• Eine Möglichkeit die Rechten zu verdrängen wäre endlich Soziale Medien zu verbieten. X und TikTok sind seit Jahren von braunem Mist überflutet der nur Lügen und Halbwahrheiten verbreitet. Wie es dazu kommen konnte war die Frage? Corona lautet die Antwort. Nicht Impfungen sondern die soziale Isolierung in der sich alle radikalisiert haben, sei es Islamisten oder Rechte. Wenn da nicht eingeschritten wird haben wir hier in nicht allzu langer Zeit einen Bürgerkrieg.

  • Dass Klimaschutz mit Sinn und Verstand passiert,

    Wie soll das funktionieren? Jetzt säuft zur Abwechslung unser Süden ab und alles was uns dazu einfällt, sind Gebäudeversicherungen mit Elementarschutz. Wir sind nicht bereit, von unserem Wohlstandsgehabe abzurücken und der Rest der Welt versucht zuerst einmal, dahin zu kommen. Wasch mich, aber mach mich nicht nass. Wir haben halt noch nicht die Schmerzgrenze erreicht. Zeigt sich für mich auch darin, dass wir nur am Jammern sind. Die Politik meint, dass sie mit Problemen die Nation führen könnte, die Opposition sieht alles noch viel schlimmer und der (deutsche) Bürger gefällt sich im Elend auch am besten. Gefüttert durch die Medien, die meinen, nur schlechte Nachrichten lassen sich gewinnbringend verkaufen.

  • Wir sind nicht bereit, von unserem Wohlstandsgehabe abzurücken

    Von welchem Wohlstand ist hier die Rede? Die meisten sind finanziell gar nicht in der Lage ihr Haus so energetisch zu sanieren wie Habeck es nicht nur träumt sondern

    vorschreiben will. Erst recht nicht wenn das Rentenalter schon erreicht ist.

  • Wohlstand solltest auch du mal neu definieren, eventuell....

    Ich habe zu essen, zu trinken. Selbst außer Haus. Ich habe eine grosse Wohnung, warm. Und ich leiste mir Golf. Ich habe 6 Wochen bezahlten Urlaub. Fliege im Urlaub in Länder, in denen mein Quartier tagtäglich gereinigt wird. Von Leuten, die das Wort Urlaub nicht kennen.


    DAS ist Wohlstand im Jahre 2024


    Vielleicht mal 1 bis 2 Räder zurück drehen, Augen aufmachen und den eigenen Ego mal beruhigen. Wir leben in anderen Zeiten, die Welt hat sich verändert.

  • Soviel Widerspruch muss man auch erstmal in einem Kommentar unterbringen.

  • Wir brauchen gar nichts zu ändern.

    Hart, aber wahr.

    Selbst wenn wir (Deutschland) mitsamt allen Einwohnern morgen nicht mehr auf dem Planeten wären, würde sich am CO2 Ausstoß (der ja nach Expertenmeinung der Grund allen Übels ist) quasi nichts ändern.

    Jeder der meint eine Wärmepumpe, Solaranlage, E-Auto oder was auch immer, würde etwas an der Gesamtsituation ändern, liegt ziemlich falsch.

    Die bestehenden Anlagen so lange zu nutzen bis sie kaputt sind und dann gegen energetisch bessere auszutauschen wäre der richtige Weg. Aber auch das bringt nichts, weil die Welt beim deutschen Bessersein nicht mitspielt.

    Der CO2 Ausstoß steigt mit der Anzahl der Weltbevölkerung.

    Die Kurven kann man quasi übereinander legen.

    Verteilt Kondome. Das ist die einzige Lösung.

  • Der CO2 Ausstoß steigt durch unsere Ignoranz und Maßlosigkeit.

    Und was das mit der Sanierung angeht. Das betrifft in aller Regel eh nur die Gutsituierten. Das Gros von uns kann sich kein Eigentum leisten. Aber entspannt euch. Bald haben wir die CDU zurück, es gibt weiter verbrenner, keine Sanierung mehr und der Staat gibt das Geld nicht mehr für ärmere aus weil er vom Verfassungsgericht zu Milliardenstrafen verurteilt wird. Aber dafür haben alle weiter Gas und Ölheizung, die dann in Häusern stehen die alle paar Jahre absaufen und alle sind happy

  • Und was das mit der Sanierung angeht. Das betrifft in aller Regel eh nur die Gutsituierten. Das Gros von uns kann sich kein Eigentum leisten.

