• Auch meine Partyzeit ist lang vorbei, aber wenn jemand so einen Dreck gesungen hätte, wär aus der Party ne hübsche Prügelei geworden. Da hätte es ordentlich auf's Maul gegeben und zwar von etlichen (auch unbeteiligten) Seiten.

    Bei aller berechtigten Kritik zu den Vorgängen auf Sylt, und wie so nach und nach herauskommt auch anderen Orts, sollten diejenigen die bereits 60 Jahre und älter sind aber nicht

    vergessen das zu ihrer "Partyzeit" das Thema Migration und dessen Auswirkungen in der heutigen Form gar nicht gab.

  • ...das Thema Migration und dessen Auswirkungen...

    M.E. nach gibt es das Thema Migration (und zwar weltweit), seitdem es Kriege gibt, ich hatte einfach das Glück, hier im Frieden aufwachsen zu können. Auch Hunderttausende von Deutschen sind aus dem Kriegsgebiet Deutschland in andere Länder geflohen, ist nur schon recht lange her und die jüngere Generation denkt da nicht mehr dran. Ist ja selbstverständlich, dass es uns hier gut geht. Dass es uns ohne Migration bei weitem nicht so gut gehen würde, wird gern vergessen.

    ...in der heutigen Form...

    Was genau damit gemeint ist, erschließt sich mir in diesem Zusammenhang nicht... Ohne Migration würde dieses Land hier schon längst nicht mehr funktionieren und solches Partygegröle wie auf Sylt (und ja, völlig richtig, auch anderswo, aber an Orten wo man vermeintlich solche "Leute" eher erwartet, wie beispielsweise rund um Fußballstadien oder Sauf-Meilen) gäbe es wahrscheinlich nicht, weil wir damit beschäftigt wären, die Tätigkeiten, für die "Migranten gut genug" sind, selbst auszuführen.

    Spiel doch einfach mal den Gedanken durch: Würden alle Ausländer von heute auf morgen dieser (völlig hirnbefreiten) Forderung nachkommen und das Land verlassen, was wäre dann? "Deutschland den Deutschen"?? Echt?!??

    Das kannst Du nicht mal im Ansatz verteidigen und schon gar nicht mit einem Satz wie "...das gab's damals nicht". Genau mit solchen Sprüchen macht man die Vergangenheit klein und unwichtig. Das ist AfD Sprech!

    Nichts ist sicher!
    Noch nicht mal das.

  • Was genau damit gemeint ist, erschließt sich mir in diesem Zusammenhang nicht... Ohne Migration würde dieses Land hier schon längst nicht mehr funktionieren und solches Partygegröle wie auf Sylt (und ja, völlig richtig, auch anderswo, aber an Orten wo man vermeintlich solche "Leute" eher erwartet, wie beispielsweise rund um Fußballstadien oder Sauf-Meilen) gäbe es wahrscheinlich nicht, weil wir damit beschäftigt wären, die Tätigkeiten, für die "Migranten gut genug" sind, selbst auszuführen.

    Spiel doch einfach mal den Gedanken durch: Würden alle Ausländer von heute auf morgen dieser (völlig hirnbefreiten) Forderung nachkommen und das Land verlassen, was wäre dann? "Deutschland den Deutschen"?? Echt?!??

    Das kannst Du nicht mal im Ansatz verteidigen und schon gar nicht mit einem Satz wie "...das gab's damals nicht". Genau mit solchen Sprüchen macht man die Vergangenheit klein und unwichtig. Das ist AfD Sprech!

    Dann ist die Entwicklung der Migration seit 2014/2015 offensichtlich an Dir vorbeigegangen.

    Das ist kein AFD Sprech sondern genau das Gegenteil, erst seit diesem Zeitpunkt ist die AFD leider hoffähig geworden.

    Leider ist es inzwischen auch soweit das jeder der Merkels Politik rückblickend etwas kritisch sieht, sofort in die rechte Ecke gestellt wird.

