• Beim Lesen des links ist mir aufgefallen, dass häufig zwischen Turnierrunden und privat registrierten scores die Rede ist.

    Ich habe noch nie eine Privatrunde irgendwo registrieren lassen, nur Turnierrunden (gehen ja automatisch in den scoringrecord ein).

    Wie kann man das denn machen und ist das denn überhaupt sinnvoll?

  • Wie kann man das denn machen und ist das denn überhaupt sinnvoll?

    Du gehst vor der Runde mit Deinem ausgewählten Zähler zum Clubsekretariat, meldest die Runden an, zahlst eventuell ein paar Euro, spielst eine regelkonforme Runde und gibst die ausgefüllte und unterschrieben Scorekarte danach wieder ab.

    Der Vorteil ist, daß Du vom Turnierkalender zeitlich unabhängig bist und eventuell die Turnieraufregung vermeiden kannst. Der Nachteil ist der schlechte Ruf solcher "privat" erspielten handicaprelevanten Ergebnisse.

  • Beim Lesen des links ist mir aufgefallen, dass häufig zwischen Turnierrunden und privat registrierten scores die Rede ist.

    Ich habe noch nie eine Privatrunde irgendwo registrieren lassen, nur Turnierrunden (gehen ja automatisch in den scoringrecord ein).

    Wie kann man das denn machen und ist das denn überhaupt sinnvoll?

    Früher hieß das EDS (Extra Day Score) und jetzt eben RPR (Registrierte Privat Runde) - den Rest hat tgemmer schon erklärt.

    Nichts ist sicher!
    Noch nicht mal das.

  • Quote

    Ich habe noch nie eine Privatrunde irgendwo registrieren lassen, nur Turnierrunden (gehen ja automatisch in den scoringrecord ein).

    Das ist wieder so ein deutscher Mist. In vielen anderen Ländern lässt man sich im Office die Scorekarte aushändigen und gibt diese nach der Runde dort wieder ab. Vergisst man dieses, wird die Runde als Scratch bewertet und der Begriff Handicap bekommt dann auch tatsächlich einen Sinn. Bei uns ist er nur ein Statussymbol.

    Quote

    Der Nachteil ist der schlechte Ruf solcher "privat" erspielten handicaprelevanten Ergebnisse.

    Verstehe ich nicht. Warum sollte solch sportliches Verhalten einen schlechten Ruf haben?

  • Verstehe ich nicht. Warum sollte solch sportliches Verhalten einen schlechten Ruf haben?

    Wahrscheinlich weil du i der Theorie mit deinem besten Golfkumpel losziehen und dein Handicap "aufhübschen" kannst. Balllage verbessern, Strafschläge nicht richtig zählen und das eine oder andere Gimmie mitnehmen. Bei zwei Leuten ist das sicher einfacher als in einem Turnierflight.

  • Die Deutschen mögen überkorrekt sein, aber die HCPs sind erspielt.

    Anderswo haben nur 15-20% der Spieler einen "echten" HCP.

    Und da hast du auch die Sorte due sich irgendetwas in einer App einträgt und die App rechnet seinen HCP aus . Habe auch diese Sorte kennengelernt, spielte die " eigener Vorgabe " 2 Schläge mehr pro Loch, also nach eigener Meinung HCP 18, weil wir 9 Loch gespielt hatten.

  • Der GC Fleesensee machte gerade Werbung dafür, dass die RPR über die PC Caddie App eingetragen werden kann und dann (mehr oder weniger) automatisch den Club erreicht. Hat das schon jemand ausprobiert?

    Nichts ist sicher!
    Noch nicht mal das.

  • Wer beschei()en will, macht das auch im Turnier.

    Und das ist das Problem, weil er damit sämtliche Mitbewerber beschei()t. Wer meint, in RPR-Runden seine Vorgabe hinfrisieren zu müssen, beschei()t ausschließlich sich selbst.

    Mit Letzterem kann ich gut leben.

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Ich habe bisher alle meine vorgabewirksamen Runden in Turnieren gespielt.

    Eine EDS oder heute RPR habe ich selber noch nicht gespielt, war aber mehrmals Zähler für andere.

    Da war ich dann aber genauso korrekt wie im Turnier auch, halte ich eigentlich auch für selbstverständlich.

    Das es das aber nicht immer ist und es durchaus unter Bekannten sehr "wohlwollende" Runden gibt, ist mir auch bekannt.

    Aber ein vereinzelter mal nicht gezählte Strafschlag ist sicher nicht das Problem, auch wenn es natürlich nicht regelkonform ist.

    Es gibt natürlich auch "echte Bescheisser", die erkennt man dann aber als erfahrener Spieler meist sofort.

