Strokes gained der einzelnen Spielbereiche und die (Trainings-) Konsequenzen

  • Für die Analyse kann ein System dienen, dass nach der "stroke gained" Methode arbeitet

    Und das machen die garmin Uhren nicht, die vergleichen den Spieler nur mit einem ähnlichen Spieler aus seiner hcp Range


    -

    Wie errechnet across den das who ?

    So Long

    Toddy

    If it doesn't go right, try left.

  • Und das machen die garmin Uhren nicht, die vergleichen den Spieler nur mit einem ähnlichen Spieler aus seiner hcp Range


    -

    Wie errechnet across den das whi ?

    Arccos wendet die US Regeln des WHI an und errechnet aus den gespeicherten Runden das WHI.

    Die stroke gained Werte stammen aus der einegen "Big Data" Quelle, da Arccos derweil "bestimmt" mehr als eine 1.000.000.000 Golfschläge in der Datenbank hat.


    Ach ja: hier die Auswertung aus 2023 was den Driver anbelangt. https://mygolfspy.com/news-opinion/a…ce-report-2023/

    Interessant ist diese Grafik:

    Arccos Driving Distance Report – 2023

    "skill matters more than age" könnte das Motto sein

  • Habe den ersten Moment auch gestaunt über die Tabelle, aber dann gesehen, daß das yards sind. Kommt bei mir ungefähr hin.

    Bzgl. dem "häufig zu kurz" muß ich sagen, das ist auch oft meine Absicht. Erstens ist mit einem kürzeren Schläger die Wahrscheinlichkeit eines Fehlschlags geringer, zweitens schaut es zumindest auf meiner Heimatwiese so aus, daß es nur auf einer Bahn besser ist zu lang zu sein als zu kurz, umgekehrt dagegen auf 12 Bahnen. Auf 2 Bahnen ist es "positiv" egal, man kann zu kurze und zu lange Bälle gleichermaßen weiter spielen, auf 3 Bahnen ist es "negativ" egal, man hat so oder so ein Problem.

    Einfach Grünmitte messen und dann mit dem für die Distanz vorgesehenen Schläger hit and hope zu spielen, ist. m.E. die schlechteste Variante

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Ich denke auch , dass wir mit den schlägern ins Grün, selten unsere top top Schläge schaffen, und deshalb so viele zu kurz sind.

    Vielleicht denken wir einfach zu oft, dass wir genau jetzt die beste Länge mit den Schläger schaffen.

    Aber wir schaffen wohl nur bei einem geringen % Satz unsere qualitativ besten Schläge

    So Long

    Toddy

    If it doesn't go right, try left.

  • Ich hab ja immer schon geglaubt ich müsste an der Länge beim Abschlag arbeiten, aber wenn ich die Tabelle sehe,da liege ich gar nicht so schlecht. Entscheidend ist ohnehin das kurze Spiel, gerade wir Senioren können damit immer noch einiges erreichen, das ist halt auch ne Sache des Trainings.

  • Habe den ersten Moment auch gestaunt über die Tabelle, aber dann gesehen, daß das yards sind. Kommt bei mir ungefähr hin.

    Die Tabelle passt auch bei mir, und die schöne Erkenntnis daraus ich muss nur noch bis zur nächsten Saison warten dann kann ich

    meinen Driver ausmustern. Denn dann passt die Tabelle auch zu meinem 3er Holz. :hugging_face:

  • das ist auch das große Problem bei den Systemen

    ich habe auch die Garmin CT10

    Die Längenangaben sind lediglich nette informationen, mehr nicht.

    die messen einfach die länge, alle anderen Parameter, die die Länge beeinflussen

    Roll

    Temperatur

    bergauf oder bergab

    Wind

    usw

    werden nicht berücksichtigt

  • Temperatur

    bergauf oder bergab

    Wind

    tatsächlich bewertet das Arccos mit. Auf die Windwerte würde ich mich zwar nicht verlassen, aber Arccos errechnet "bereinigte" Werte bei den Schlägerauswertungen, sozusagen die "plays like" Werte. Außerdem werden "untypische" Schläge rausgefiltert. Also geht die getoppte Driver-Lady genauso wenig in die Durchschnittswerte ein, wie der Chip mit dem 5er Hybrid.. (dieser Chip fließt natürlich in die short game Auswertung ein). Für jeden einzelnen Schläger lässt sich die Historie aufrufen. Man kann einzelne Schläge auch manuell aus der Wertung nehmen. Abgerundet wird das alles noch durch eine auf den Schläger bezogene strokes gained Auswertung. Die Zahlen sind dadurch recht passend.

    Du hast natürlich recht, dass die tatsächliche Carry-Länge und der Ballflug systembedingt nicht erfasst werden können.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!