    Da ich ca. die Hälfte meines Berufslebens selber "Ausländer" war ist Dein Versuch mich als AFD Sympathisant bloszustellen leider lächerlich.

    Das Deutschland derzeit ein Problem mit einer unkontrollierten Migration hat, kann eigentlich auch jeder nachvollziehen dem Ausländerfeindlichkeit fremd ist.

  • Das Deutschland derzeit ein Problem mit einer unkontrollierten Migration hat

    Unkontrollierte Migration. Ein Begriff, mit dem gerne um sich geworfen wird. Um welche Zahlen geht es da?

    5000, 50000, 5 Millionen? Und welches Problem wird verursacht?

    Raub, Mord, Totschlag, Vergewaltigung kann es nicht sein. Das machen alle.

  • Und welches Problem wird verursacht?

    Raub, Mord, Totschlag, Vergewaltigung kann es nicht sein. Das machen alle.

    So, so das machen alle.

    Der Anteil an ausländischen Inhaftierten ist alleine 2023 von 41% auf 47,5% gestiegen.

    Dabei sind die nicht berücksichtigt die inzwischen den deutschen Pass erhalten haben.

    Rechnet man Deutsche mit Migrationshintergrund hinzu liegt die Quote inzwischen über 60%

    Delikte wie Körperverletzungen durch Messer als Tatwaffe waren in Deutschland auch nicht an der Tagesordnung

    genausowenig wie "no go Aereas" die es heute in fast allen größeren Städten gibt.

    Aber nein, es gibt keine Probleme zumindest wenn man sie nicht sehen möchte.

  • Unkontrollierte Migration. Ein Begriff, mit dem gerne um sich geworfen wird. Um welche Zahlen geht es da?

    5000, 50000, 5 Millionen? Und welches Problem wird verursacht?

    Raub, Mord, Totschlag, Vergewaltigung kann es nicht sein. Das machen alle.

    Der übliche Reflex, alles nicht so schlimm, alles eingebildet, alles ganz rechts und böse. Wenn du eine Zahl haben willst, es kommen so um die 200tsd bis 300tsd auf dem Asylticket, weitere 100 bis 150tsd als Familiennachzug. Also einmal Bochum im Jahr.....

    Schau dir die Zahlen vom BKA an über Gewaltverbrechen und Tätergruppen, schau dir die Zahlen über Bezug von Bürgergeld etc an, schau dir die Zahlen über angebliche unbegleitete minderjährige Flüchtlinge an. Sobald da Mal auf Alter getestet wird, bleiben nur noch 20 Prozent an echten U18 über.

    Die Kalifats Demos sind dir nicht aufgefallen?

    Die Misere in den Schulen geht ganz an dir vorbei? Als ich aus der Grundschule kam, konnten alle Lesen und Schreiben, selbst als meine Kids vor 12/14 Jahren aus der Grundschule gekommen sind, waren da alle über dem notwendigen Standard, manche mehr, manche knapper. Jetzt waren beim letzten Grundschulvergleich 25% unter dem Standard, sprich ein Viertel kann nicht lesen, schreiben und rechnen, bisweilen nicht Mal in Grundzügen.


    Aber klar, das gab es alles früher auch schon so. Das ignorieren von Problemen hilft nicht bei der Lösung.


    Eri

  • Das sind aber nicht nur welche aus der "unkontrollierten Migration", das sind alle.

    Und das Biodeutsche und deren Kinder immer blöder werden, soll an unkontrollierter Migration liegen?

  • Und das Biodeutsche und deren Kinder immer blöder werden, soll an unkontrollierter Migration liegen?

    Um in Deiner Umgangssprache zu bleiben: Kinder, egal ob von Deutschen oder Migranten sind generell nicht blöd.

    Sie haben nur unterschiedliche Voraussetzungen die Lernziele in der Schule zu erreichen, dass führt leider oft zu Unter- und

    Überforderungen bei den Schulkindern was für beide Gruppen nachteilig ist.