    Das halte ich für ein Gerücht, oder bis Du ernsthaft der Meinung das jeder Eigenheimbesitzer Millionär ist?

    Die allermeisten Immobilienkäufe sind mit spitzer Feder kalkuliert da darf nicht viel Unerwartetes kommen damit die Finanzierung passt.

    Bei den derzeitigen Mietpreisen kann es sich durchaus rechnen eine Immobilie zu kaufen anstatt zu mieten. Zumal es keine bessere Altersvorsorge gibt.

    Allerdings darf dann kein Habeck um die Ecke kommen der mit seinen "Versuchen" (nach eigener Aussage!) die Menschen vor unlösbare Aufgaben stellt.

    Die Quittung haben die Grünen bei der Wahl am Sonntag bekommen, und das völlig zurecht nach meiner Meinung.

  • Die meisten sind finanziell gar nicht in der Lage ihr Haus so energetisch zu sanieren wie Habeck es nicht nur träumt sondern

    vorschreiben will.

    Wer sind "Die meisten" und wie viele tatsächlich. Zählt zu dieser pauschalen Jammerei auch der Szenewirt in unserer Stadt. Der hat sich auch über das Heizungsgesetz aufgeregt, das könnte er sich den Mietern in seinem 3-Familienhaus nicht zumuten. Postet aber laufend Fotos von irgendwelchen Auslansurlauben und hat gerade stolz von seinem neuen Auto berichtet. Ist natürlich ein SUV. Es geht uns in diesem unseren Lande so gut wie in kaum einem anderen Land. Und irgendwelche beliebige Einzelschicksale, so traurig die sind, ändern daran in der Gesamtheit nichts.

    weil die Welt beim deutschen Bessersein nicht mitspielt.

    Das absolute Todschlagargument. Arbeiten wir also weiter an irgendwelchen Versicherungspolicen.

    Verteilt Kondome. Das ist die einzige Lösung.

    Hat was für sich, wird nur leider nicht funktionieren. Fairerweise sollten wir dann auch noch darauf hinweisen, dass somit in Zukunft auch noch mit Klimaflüchtlingen zu rechnen ist. Irgendeinen Tod muss man halt sterben.

  • Zumindst sind es soviele, dass die Ampel Parteien es an ihren Wahlergebnissen ablesen können.

    und das schließt Du daraus weil manche ein SUV vor der Türe haben?

    Du willst jetzt aber nicht das Gegenteil behaupten?

    Abstinenz führt auch nicht zur Unsterblichkeit

  • Die allermeisten Immobilienkäufe sind mit spitzer Feder kalkuliert da darf nicht viel Unerwartetes kommen damit die Finanzierung passt.

    Die meisten Käufe sind einfach nur schön gerechnet.

    Allerdings darf dann kein Habeck um die Ecke kommen der mit seinen "Versuchen" (nach eigener Aussage!) die Menschen vor unlösbare Aufgaben stellt.

    Erzähl mal, was sind das für "unerwartete oder unlösbare Aufgaben"?

    Blau bleiben!

  • Wir schwer es doch hier fällt...--- zu einer verständlichen Einschätzung zu kommen, zu diesen chaotischen Zuständen in unserem Land...

    Und unsere Politiker, oder besser gesagt, Lobbyisten feiern sich.

    Die Wahl zeigt doch auch nur wie verworren selbst das Wahlvolk ist.

    :sleeping_face:Schuldenbremse.....Wideraufbau....Wirtschaftsflucht....Aufrüstung....Bildungsnotstand....Pflegenotstand....Bürgergeld....USW. :fearful_face::confused_face::pouting_face::exclamation_mark:

    Ohne Worte Mister X...

  • Ich glaube manch einer sollte mal 2 Schritt zurück gehen und von weiter weg auf Deutschland und die Welt schauen. Chaotische Zustände? Wenn ich mir mal den Weltatlas so anschaue, gibt es nicht viel Länder, in denen ich lieber leben würde.

