Schottland Golf und Wohnmobil oder Airbnb

  • Wenn man gerade die schönen Bilder von Schottland St.Andrews sieht, bekommt man gleich Lust mal ne Schottland Reise zu machen.

    Flug von Düsseldorf nach Edingborgh mit Eurowings (Golfgepäck geht kostenlos mit) ist kein Thema.

    Aber dann stellt sich die Frage…3-4 Unterkünfte für 14 Tage buchen oder lieber in SCO ein Wohnmobil mieten und dann so Stepp by Stepp vom Golfplatz-Campingplatz-Golfplatz tingeln?

    Hat jemand schon mal so eine Tour gemacht und hat Erfahrungen?

    Danke für jeden Tipp

  • Ferienhaus oder Appartement und Leihwagen fand ich für mich immer am besten! Egal wo ich in Sco gespielt habe! Ich bin allerdings ausschließlich zum golfen dort und spiele dann nur in der von mir vorher geplanten Region.

    Allein in St Andrews kann man unproblematisch 14 Tage verbringen,ohne golferische Langeweile zu verspüren

    Meine Lieblingsplätze liegen deutlich weiter nördlich bei Inverness.

  • Das stimmt schon, aber bedenke, dass das auch mit einem Wohnmobil passieren kann, weil immer etwas nicht funktioniert und du mehr auf Reparaturen wartest, als Golf zu spielen.

    Was schief gehen kann, geht schief.

  • Wenn man gerade die schönen Bilder von Schottland St.Andrews sieht, bekommt man gleich Lust mal ne Schottland Reise zu machen.

    Flug von Düsseldorf nach Edingborgh mit Eurowings (Golfgepäck geht kostenlos mit) ist kein Thema.

    Aber dann stellt sich die Frage…3-4 Unterkünfte für 14 Tage buchen oder lieber in SCO ein Wohnmobil mieten und dann so Stepp by Stepp vom Golfplatz-Campingplatz-Golfplatz tingeln?

    Hat jemand schon mal so eine Tour gemacht und hat Erfahrungen?

    Danke für jeden Tipp

    Was für eine Art von Urlaub möchtest du denn machen? Reiner Golfurlaub oder auch noch "Land und Leute"? Grundsätzlich ist jede Art von Urlaub dort gut machbar (Hotel, Wohnung, Campingplatz mit Wohnwagen/Wohnmobil etc.) Da kommt es auf deinen Geschmack und Vorlieben an. Es gibt auch eine sehr schöne Fährverbindung Amsterdam/Newcastle. Man fährt über Nacht und dann nur noch 2,5 Stunden bis Edinburgh.

    Allgemein: Schottland ist flächentechnisch nicht allzu groß, allerdings ziehen sich die Fahrzeiten in die Länge. Wie überall auf der Insel, können die Straßen sehr, sehr schmal werden. Das ist dann mit einem Wohnmobil nicht unbedingt jedermanns Sache. Ob Golf und/oder "Land und Leute": mehr als zwei Regionen würde ich mir in zwei Wochen nicht vornehmen.

    Es gibt stark vereinfacht vier "Golfregionen":

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Der grobe Plan ist Flug nach Edingborgh und dann eine gute Woche so Richtung Inverness und eine Woche rund um St.Andrew.

    Eigentlich nur Golf, vielleicht ein bisschen Pub Atmosphäre, aber mehr „Kultur“ wollen wir nicht machen.

  • Wir waren (bis zur Pandemie) über 20 Jahre lang in SCO zum Golfen. Anfänglich noch mit Flug/MW, dann immer mit eigenem PKW (Fähre Amsterdam-Newcastle). War gepäcktechnisch einfach viel besser.

    Meist waren wir ab Beginn der Highlands (ca. der Linie Fort William-Pitlochry-Montrose) unterwegs, immer aber auch in den Cairngorms (südlich von Inverness) und nordöstlich davon.

    Gewohnt haben wir immer in B&Bs, mal nur eine Nacht, manchmal bis zu fünf. Die Unterkünfte waren immer klasse, deutlich besser als in Städten wie Edinburgh, Sterling oder Inverness. Nette Menschen, super Frühstück.

