Release: The Moment of Truth

Hier können Technik und Training diskutiert werden.

Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » So 22. Jul 2018, 19:10

Wie versprochen, ein neuer Faden über das Release, der Moment der Wahrheit, der über einen guten Golfschlag entscheidet.
Bevor wie das uns genauer ansehen, wollen wir mit einenm Mythos aufräumen.
Im Spicy-forum hatte ja jemand, dessen Namen ich vergessen habe, sehr viel über "Shaft forward lean" geschrieben, und das man daran arbeiten müsste.
"Shaft forward lean" ist eine der dümmsten Ideen, die man im Golfschwung machen kann.
Lassen wir dazu einen Experten zu Worte kommen

https://www.youtube.com/watch?list=PLV-RdSrFoJnLmdZlXyUa5fFK0sjS_BHEB&v=mfDasDW1RbM
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Alegra » So 22. Jul 2018, 20:36

Diese Typen, die über die vermeintlichen Fehler aufbauen, sind eine eigene Kategorie....
Wem es gefällt kann ja drüber diskutieren.
Habe bei Schauspielern auch meine Präferenzen, die anderen nicht gefallen müssen.
"Shaft forward lean" ist eine der dümmsten Ideen, aber auch nur ein weiterer Beweis dafür, was diese Opportunisten und Darsteller so alles in einen Golfschwung hinein interpretieren können um den Wandergolfer zu verführen.
Alegra
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 13:12

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Carlito » Mo 23. Jul 2018, 09:20

wolfi hat geschrieben:Wie versprochen, ein neuer Faden über das Release, der Moment der Wahrheit, der über einen guten Golfschlag entscheidet.


Hallo Wolfi, welcome back!

Release, Release, Release .... um Martin Hall zu zitieren.

Es gibt nix Wichtigeres! Wolfi, bitte weiter im Text.
Benutzeravatar
Carlito
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Wohnort: Kärnten - AUT

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » Mo 23. Jul 2018, 11:05

Nachdem wir nun verstanden haben das "Close the Gap" der richtige Ansatz ist und nicht "Shaft Lean erzeugen" kann es ja losgehen.

Das release wird aus der Sicht eines rechtshändigen Golfschwungs beschrieben.
Es gibt zwei Möglichkeiten des release.

1. "RIT" Right Inward Throw

Es wird mit dem rechten Arm geworfen.
Das ist eine reine Schwungbewegung wie Ernest Jones "Swing the Clubhead".
Die Beschleunigung erfolgt durch Körperrotation.
Die Arme gehen gerade durch den Impact, also keine Rotation der Hände.
"inward" deswegen, weil die Lücke zwischen den beiden Armen sich nach innen schließt.

Werfer sind:
Ben Hogan, Rory McIlroy, Henrik Stenson, Tiger Woods (mit den Eisen)

Die zweite Möglichkeit des release ist

2. "LOP" Left Outward Pull

Es wird mit dem linken Arm gezogen.
Das ist eine Hebelwirkung (leverage). Die Beschleunigung ensteht durch das Drehen (leverage) der Hände im impact. Das release schließt sich nach aussen.

Zieher sind:
Jack Nicklaus, Tom Watson, Jason Day, Phil Mickelson,Tiger Woods (mit dem Driver)

Hier die Bilder dazu:
https://carolinas.pga.com/gui/carolinas36/userpages/ScheduleofEvents/files/Jim%20Hardy%20-%20The%20Release.pdf

Wodurch sich beide Release-Varianten unterscheiden, beschreibe ich als nächstes
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » Mo 23. Jul 2018, 11:28

Es geht nur eins von beiden.
Also entweder mit rechts werfen, oder mit links ziehen.
Wer beides zusammen versucht, wird kläglich scheitern.

Was ist nun der Unterschied zwischen den beiden Möglichkeiten?

Der ROC-Wert ist anders. ROC steht für "rate of closure"
ROC beschreibt die Zeitspanne, mit der sich das Schlägerblatt beim impact schließt.

Das RIT-release hat einen geringen ROC,
d.h. das Schlägerblatt ist recht früh schon geschlossen und bleibt auch nach dem impact noch geschlossen.
Das LOP-release hat einen hohen ROC,
d.h. das Schlägerblatt ist nur einen kurzen Moment im impact geschlossen.

Es leuchtet unmittelbar ein, das man mit dem RIT-release eher gerade Schläge erzeugen wird,
das shot-shaping ist dann natürlich schwieriger.

Was ist nun besser, RIT oder LOP? Damit wollen wir uns als nächstes beschäftigen.

P.S.
Natürlich ist das, was ich hier schreibe nicht meine Erfindung.
Wer sich damit intensiv auseinandersetzen will, muss das Buch
"The Release" von Jim Hardy lesen. Das ist aber schwerer Stoff!
Mein Ziel hier ist es, eine leicht verständliche Darstellung der wichtigsten Erkenntnisse vorzustellen.
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon ulim » Mo 23. Jul 2018, 21:44

Das erinnert mich an "Hitting" vs "Swinging" bei der Golfing Machine.

Ulrich
ulim
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 60
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 01:22

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Carlito » Di 24. Jul 2018, 09:27

ulim hat geschrieben:Das erinnert mich an "Hitting" vs "Swinging" bei der Golfing Machine.
Ulrich

Stimmt, hat Ähnlichkeiten.

Wenn ich Michael Jacobs im Video richtig verstanden habe geht es in erster Linie um das Prinzip des Doppelpendels.
Der Drehpunkt (fulcrum) des unteren Pendels sind ja die Handgelenke. Der Release findet ja im Abschwung auf Höhe des rechten Oberschenkels statt. Also viel früher als die Meisten von uns glauben. Nur so kann der Schlägerkopf maximal beschleunigen und auf dem gewünschten Pfad bleiben.

Bei Chris Riddoch ist das Key Skill 5 "A passive wrist release".
Die Bücher von Riddoch gibt es übrigens bei Amazon (Kindle unlimited) gratis. Einfach ein Probeabo für 1 Monat und danach sofort wieder stornieren.
Benutzeravatar
Carlito
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 86
Registriert: Do 28. Jun 2018, 21:12
Wohnort: Kärnten - AUT

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » Di 24. Jul 2018, 10:50

"passive wrist release" gehört zum RIT-release, beim LOP-release musst du schon die Hände einsetzen (leverage).
Das Video von Michael Jacobs ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten Videos überhaupt.
Es zeigt sehr deutlich, das der Weg des Schlägerkopfes und der Weg der Hände nichts miteinander zu tun haben.
Und vielleicht ist euch noch etwas aufgefallen:
Schaut mal, wie Michael Jacobs den Schwerpunkt des Schlägers beim "close the gap" einsetzt!
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon Alegra » Di 24. Jul 2018, 11:12

Zuletzt geändert von reval am Di 24. Jul 2018, 12:16, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bitte bei der Sache bleiben, danke.
Alegra
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 24
Registriert: Sa 30. Jun 2018, 13:12

Re: Release: The Moment of Truth

Beitragvon wolfi » Di 24. Jul 2018, 11:45

Du hast dich nicht verändert.
Danke für das Video, dann brauche ich das nicht zu posten.
Was du da zuletzt geschrieben hast verstehe ich nicht
Zuletzt geändert von Schrotty am Di 24. Jul 2018, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Beleidigung entfernt. Bitte seid freundlich zueinander, danke!
wolfi
Mid Handicapper
Mid Handicapper
 
Beiträge: 43
Registriert: So 22. Jul 2018, 08:04

Nächste

Zurück zu Training

Wer ist online?

0 Mitglieder

cron