    Abstinenz führt auch nicht zur Unsterblichkeit

  • Bei den derzeitigen Mietpreisen kann es sich durchaus rechnen eine Immobilie zu kaufen anstatt zu mieten. Zumal es keine bessere Altersvorsorge gibt.

    Definitiv gibt es sehr wohl bessere Altersvorsorge.

    Ein Weltweit investiertes BlueChip Portfolio ist über 30 oder 40 Jahre mit Sicherheit Renditestärker als eine Immobilie.

    Die Immobilie hat zudem den Nachteil, dass man über die Laufzeit ständig Geld nachschiessen muss um die Instanthaltung zu gewährleisten.

    Außerdem weiß man nie was denn der Staat als nächstes mit den Kapitalistischen Immobilienbesitzern vorhat.

  • Ich glaube manch einer sollte mal 2 Schritt zurück gehen und von weiter weg auf Deutschland und die Welt schauen. Chaotische Zustände? Wenn ich mir mal den Weltatlas so anschaue, gibt es nicht viel Länder, in denen ich lieber leben würde.

    Nur weil es woanders grottig ist, bedeutet es nicht das es hier gut ist. Was da fehlt ist der Blick in die Zukunft. Die miese Politik macht genug Bereiche kaputt, das wird sich aber erst in 10 Jahren plus x zeigen. Klar, mit gutem Job, Geld auf der Bank ist das momentan auszuhalten, nur verändert sich die Basis des Wohlstands stetig zum schlechten. Und nahezu unumkehrbar. Was meinst warum die Jugend gewählt hat wie sie das getan hat. Nichts mit den erträumten grünen Schlössern. Da gibt es genug die mit der Realität auf eine Art konfrontiert werden wie wir alten Säcke das nicht erleben. Ob Schule, Abends weggehen etc.

    Ja, im Moment leben wir hier gut, aber in 20 Jahren wird's eher schwerer ..


    Eri

  • My2cents:
    Interessant ist, dass alle, die ihre Stimme den verschiedenen Nationalstolz-Parteien geben, dabei vergessen, dass die Faschischten in der Historie nur verloren haben. Nein, mehr noch, sie haben alles in Schutt und Asche gelegt, was traditionsreiche Landeskultur war: Häuser, Theater, Straßen, Städte.
    Und als alles verloren war, haben sie sich nicht "männlich" ehrenrührig den Konsequenzen gestellt, sondern feige den Schwanz eingezogen ("ich habe nur Befehle befolgt") und sich lieber eine Kugel in die Rübe gejagt, eine Kapsel geschluckt oder sind feige geflohen, statt zu ihrem ach-so-hehren Ideal zu stehen. Ob in Italien, Spanien oder Deutschland. Alle haben nur verloren. Sie sind die größten Loser der Menschheit.

    Und die sollen nun "das Volk" retten?

  • Wobei wir ja (noch) nicht von Faschisten regiert werden.

    Aber wir arbeiten mit Hochdruck daran, uns selbst

    abzuschaffen. Eine wettbewerbsfähige Gesellschaft kann sich einen

    gewissen Anteil an "Gutmenschentum" leisten. Umgekehrt geht es nicht.

    Der Rest der Welt lacht sich kaputt über uns.

    „Der wichtigste Schlag im Golf ist der nächste.“ (Ben Hogan)

  • Nur weil es woanders grottig ist, bedeutet es nicht das es hier gut ist. Was da fehlt ist der Blick in die Zukunft. Die miese Politik macht genug Bereiche kaputt, das wird sich aber erst in 10 Jahren plus x zeigen. Klar, mit gutem Job, Geld auf der Bank ist das momentan auszuhalten, nur verändert sich die Basis des Wohlstands stetig zum schlechten. Und nahezu unumkehrbar. Was meinst warum die Jugend gewählt hat wie sie das getan hat. Nichts mit den erträumten grünen Schlössern. Da gibt es genug die mit der Realität auf eine Art konfrontiert werden wie wir alten Säcke das nicht erleben. Ob Schule, Abends weggehen etc.

    Ja, im Moment leben wir hier gut, aber in 20 Jahren wird's eher schwerer ..


    Eri

    Früher wusste auch keiner, was 20 Jahre später sein wird. Da hat man deswegen nicht gleich alles in Frage gestellt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!