Corona

  • Wie geht ihr mit der Situation um? Völlig abschotten oder doch eine Runde Golf? Ich war heute auf dem Platz und habe zweimal Loch 1-9 gespielt (10-18) sind auf Grund der Nässe gesperrt. Es war viel los.

  • Ich habe jetzt schon mehrere Runden gespielt - mit anderen zusammen. Wir haben halt 1-2 m Abstand gehalten und uns nicht mit Handschlag begrüßt bzw. verabschiedet, einfach aus Vorsicht und mit einem Lächeln. Für mich ist die Spielmöglichkeit schon wichtig: Ich war während meiner Berufstätigkeit öfters mit Studentengruppen unterwegs (z.B. auf Exkursionen) und was da immer das Schlimmste war: Lagerkoller. Vermutlich ist das auch ein ernst zu nehmendes Problem, wenn man Leute zu Hause einsperrt oder halt in ihrem Bewegungsradius spürbar einschränkt.


    Dass sich was geändert hat im Bewusstsein, sehe ich schon beim Einkaufen - allerdings anders als zu erwarten: Lebensmittelregale sind in meinem bevorzugten Supermarkt bis auf Knabberzeug (!!!) normal gefüllt. Aber Klopapier: Alles leer, zumindest bei Billigware, das ich meiner Kehrseite nur im äußersten NOtfall zumuten würde :D Für mich also tutto bene.


    Was mich beunruhigt: Ich spüre selber eine Art undefinierbares Unwohlsein. Man wird also doch psychisch angesteckt von den ganzen Nachrichten - im Zwiespalt zwischen dem Bewusstsein, dass die ganzen Zahlen eigentlich überhaupt keine Bedrohung darstellen und der Ahnung, dass da doch was ist. Man spürt es für sich und beobachtet besorgt/erstaunt auch die Stimmung der Ehefrau usw.

  • Momentan verdoppelt sich die Fallzahl alle zwei Tage. Das ist jetzt schon dreimal passiert und wenn es noch dreimal passiert, dann bricht unser Gesundheitssystem zusammen wie in Italien. Weiteres exponentielles Wachstum bedeutet dann in zwei Wochen eine halbe Million Fälle, die Folgen sind schwer vorstellbar. Ich schätze mal, dass uns noch 2-4 Tage verbleiben um letzte Runden zu spielen, danach wird kein Golfclub mehr auf haben. Vielleicht kann man dann noch schwarz auf den Platz gehen.


    China hat es lange verpennt, dann aber massiv reagiert. Wir haben die Gefahr schneller erkannt, aber uns nicht verrückt machen lassen und besonnen reagiert. Mit Besonnenheit gegen eine Exponentialfunktion anzutreten ist wie mit einem Messer zu einer Schiesserei zu kommen.

  • Was für ein Unsinn! Da ist ja die Bildzeitung seriöser.

  • Wir sitzen seit 2 Wochen in unserem Tesla mit "Bio Hazard Filter". Solange wir Strom haben werden wir überleben.


    https://www.tesla.com/de_DE/bl…-defense-mode-to-the-test


    Spaß beiseite. Es geht alles normal weiter. Keine Hamsterkäufe o. ä.. Hygienemaßnahmen beachten und sich nicht verrückt machen lassen. Ähnlich wie bei jeder Grippewelle.


    Im Club wird heute auch Winterrunde gespielt.

  • Bei der gestrigen Wintertour hatte ich nicht teil genommen. Am Mittag dann aber eine 9 Loch Runde gestartet.
    Der 9 Loch Platz war gut belegt. Keine Händeschütteln, kein Küsschen. Alles Gut.


    Quote

    Was mich beunruhigt: Ich spüre selber eine Art undefinierbares Unwohlsein. Man wird also doch psychisch angesteckt von den ganzen Nachrichten - im Zwiespalt zwischen dem Bewusstsein, dass die ganzen Zahlen eigentlich überhaupt keine Bedrohung darstellen und der Ahnung, dass da doch was ist. Man spürt es für sich und beobachtet besorgt/erstaunt auch die Stimmung der Ehefrau usw.


    Da ich zu den Hypersensiblen gehöre, habe ich dies an mir auch fest gestellt. Die ganze Nachrichten Lage zieht einen Mental runter. Die Hamsterkäufe lösen ein Kopfscütteln aus. Aber leider muss man bei einigen Produkten mit machen. Besonders deshalb, da wir zu hause kaum Vorräte haben, sondern immer nur frisch und aktuell einkaufen.