    Gespielt haben wir in der Zeit tolle Plätze (über 40) jeglicher Couleur, aber nie die bekannten/teuren. Manchmal fanden sich richtige Perlen.

  • Der grobe Plan ist Flug nach Edingborgh und dann eine gute Woche so Richtung Inverness und eine Woche rund um St.Andrew.

    Eigentlich nur Golf, vielleicht ein bisschen Pub Atmosphäre, aber mehr „Kultur“ wollen wir nicht machen.

    bei zwei Wochen Aufenthalt ist das eigene Auto mit der Überfahrt eine Überlegung wert. "Links"-verkehr ist manchmal auf dem Golfplatz die grössere Umgewöhnung als auf der Strasse :winking_face:

    Mit den Golfplätzen ist es so wie mit den Restaurants. Es ist einfach top-Plätze zu finden wenn man der Höhe der Greenfees folgt. Es ist heißt aber definitiv nicht, dass die unbekannteren Plätze (wenn es sowas noch gibt) so viel schlechter sind. Nördlich von Inverness, ein absoluter Traum: Royal Dornoch (ist sehr bekannt) und in unmittelbarer Nachbarschaft Brora. Ein Abstecher etwas nach Süden in die Caingorms bietet in unmittelbarer Umgebung sowohl sehr "klassische" Plätze" (Boat of Garten, Kingussie) als auch moderne "Spey Valley". Die Liste der spielenswerten Plätze ist unendlich. Lediglich an der nördlichen Westküste wird die Auswahl schmal. Besonders hervorheben möchte ich aber den Platz "The Traigh", südlich von Mallaigh.

    Eine schöne Gegend, nicht nur für Harry Potter Fans. In diese Gegend wird man aber kaum nur zum Golfen fahren.

    Ich liebe die unprätentiöse Freundlichkeit der Schotten. Man merkt leider, wie verkniffen die Deutschen sind, wenn man mal dort gespielt hat. Aber das gehört eigentlich nicht zum Thema.

    Die beiden Regionen Inverness und Fife genügen alleine schon für mehrere Wochen Aufenthalt.

  • Der grobe Plan ist Flug nach Edingborgh und dann eine gute Woche so Richtung Inverness und eine Woche rund um St.Andrew.

    Eigentlich nur Golf, vielleicht ein bisschen Pub Atmosphäre, aber mehr „Kultur“ wollen wir nicht machen.

    Wäre mir zu ambitioniert und viel zu viel Fahrerei!

    Wenn du noch nie dort warst,wäre rund um St Andrews für einen reinen Golfurlaub komplett ausreichend! Du hast ohne Ende super Links Course und auch Parkland Plätze.Ich habe immer gern in Strathlene gewohnt. sehr gutes Angebot an Cottages+Appartements.

  • Danke schon mal für die Tipps, ja es sind echt einige Überlegungen anzustellen, mit eigenem Auto hat Charme, großes Bag, Jucad usw. und natürlich keine Auto mit Lenker rechts.

    Die Nachtfähre scheint eine gute Alternative zum Flug.

    Ich fand bei meinen Geschäftsreisen es immer schwierig sich auf ein anderes Auto einzulassen, mit dem eigenen Auto war gefühlt der Linksverkehr nicht so schlimm.

    Das heutige Wetter ☔️ passt ganz gut zum weiteren Stöbern 👍

  • Das mit dem Auto fahren sollte kein Problem sein, man gewöhnt sich sehr schnell daran.

    Ich habe in England Autos gemietet, aber bin auch einmal mit dem eigenen Auto dort gefahren, die Umgewöhnung geht schneller als ich vorher dachte.

    Was für mich aber jetzt im Herbst ein Problem sein kann, ist das Wetter, und das muss nicht mal so schlimm sein wie aktuell. Dass die Golfplätze dort traumhaft sind, wurde ja schon genügend gewürdigt.

    Ich bin kein Schönwettergolfer, aber die Kombination Wind, Regen und Temperaturen unter 12 grad lässt mich dann doch

    eher zu Hause.