    Für Lehrer und Ausbilder ist dies leider ein größeres Problem, auch wenn Du keins siehst.

  • Meiner Meinung nach ist die Zahl derer, die gerne in und von unserem System leben wollen, dieses System und deren Gesetze aber grundsätzlich ablehnen, einfach viel zu groß geworden.

    Migration bedeutet auch Anpassung. Das wollen viele nicht.

  • Man könnte auch sachlich (gerne mit etwas Hintergrund) seine Meinung zum Thema beitragen,

    Gut, dann versuche ich es einmal.

    Sie haben nur unterschiedliche Voraussetzungen die Lernziele in der Schule zu erreichen

    Das war schon immer so, auch lange vor dem Flüchtlingsproblem. Kann mich nicht erinnern, dass wir auch vor der Migrationswelle bei Pisa gut abgeschnitten haben. Und wenn ich die verhätschelten Kids von heute sehe, finde ich es gut, wenn die durch den Kontakt mit Flüchtlingskindern vielleicht mal schnallen, dass es auch eine andere Art von Leben gibt.

    Der Anteil an ausländischen Inhaftierten ist alleine 2023 von 41% auf 47,5% gestiegen.

    Ja und? Es haben auch schon vor den Migranten der letzten Jahre viele Ausländer bei uns gelebt. Und auch von denen wurden Leute straffällig. Diese Zahl sagt mE nichts darüber aus, dass aktuelle Migranten besonders straffällig wären. Es gab in 2023 rd. 2,25 Tatverdächtige, davon rd. 400.000 Zuwanderer. Sind rd. 17%.

    anstatt den plumpen Versuch zu

    starten, etwas zu provozieren.

    Na ja, wenn man sieht, dass verwöhnte Biodeutsche einen solchen Schwachsinn wie die AfD gut finden und deren Vertreter in demokratische Parlamente wählen, fällt es schon schwer immer sachlich zu bleiben. Da ist die Provokation schnell mal das letzte Mittel der Wahl.

    Wenn ihr euch aufregen wollt, dann verweise ich gerne auf das Zitat unserer tollen Bundesinnenministerin:

    Quote

    Mir ist wichtig, dass der Rechtsstaat hart gegen Gewalt durchgreift. Hier gilt: null Toleranz. Das heißt konkret: schnelle Verfahren, spürbare Strafen.

    Das sagt die bei vollem Bewusstsein, wohlwissend, dass unsere Einrichtungen hierfür (Strafermittlung/Strafverfolgung), gar nicht dafür ausgestattet sind. Irgendwann merkt der Bürger, dass er verarscht wurde und wird zornig. Und der Zorn richtet sich dann schnell gegen die, die sich eh nicht wehren können. War schon im Schulhof so, immer auf die Kleinen.

  • Das war schon immer so, auch lange vor dem Flüchtlingsproblem. Kann mich nicht erinnern, dass wir auch vor der Migrationswelle bei Pisa gut abgeschnitten haben.

    Das war bei weitem nicht immer so. Heute bleiben bei vielen Großbetrieben gut 30% der vorhandenen Ausbildungsplätzen unbesetzt weil man keine geeigneten Bewerber

    dafür findet. Die Ausbildungszeiten geben es eben nicht her, die schulischen Defizite noch auszugleichen.

    Ja und? Es haben auch schon vor den Migranten der letzten Jahre viele Ausländer bei uns gelebt. Und auch von denen wurden Leute straffällig. Diese Zahl sagt mE nichts darüber aus, dass aktuelle Migranten besonders straffällig wären. Es gab in 2023 rd. 2,25 Tatverdächtige, davon rd. 400.000 Zuwanderer. Sind rd. 17%.

    Wir sprechen nicht von Tatverdächtigen sondern von rechtskräftig verurteilten Straftätern, deren Zahl seit 2015 ständig steigt.

    Inklusive schon bereits eingedeutschte und jugendlichen Straftäter (die in den Statistiken gar nicht auftauchen) sieht die Wahrheit anders aus.