    Unser Club wird am Mittwoch auf einer Präsidiumssiztzung entscheiden, ob der Turnierbetrieb aufrecht erhalten wird oder nicht. Sekretariat bleibt vorerst geschlossen.


    Das Infoschreiben vom DGV wurde im Rahmen eines Newsletters versendet.


    https://serviceportal.dgv-intr…881-dgv-coronaaushang.pdf


    Und ein anderer Club in der Region verweist auf den Landssportbund:


    https://www.lsb-niedersachsen.…en-wegen-covid-19-corona/

    So Long

    Toddy


    If it doesn't go right, try left.

  • Quote

    Momentan verdoppelt sich die Fallzahl alle zwei Tage. Das ist jetzt schon dreimal passiert


    Bitte mal bei rki.de od WHO nachschauen, stimmt definitiv nicht.
    Um einmal die Relation zu wahren: lt Apothekerzeitung gab es letzte Woche 23.000 Neu-Infektionen mit Influenza!

  • Hier auch. Klar, bei dem Wetter. Ich kann mir auch nicht vorstellen, daß man den normalen privaten Spielbetrieb einstellt. Warum auch. Insgesamt bin ich sehr verwirrt. Was passiert gerade. Wir haben bisher ca. 5000 Fälle und 12 Tote. Die Grippe hat in diesem Jahr bisher nur ca. 200 Tote gefordert. Im letzten Jahr 20.000 bei 180. 000 Kranken. Ich wäre tatsächlich für eine plausible Erklärung dankbar. Ausser von ulim.

  • Wenn ich hier der einzige bin, der die Misere kapiert hat, dann bleibt es wohl an mir hängen mich für ein paar Tage unbeliebt zu machen. Um es mal klar und deutlich zu sagen: ungefähr zwei Drittel der Bevölkerung weltweit werden das Virus kriegen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann. Das Wachstum ist momentan exponentiell. Niemand kann sagen ob es so bleibt, aber wenn es so bleibt, dann bricht unser Gesundheitssystem zusammen.


    Hier eine recht ausführliche Darstellung der Mathematik:


    https://medium.com/@tomaspueyo…ple-will-die-f4d3d9cd99ca


    Ihr könnt euch nun selber eine Todesrate überlegen, denn die Experten streiten da ja auch noch drüber. Es kursieren Schätzungen zwischen 0,1% und 10% - je nach Gegend, medizinischer Versorgung und Risikogruppe. Nehmt also eine Zahl und rechnet das selber aus in Bezug auf zwei Drittel der Weltbevölkerung. Dann sollte eigentlich jedem klar werden was hier gespielt wird. Der Unterschied zur "normalen" Grippe ist also: viel, viel, viel ansteckender durch eine fatal lange Inkubationszeit und eine Größenordnung tödlicher.


    Rein statistisch werden Leute aus eurem Golfclub an Corona sterben. Das sage nicht ich, sondern die Mathematik. Viele Clubmitglieder dürften doch eher zu den älteren Semestern gehören und somit zu einer Risikogruppe. Also hört bitte auf die Sache zu verharmlosen, verhaltet euch vernünftig, schränkt die Sozialkontakte JETZT ein und wenn ihr zu einer Risikogruppe gehört, seid bitte noch dreimal vorsichtiger. Vor allem haltet eure Kinder zuhause und von Oma und Opa fern, denn die Kinder erkranken so gut wie nie, stecken aber munter alle an, wenn sie frei herumlaufen.


    Kann es sein, dass ich (und allerdings auch viele andere) da irgendwas falsch verstanden habe und unnötig Alarm schlage? Na klar, ist immer möglich, denn irren ist menschlich. Ich würde mich tierisch freuen, wenn ich hier daneben liege und etwaige Schadenfreude halte ich dann auch gerne aus. Das wäre es mir absolut wert, wenn wir irgendwann nochmal in Vollbesetzung ein Forumsturnier spielen könnten.

  • Quote

    Wir werden alle sterben!


    So ein Schwachsinn in diesem Zusammenhang. Dann schaffen wir doch am besten gleich das Gesundheitswesen ab, braucht dann ja eh keiner wirklich. Wann und woran man stirbt, ist letztendlich egal. Zumal es bei Corona Risikogruppen betrifft, zu denen wir womöglich (noch) gar nicht gehören. Was soll also der Scheiß? Am besten du kündigst schon mal deine Krankenversicherung, ist unter diesem Aspekt auch nur rausgeworfenes Geld.


    Oder du liest mal Kloppo's Brief auf der Homepage vn Liverpool, ersatzweise heute auch in der FAZ.