    Deswegen würde ich einen Golfurlaub dort nur im Sommer empfehlen

  • Danke schon mal für die Tipps, ja es sind echt einige Überlegungen anzustellen, mit eigenem Auto hat Charme, großes Bag, Jucad usw. und natürlich keine Auto mit Lenker rechts.

    Das heutige Wetter ☔️ passt ganz gut zum weiteren Stöbern 👍

    Also ich finde links Verkehr nicht schlimm, außer direkt nach der Ausfahrt von der mietstation, bin ich nie falsch gefahren.

    Ich hoffe, dein Jucad lässt sich auf Linksverkehr programmieren.

    So Long

    Toddy

    If it doesn't go right, try left.

  • siegerv6

    Mich würde interessieren, für welche Region(en)/Plätze ihr euch letztendlich entschieden habt.

    Solltet ihr die Fähre nehmen (kommt ja morgens an), gibt es auf dem Weg Richtung Norden unweit der Grenze schon den ein oder anderen spielenswerten Platz (Links und Parkland).

    Wir hatten das immer so geplant, daß wir jeden Tag irgendwo spielen konnten, inkl. Anreise-/und Abreisetag. Kann man, muß man aber nicht :winking_face:

  • Kurzes Update….

    Toddy.. für den Linksverkehr gibt es bei Jucad eine Software, ähnlich wie das Flugakku.

    Planung steht jetzt, es geht doch mit der Fähre über Nacht von Amsterdam mit dem eigenen Auto nach Newcastle und dann in ein schönes Cottage 12 km im „Hinterland“ von St.Andrews, also liegen sozusagen die besten Plätze einem vor den Füßen. 16 Nächte am Stück gebucht, jetzt geht es in Richtung Golfplatzbuchung.

  • Kurzes Update….

    Toddy.. für den Linksverkehr gibt es bei Jucad eine Software, ähnlich wie das Flugakku.

    Planung steht jetzt, es geht doch mit der Fähre über Nacht von Amsterdam mit dem eigenen Auto nach Newcastle und dann in ein schönes Cottage 12 km im „Hinterland“ von St.Andrews, also liegen sozusagen die besten Plätze einem vor den Füßen. 16 Nächte am Stück gebucht, jetzt geht es in Richtung Golfplatzbuchung.

    stark, viel Spaß!

  • Planung steht jetzt, es geht doch mit der Fähre über Nacht von Amsterdam mit dem eigenen Auto nach Newcastle und dann in ein schönes Cottage 12 km im „Hinterland“ von St.Andrews, also liegen sozusagen die besten Plätze einem vor den Füßen. 16 Nächte am Stück gebucht, jetzt geht es in Richtung Golfplatzbuchung.

    Sehr guter Plan!

    Ich bin Schottland-Fan, habe jetzt meine Frau mit dem Schottland-Virus angesteckt (bisher nur gemeinsam in Irland).

    Wir waren dieses Jahr im Sommer in der Nähe von Stirling in einem Ferienhaus. Anreise auch mit eigenem Auto Amsterdam-Newcastle, da wir einen Hund dabei hatten und da ist das am bequemsten.

    Wir hatten ein Ferienhaus in einem sehr kleinen Ort, mit 4000 Einwohnern - aber zwei Golfplätzen!

    Es gibt unendlich viele Golfplätze dort. Kannst Du St. Andrews Old Course selbst spielen wegen Handicap (und Verlosung)?

    Sonst empfiehlt sich"The Castle Course". Der liegt auch so traumhaft schön!

  • Schick doch mal einen Link zum Ferienhaus - vielleicht steht Schottland nächstes Jahr wieder mal auf der Liste.

    Abstinenz führt auch nicht zur Unsterblichkeit

  • Zwei Plätze in der Nähe von Sterling? Der Tip würde mich auch interessieren.

    Dann wäre zusätzlich der super Platz von Sterling ja auch noch unweit.

    Gleneagles hat alleine schon drei Plätze :winking_face: und wenn man mal keine Lust zu Golfen hat, kann man noch Kurse belegen für Fliegenfischen, Falkenjagd, Tontaubenschießen, Offroad driving, Reiten, Tennis, Croquet und sich auch einen Hund "ausleihen". Da wirkt Golf schon fast als Sportart für die Plebs.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!