Golfbälle - was kostet es denn nun wirklich......

  • Für die allermeisten Freizeitgolfer ist es völlig egal welchen Ball die spielen.....das Ergebnis wird dadurch nicht beeinflusst

    Es gibt "Freizeitgolfer" mit und ohne Ehrgeiz. Diejenigen mit dem Ehrgeiz ihr Spiel weiter zu entwickeln um bessere Scores zu erzielen werden

    im kurzen Spiel ganz schnell das Potential erkennen was gute Bälle und Wedges bieten um den ein oder anderen Schlag (meist Putts) einzusparen.

    Es ist ja kein Geheimnis das Golfer mit besseren HCP's meist auch im kurzen Spiel ihre Stärke haben.

    Wenn man allerdings, wie Mike75 der Überzeugung ist, dass "gute" Golfer entweder im deutlichen Minusbereich mit dem HCP liegen oder

    gleich als Pro auf den Touren unterwegs sind, dann sieht die Welt natürlich anders aus.

  • Bei Balltest's mit Robotern ist der Treffmoment immer gleich, dass Ergebnis, je nach Ball, aber mitunter deutlich unterschiedlich.

    Das ist zweifelsfrei richtig.

    Aber wenn der "Ballroboter" Parchip auf einer Runde 90 Schläge macht, sind das sicher mindestens 89 unterschiedliche Treffmomente. Deswegen sind es ja auch 90 Schläge und nicht 70. Da kann man schon davon ausgehen, daß der Ball eine untergeordnete Rolle spielt, sofern er nicht total abgespielt oder beschädigt ist.

    Aber warum sollte auch ein mittelmäßiger Golfer in seine ganzen Unkonstanten im Spiel nicht wenigstens eine Konstante reinbekommen, die sogar sehr einfach zu erreichen ist, nämlich der Ball. Daher spiele ich eine Sorte, ist bei weitem nicht die teuerste, und ob es meinem Spiel hilft, keine Ahnung. Aber ich weiß zumindest, am Ball kann es nicht liegen.

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Deswegen einfach halten , einen möglichst kostengünstiegen Ball aussuchen der einem ein gutes Gefühl beim Treffen gibt (Putten,Chippen,Eisen Hölzer)

    Und ausschliesslich den kaufen.

    Mache ich schon seit vielen Jahren .(Vice Tour)

    In den Monaten Oktober bis April nutze ich die tollen Fundbälle.

    Das Thema Ball ist für mich schon ewig abgehakt. :smiling_face:

  • Das Thema Ball ist für mich schon ewig abgehakt.

    Für mich ebenfalls seit ich im Frühjahr 2023 den Wilson Triad für mich entdeckt habe. Leider gehört mit 2-3 € das Stück (je nach Angebot) nicht gerade zu den

    sehr preiswerten. Das kompensiere ich aber ein wenig indem ich auf Privatrunden bei den paar Bahnen wo die Gefahr wirklich hoch ist einen Ball zu verlieren

    auf preiswertere Bälle zurückgreife.

    Während Turnieren wechsele ich den Ball nicht, da kommen dann an den "gefährlichen" Bahnen halt die Triads zum Einsatz die schon etwas länger im Einsatz

    sind und somit schon deutliche Spuren auf der Schale sichtbar sind.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!