Energiewende

  • Und in diesem Irrglauben liegt eben der Hase im Pfeffer, wenn man Wohlstand mit Kaufkraft verwechselt.

    Sorry, aber ich verwechsle Wohlstand sicher nicht mit Kaufkraft. Kaufkraft ist nur ein Teilaspekt von Wohlstand.

    Wohlstand ist auch, in der Lage zu sein, die Schwachen zu schützen. Wohlstand ist auch, ein funktionierendes Gemeinwesen zu haben. Wohlstand ist auch, daß Frauen selbstbestimmt ihr Leben führen können. Wohlstand ist aber auch, sich von niemanden abhängig machen zu müssen. Sieht man momentan sehr gut am Thema Russland.

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Natürlich muß das Ziel sein, die Emissionen in der Industrie zu reduzieren. Ich glaube das stellt niemand in Frage. Aber was hat das mit Sozialismus zu tun? Oder mit freier Marktwirtschaft?

    Ich meinte, dass damit sämtliche Reform- und Umstellungsversuche abgeschmettert werden, denn das wäre ja ein Eingriff in den Freien Markt... der übrigens nichts regelt, sondern nur schafft, dass wir seine Auswüchse auszubaden (in manchen Ländern bereits wörtlich) haben.


    Und die Güter werden ja zur Förderung des Wohlstandes produziert und nicht aus Spaß an der Freude.

    Wessen Wohlstand?

    Der Markt weckt also nicht erst Bedürfnisse? Es wird also Augenmerk auf Langlebigkeit gelegt? Sagt dir "geplante Obsolenz" was? Es gibt keine Überproduktionen, für die neue Märkte erschlossen werden? Ist ein Schnitzel für 99 Cents, wofür der Regenwald abgeholzt wird, Wohlstand?

    Hm.

  • Wessen Wohlstand?

    Der Markt weckt also nicht erst Bedürfnisse? Es wird also Augenmerk auf Langlebigkeit gelegt? Sagt dir "geplante Obsolenz" was? Es gibt keine Überproduktionen, für die neue Märkte erschlossen werden? Ist ein Schnitzel für 99 Cents, wofür der Regenwald abgeholzt wird, Wohlstand?

    Hm.

    Zum Beispiel den Wohlstand in der Gesellschaft, in der das produzierende Unternehmen Steuern zahlt. Den Wohlstand derer, denen das Unternehmen Arbeitsplätze schafft.


    Natürlich sind die von Dir angeführten Auswüchse verbesserungswürdig. Aber auch dafür gibt es Steuern (das Wort bedeutet ja auch "steuern" im Sinne von lenken).

    Und auch jeder selbst kann dazu beitragen, beim Kauf von Gütern nicht nur auf den Preis zu schauen. Ich mache das z.B. verstärkt, vor allem bei Lebensmitteln. Aber ich bin auch in der privilegierten Situation, mir das leisten zu können. Und man braucht da gar nicht weit in die Entwicklungsländer zu schauen. Es reicht locker, mal jemanden bei uns zu fragen, der von Grundsicherung leben muss.

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • ....................................... Dass "ein komfortables Leben" auch ohne Dinge möglich ist?

    Und das sagt ausgerechnet Horst, der "kleine" Bruder von Eldrick Tont,

    dem Milliardär mit Privatjets, Yachten, Luxusanwesen und einem Leben in Saus und Braus.

  • Hab ich was verpasst? bei uns im Clubhausrestaurant legt man für ein Schnitzel fast 20€ auf den Tisch. :thinking_face:

    Ok, Zuhause wird's preiswerter aber 99 Cent ist wohl eher billige Polemik.

    Die sind aber nicht mal 99 Cent wert.

  • Abgesehen davon wird Schweinefleisch nicht in Regenwaldregionen produziert, sondern bei uns.

    Gebe zu, da sind mir die Beispiele verrutscht. Ersetze Steak/Burger durch Schnitzel.

    Es geht jedoch darum, dass (Regen)Wald abgeholzt wird, damit die Massentierhaltung genügend Futter kriegt. Also damit die Rindviecher was zu fressen kriegen, um von den anderen Rindviechern gefressen zu werden.

  • Und das sagt ausgerechnet Horst, der "kleine" Bruder von Eldrick Tont,

    dem Milliardär mit Privatjets, Yachten, Luxusanwesen und einem Leben in Saus und Braus.

    Gelte als das Schwarze Schaf der Familie und wurde enterbt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!