    2015 waren es alleine 1,2 Millionen Zuwanderer danach pro Jahr ca. 300.000-400.000 dazu.

    Man kann sich auch alles schön rechnen.


    Na ja, wenn man sieht, dass verwöhnte Biodeutsche einen solchen Schwachsinn wie die AfD gut finden und deren Vertreter in demokratische Parlamente wählen, fällt es schon schwer immer sachlich zu bleiben. Da ist die Provokation schnell mal das letzte Mittel der Wahl.

    Die mit Abstand meisten Deutschen finden die AFD gar nicht gut, sondern sympathisieren damit aus Protest.

    Wer sie dann noch als "verwöhnte Biodeutsche" beschimpft (obwohl sie den ganzen ideologischen Irrsinn durch immer höhere Steuerabgaben

    noch finanzieren) und sich dann noch wundert das die AFD Zulauf erhält, dem ist nicht mehr zu helfen.

  • weil man keine geeigneten Bewerber

    Und was hat das mit der Migration zu tun? Ganz im Gegenteil, würden wir die Abschlüsse der Migranten unbürokratischer akzeptieren, könnte es zur Lösung beitragen.

    Man kann sich auch alles schön rechnen.

    Richtig, glaube immer nur der Statistik, die du selbst gefälscht hast. Deine 47% beziehen sich auf rd. 44.000 Inhaftierten. Wo steht, dass es sich bei den somit rd. 20.600 Inhaftierten um Migranten handelt?

    sondern sympathisieren damit aus Protest.

    Das hatten wir alles schon einmal. Es waren alles keine Nazis, sie haben nur aus Protest mitgemacht. Der Zweck heiligt eben doch die Mittel.

  • Und was hat das mit der Migration zu tun? Ganz im Gegenteil, würden wir die Abschlüsse der Migranten unbürokratischer akzeptieren, könnte es zur Lösung beitragen.

    Wir sprachen von Leistungsabfall in den Schulen. Der Fachkräftemangel wurde durch die nicht unerhebliche Migration seit 2015 jedenfalls nicht gelöst und das hat nichts mit

    nicht anerkannten Abschlüssen zu tun, sondern in erster Linie mit nicht vorhandenen Abschlüssen und Ausbildungen.


    Das hatten wir alles schon einmal. Es waren alles keine Nazis, sie haben nur aus Protest mitgemacht. Der Zweck heiligt eben doch die Mittel.

    Auf den Punkt gebracht. :thumbs_up: Aber die Politik lernt nichts daraus.

    Wer sonst hätte es in der Hand den AFD Spuk zu beenden?

  • Irgendwann merkt der Bürger, dass er verarscht wurde.......

    ......verarscht auf ganzer Linie und fällt in Ohnmacht....wer sonst hätte es in der Hand diesen Spuk zu beenden....

    Die Mehrzahl der Probleme in unserem Land sind doch hausgemacht durch Ignorranz, Dummheit und Inkompetenz, Zuständiger.

    Dieses Land braucht einen Generalstreik und Dauerprotest , um diese Volkverträter wieder in die Spur oder aus der Bahn zu werfen.

    Trotz Wissenschaft und Technologie haben viele Gibsköpfe dieses Land an die Wand gefahren und ringen jetzt nach Luft.

    Der Grundstein liegt auch in der nicht regurosen Entnazifizierung nach dem Krieg....

    Man könnte das im Detail noch weiter auflisten, was da alles nicht mehr zukunftsweisend ist und die Probleme immer größer werden lassen....

    Tragisch....

  • Hab Wahl per Brief gemacht.

    Dein Kreuz demnach in der vierten Zeile, wenn ich mich recht erinnere.

    Deutschland zuerst, steht hier so auf Wahlplakaten der AfD - das ist kein Witz.

    Mir wird Angst und Bange


    Generalstreik? Hast du irgendwas begriffen?

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!