    Wenn aber jemand ein deutlich zu niedriges HCP oder WHI hat, weißt Du meist nach 4-5 Bahnen Bescheid und fragst Dich wie er daran gekommen ist? :thinking_face:

    Ist mir auch schon passiert in normalen Privatrunden - eigentlich erntet dieser Spieler dann ein mitleidvollen Blick.

    Es gibt natürlich auch Fälle in denen der Spieler selbst sagt "das HCP ist alt und ich spiele das nicht mehr".

    Manchmal gibt's auch krankheitsbedingte Gründe, in den höheren Altersklassen oft durch Chemo oder Bestrahlungstherapien.

    Das sind dann auch keine Bescheisser, sondern oft Spieler die eine längere Pause im Golf hinter sich haben.

    Hier rate ich dann zum Gang ins Golfbüro um sich im persönlich Fall schlau zu machen. Ob sie es tun weiß ich nicht.

    The Eagle has landed..... :man_golfing:

  • Und das ist das Problem, weil er damit sämtliche Mitbewerber beschei()t. Wer meint, in RPR-Runden seine Vorgabe hinfrisieren zu müssen, beschei()t ausschließlich sich selbst.

    Mit Letzterem kann ich gut leben.

    Er bescheißt auch andere wenn er/sie das Hcp nach oben bewegt um im nächsten Netto Turnier / Matchplay dann mit x Schlägen mehr Vorgabe reingeht als es angemessen ist. Es gibt nicht viele Sandbagger, aber es genügen halt zwei oder drei im Turnier/Wettbewerb um das ganze ad absurdum zu führen.

    Das Problem ist das es immer ein paar gibt die bescheißen, egal wo, egal wie. So lange Mitspieler darüber hinwegsehen (siehe diverse Threads hier bzgl Zähler und nicht mein Problem wenn der Typ schummeln, ich will keine Probleme) wird das auch nicht weniger.

    Und die ehrliche Mehrheit sind die Dummen....


    Eri

  • Er bescheißt auch andere wenn er/sie das Hcp nach oben bewegt um im nächsten Netto Turnier / Matchplay dann mit x Schlägen mehr Vorgabe reingeht als es angemessen ist. Es gibt nicht viele Sandbagger, aber es genügen halt zwei oder drei im Turnier/Wettbewerb um das ganze ad absurdum zu führen.

    Das Problem ist das es immer ein paar gibt die bescheißen, egal wo, egal wie. So lange Mitspieler darüber hinwegsehen (siehe diverse Threads hier bzgl Zähler und nicht mein Problem wenn der Typ schummeln, ich will keine Probleme) wird das auch nicht weniger.

    Und die ehrliche Mehrheit sind die Dummen....


    Eri

    Warum sind die „Ehrlichen“ denn die Dummen? Welche Probleme gibt es mit Golfern, die Ihr Handicap in RPR erspielt haben? Wenn es zu niedrig ist, werden sie keine Turniere gewinnen. 🤔

  • Warum sind die „Ehrlichen“ denn die Dummen? Welche Probleme gibt es mit Golfern, die Ihr Handicap in RPR erspielt haben? Wenn es zu niedrig ist, werden sie keine Turniere gewinnen. 🤔

    Weil, wie ich beschrieben habe, man das Hcp auch künstlich nach oben bewegen kann. Jemand der Hcp 10 spielt, aber mit Hcp 15 in ein Matchplay geht, wird sehr schwer zu schlagen sein. Auch bei Vierern helfen 5 Schläge Vorgabe mehr ungemein. Und wenn dann die Ehrlichen nicht die Dummen sind, weiß ich auch nicht. Denn wie gesagt, du kannst ein 128er Matchplay Feld haben, da genügen zwei oder drei um das ganze obsolet zu machen. Ich habe das Vergnügen bereits zwei drei Mal gehabt. Zu verlieren ist nie toll, aber wenn es ein guter ehrlicher Fight ist, klasse. Aber wenn da ein Hcp 45 ankommt der eine easy 80er Runde spielt, fühlt man sich betrogen. Vor allem wenn der Schwung aussieht wie beim Profi, die Drives 240m plus sind....


    Oder anderer Fall, HCP16, spielt auf den ersten 12 Löchern 1 über....

    Danach dann schlechter, aber immer noch 6 über gesamt.

    Es war mal die Tabelle von Stagner über die Wahrscheinlichkeit von so was. Gleich null.......


    Eri

  • Danke für die Aufklärung. Natürlich kenne ich EDS / RPR, brauche ich aber nicht, da ich genug Turniere spiele.

    Den Bogen zu den "privaten Runden" hatte ich nicht geschlagen. Dachte tatsächlich zuerst an echte Privatrunden, mit Freunden oder so.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!