    Zeitgewinn ist das einzige Gebot der Stunde. Insofern hat ulim recht mit seinen Ausführungen. Heißt ja trotzdem nicht, dass wir uns alle einschließen müssen.

  • Ich habe mir ulims Quelle mal durchgelesen. Da steht viel Vernünftiges drin, was ich so noch nirgendwo anders gelesen habe. Aber was ich ulim ankreide: Extrapolationen sind fahrlässige Panikmache.

  • Quote

    Panikmache


    Ich glaube, was uns allen hier schwerfällt, es ist keine per se lebensgefährliche Epidemie, von der alle gleich betroffen sind. Sondern nur schwache Risikogruppen. Und für die soll auf einmal mein Leben stillstehen, obwohl ich gerade vor Kraft strotze. Das muss erst mal in den Kopf.

  • Ich lasse mir gerne Panikmache ankreiden, denn genau das ist mein Ziel. Es ist jetzt leider notwendig, um die verbliebenen Betonköpfe aus ihrer Lethargie zu reissen. Wenn sich am Ende herausstellt alles war umsonst und wir hätten ruhig unsere Corona-Partys feiern und ins Stadion gehen können - gut! Das wäre das bestmögliche Szenario und an dem bischen Panikmache wäre dann auch keiner gestorben.


    Also, schimpft ruhig, je mehr desto besser, denn dann beschäftigt ihr euch wenigstens mit dem Thema. Es muss in die Köpfe rein, dass sich in den nächsten Wochen für jeden von uns einschneidende Veränderungen ergeben werden. Wahrscheinlich reden wir hier sogar von Monaten und wenn wir Pech haben von Jahren oder noch länger. Denn das Virus kann jedes Jahr wiederkommen und über die Mutationsrate weiss man noch nicht viel und es gibt vielleicht bereits eine zweite Variante, die wesentlich tödlicher ist. All das ist Spekulation und insofern Schwarzmalerei, aber ich kann auch weiss: in China gibt es nur noch 9000 Infizierte. Allerdings, China war bezogen auf die Bevölkerungszahl noch nie ein Hotspot für Corona und die Maßnahmen dort waren von beeindruckender Härte.

  • Quote from ulim

    Ich lasse mir gerne Panikmache ankreiden, denn genau das ist mein Ziel.

    Dann kann man dich nicht ernst nehmen. In so einer Situation hilft Ratio, aber nicht Panik.Wer erst mal in Panik verfallen ist, der ist für die Ratio für eine ganze Weile verloren; er kann nicht mehr helfen, sondern ist Störfaktor.

  • Quote from Tom_Dalton

    Ich glaube, was uns allen hier schwerfällt, es ist keine per se lebensgefährliche Epidemie, von der alle gleich betroffen sind. Sondern nur schwache Risikogruppen. Und für die soll auf einmal mein Leben stillstehen, obwohl ich gerade vor Kraft strotze. Das muss erst mal in den Kopf.


    Bei der Argumentation vergisst Du etwas ganz fatales - die Überlastung des Gesundheitssystems.


    Du hältst Corona aus - kein Problem, nächste Woche bekommst Du eine Blinddarmentzündung, Autounfall, stürzt blöd - such Dir irgendwas ais - nur dass alle Intensivbetten mit Corona Kranken belegt sind. Dann nützt es Dir überhaupt nichts, dass Du vor Kraft strotzt. (ich meine mit der Argumentation jetzt nicht Dich persönlich!)

  • Quote from Tom_Dalton

    So ein Schwachsinn in diesem Zusammenhang. Dann schaffen wir doch am besten gleich das Gesundheitswesen ab, braucht dann ja eh keiner wirklich. Wann und woran man stirbt, ist letztendlich egal. Zumal es bei Corona Risikogruppen betrifft, zu denen wir womöglich (noch) gar nicht gehören. Was soll also der Scheiß? Am besten du kündigst schon mal deine Krankenversicherung, ist unter diesem Aspekt auch nur rausgeworfenes Geld.


    Oder du liest mal Kloppo's Brief auf der Homepage vn Liverpool, ersatzweise heute auch in der FAZ.


    Zeitgewinn ist das einzige Gebot der Stunde. Insofern hat ulim recht mit seinen Ausführungen. Heißt ja trotzdem nicht, dass wir uns alle einschließen müssen.


    Mach dir nicht die Hose nass.
    Komm einfach klar damit.
    Auch du wirst sterben.
    Nirgends habe ich geschrieben dass das Gesundheitswesen abgeschafft werden soll.
    Ich habe den Brief von Heinz Schmitz gelesen, da brauche ich nicht noch irgend was von einem Kloppo zu lesen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!