interessantes zu Tage gefördert. ZBsp.http://www.drkwongolf.info/index.html
Was bleibt, ist dem Wandergolfer, Einfachst und bestmöglich, etwas so nachhaltiges zu seiner Schwungbewegung an die Hand zugeben, das seine Fehlschläge weniger werden.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=fyCyWQD2POs
Alegra
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 13:12

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Carlito » Mi 1. Aug 2018, 07:13

wolfi hat geschrieben:Was ist nun besser, RIT oder LOP? Damit wollen wir uns als nächstes beschäftigen.


Hallo Wolfi,
da wir grundsätzlich das Gleiche meinen sind wir mit dem Thema forward-shaft-lean eigentlich durch.

Aber welche der Release-Methoden sollte jetzt präferiert werden? Danke.
Benutzeravatar
Carlito
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Wohnort: Kärnten - AUT

VorherigeNächste

Zurück zu Training

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron