• In Deutschland werden Parlamentsmitglieder auch direkt gewählt mit deiner Erststimme.
    Koalitionen sind auf Kompromisse angewiesen. Und das ist meiner Ansicht nach gut und kann damit gut leben.


    Das gibt es in Amerika meines Wissens nach viel viel weniger.


    Das ist ja auch was man jetzt wieder sehen wird. Wenn Biden gewinnt, werden die DEMs aber höchst wahrscheinlich nicht den Senat drehen. Das heißt sie müssen gegen einen roten Senat arbeiten müssen und das wird das Land eher lähmen.


    Dazu ist mein Eindruck das sie die Anhänger immer weiter von der Mitte entfernt wird. Das sieht man auch daran das den DEMs ja Sozialismus im Wahlkampf vorgeworfen wird. Wir können darüber in Deutschland ja nur lachen, da das für uns ja eher mittig oder maximal sozialdemokratisch angesehen würde.


  • Danke für den Link, wirklich sehenswerte Doku!

    Nichts ist sicher!
    Noch nicht mal das.

  • Quote

    Es ist auch tatsächlich so dass viele eben die Republikaner wählen


    Das ist bei uns auch nicht viel anders. Man wählt eine Partei aus Gewohnheit gerne immer wieder. Und selbst wenn mal was neues wie die Grünen auf den Plan tritt, wird auch das schnell zur Gewohnheit. Und mit den einzelnen Personen wird sich doch eh kaum beschäftigt. Habe es an anderer Stelle schon mal geschrieben, fangt mal im Kleinen an und besucht eine Stadtverordnetenversammlung/Gemeindevertretung in eurer Heimat. Dann erlebt ihr (zumindest teilweise) mal wirklich, wie die Leute sich bewähren.


    Ist alles kein Grund, dass dennoch ein Psychopath Präsident der USA sein muss. Und wer gestern früh im Rahmen der Wahlberichterstattung im ZDF den Auftritt einer von Storch gesehen hat, weiß, dass wir zuhause selbst genug Dreck vor der Tür haben.

  • Natürlich ist es hier nicht viel besser.


    Es stellt sich daher die Frage warum ist die Welt so volatil geworden?
    Weil die Menschen einfach überfordert sind.
    Die Medienlandschaft hat sich auch wegen des Internet radikal geändert.
    Die Welt dreht sich immer schneller ( nicht in Echt ;) )


    Und da kommt die AfD auch wieder ins Spiel. Die versucht den Menschen einfache Antworten zu geben, welche es gar nicht gibt. Denn die Welt ist kompliziert.


    Aber was sind die Wege aus diesem Dilemma. Bildung und Information zb. Aber das muss auch von den Menschen selber kommen. Denn wenn ich nicht an Informationen interessiert bin , dann bringt die beste Intention nix.
    Und da kommt dann auch wieder die Orange aus den USA ins Spiel. Der mit seinen "Fake news" Rufen deutlichen Schaden hinterlässt in der Gesellschaft.
    Was haben wir uns lustig gemacht vor 4 Jahren als bei der Inaugaral von Trump mit alternativen Fakten um die Ecke kam. Mittlerweile ist das doch in der Gesellschaft angekommen.

  • Quote from Tom_Dalton

    Und wer gestern früh im Rahmen der Wahlberichterstattung im ZDF den Auftritt einer von Storch gesehen hat, weiß, dass wir zuhause selbst genug Dreck vor der Tür haben.


    Au ja, das war tatsächlich hart. Alle Demokraten quer durch die Parteienlandschaft sagen, dass Trumps Verhalten, sich während der Auszählung zum Sieger zu erklären, gar nicht gehe, und diese Person meint, dass wir von dem Mann was "lernen können". booty
    Mir wurde fast schlecht.

    Nichts ist sicher!
    Noch nicht mal das.

  • Quote

    Bildung und Information zb.


    Genau!!!!


    Quote

    Aber das muss auch von den Menschen selber kommen.


    Mit Sicherheit. Aber hier sehe ich nicht nur den einzelnen in der Verantwortung, sondern auch die Gesellschaft ganz allgemein. Mit der Politik an der Spitze. Solange diese Werte nicht wirklich auf der Agenda stehen, werden sie auch nicht ausreichend beachtet werden. Finde es in dem Zusammenhang schon witzig (solange ich noch lachen kann), dass man Trump zugute hält, dass sich angeblich die Einkommen der unteren und mittleren Schichten verbessert hätten. Erinnert mich irgendwie an Hitler, der ja angeblich mit dem Bau der Autobahnen auch etwas gutes getan hat. Solange wir falschen Werten hinterher rennen, bleiben andere wichtige Dinge liegen. Nix gegen Geldverdienen an sich, aber warum nicht das eine tun und das andere nicht lassen.

  • Das Wahlverhalten ist heute in D erheblich volatiler als früher. Sicher gibt es aber noch immer Leute, die Partei xy wählen, weil sie das immer gemacht haben, werden aber weniger.


    Kann man ja offen drüber reden, ich wüsste nicht, wo das Problem ist:
    Ich habe ewig und 3 Tage die SPD gewählt, weil ich sehr von Brandt geprägt war und ich habe mich damals irre gefreut, als Schröder den Dicken nach Hause geschickt hat.


    Danach ging es mit den Sozis rasend abwärts, auch und vor allem personell und ich habe die Grünen gewählt oder Merkel. Bei letzten Mal habe ich die FDP gewählt, weil ich nicht die 39. Groko wollte und die Hand möge mir deshalb verdorren. FDP wähle ich nie mehr wieder.


    Was Linder sich da geleistet hat, nimmt ihm jedes Recht zur Kritik an der Regierung.


    Länder sind eben anders. Bei uns ist fast Bürgerkrieg wegen der Praxisgebühr 10 Euro im Quartal und in den USA wirst Du gewählt, weil Du versprichst, die Krankenkasse abzuschaffen, da Sozialismus.


    Bei uns werden Politiker, die wie gedruckt und andauernd lügen, absehbar abserviert und müssen wegen ner getürkten Doktorarbeit gehen. In den USA darf der Präsident tausende Lügen und absolut widerlegbare Behauptungen aufstellen und hat dennoch Chancen, wiedergewählt zu werden.

  • Letzteres ist mir ein völliges Rätsel. Wie kann ein Mensch der die letzten 4 Jahre hautsächlich durch Lügen, Beleidigungen und Inkompetenz aufgefallen ist 60 Mio Wählerstimmen bekommen? Da ist die Mentalität eines "normalen" Amerikaners so was von grundunterschiedlich zu meiner (wohl auch zu einem "normalen" Europäer), dass mir das absolut nicht in den Kopf will.
    Ja, es gibt ein paar Millionen Waffennarren und ein paar Rednecks - so what. Lass ihn 20 Mio Stimmen bekommen - aber 60 Mio? Ohne Worte.

  • Quote

    Wie kann ein Mensch der die letzten 4 Jahre hautsächlich durch Lügen, Beleidigungen und Inkompetenz aufgefallen ist 60 Mio Wählerstimmen bekommen?


    In Amerika bis du Fan einer Partei, da ist völlig egal wer da gerade an der Spitze. Das ist wie FAn von Bayern München, das bleibst du auch, egal wer Trainer ist.


    Das Wahlverhalten in Europa ist von mehreren Faktoren abhängig.

  • Die Nummer in den USA wird jetzt so laufen:


    Die ersten Getreuen haben das sinkende Schiff von Captain Trump schon verlassen, denn denen ist das Hemd näher als der Rock.


    Geht mal auf Foxnews, den Haussender von Trump, der ist auf einmal ganz anders unterwegs und dort liegt Biden bei 264 WM, überall sonst liegt er bei weniger... Die haben Biden schon Arizona zugeteilt... Foxnews!!!


    Man kann minütlich mit Nevada rechnen, dann ist der Fisch gegessen...


    Und durch die Briefwahlstimmen, die jetzt ausgezählt werden, wackeln die anderen Staaten auch und es kann am Ende noch ne dicke Packung für Trump geben.


    Dann ist er nicht mehr Präsi, hat keinen Einfluss mehr, kann seine Leute nicht mehr protegieren und wird selber wohl massivste Probleme finanzieller und juristischer Natur kriegen. Melania macht sich dann auch vom Acker, wenn der Status weg ist, First Lady zu sein.


    Sie soll (nur ein Gerücht) schon mit Bettina Wulff telefoniert haben, wie man aus der Nummer rauskommt. Kann man aber nicht vergleichen, denn google spuckt bei "Melania Trump Escortservice" nix aus....
    (für die Langsamdenker: Das war ein Scherz....)


    Die 187 Klagen gegen die Ergebnisse in Lummerland etc. werden umso weniger Unterstützer finden, je klarer das Ergebnis ist. Wenn nicht eine sehr hohe Chance besteht, durch Klagen die Niederlage noch abzuwenden, wird Trump keine Unterstützer finden.


    In diesen Kreisen ist man heute der King und morgen der Arsch. Das Risiko, Trump jetzt zu unterstützen und somit aufs falsche, eben tote Pferd zu setzen, ist denen zu hoch und am Ende wird der gute Donald alleine dastehen...

  • Jetzt live PK aus Georgia auf NTV.... Kann schon Ende sein...

  • Kurzes Update zu meiner persönlichen Hochrechnung ;)


    Georgia: Hier überholt Biden gerade Trump .. ist nur mehr 2000 Stimmen zurück
    PA: Geht in die gleiche Richtung... wird aber noch dauern
    Arizona und Nevada(Nevada is that coworker who rolls up 20 min late to the meeting blaming it on traffic but with an iced coffee in hand (nicole pellegrino via best of grindr on IG) sind im kollektiven Winterschlaf- gehen aber tendenziell auch an Biden


    Wenn Georgia "blau" ist können wir endlich aufatmen..


    Quelle: https://edition.cnn.com/electi…ics_election_national_map

  • Mit Georgia hat sowieso keiner gerechnet...
    PA, Arizona und Nevada dürften ja auch an Biden gehen.


    Interessant finde ich wie Fox News derzeit reagiert. Sie haben anders als CNN, Arizona schon fix für Biden.
    Trump schäumt ja schon seit Tagen darüber. Meines Erachtens ist es aber schon ein leichter Schwenk zu Biden und sie wollen ihr Motto "schneller und besser" als CNN nicht verlieren.


    Meine Prognose ... 306 zu 231 (wobei entweder CNN oder ich einen kleinen Fehler bei der Gesamtsumme haben ;) )


    Edit: Hab ich schon vermutet, CNN war's ... Trump kommt doch auf 232

  • Quote from Bilbo

    Georgia reicht aber noch nicht. Dann ist es erst 269 und das würde am Ende 4 weitere Jahre Trump bedeuten.


    Ein Gleichstand von 269 zu 269 wird sich schwer ausgehen. Dann müssten allerdings die Delegationen aus den einzelnen Bundesstaaten (jeweils 1 Stimme)
    über den Präsidenten entscheiden.... dann hätte dann tatsächlich Trump wieder gewonnen.

  • Hatte ja schon geschrieben, dass die alle, wenn sich die Niederlage abzeichnet, Trump fallen lassen wie ne heiße Kartoffel...


    Wenn ich Ami-Infos haben will, gucke ich nur noch auf Foxnews.... Und da hat Biden eben 264 und es fehlen 6...


    Es fehlen wohl überall nur noch die Briefwähler, da der typische Trumpwähler nicht weiß, was ein Briefkasten ist, wird Biden hier >70% holen....


    Am Ende gibbet ne Packung vom Feinsten, der wird außer Alaska nix mehr bekommen...


    Die einzige Chance, die Trump ggf. hat, ist dem Rat seines Sohnes zu folgen und den totalen Krieg zu führen...


    Guck mal:
    https://www.n-tv.de/politik/Tr…Wahl-article22150693.html


    Mit dieser Aussage hat sich auch ein etwaiger Vaterschaftstest als unnötig herausgestellt: Donald junior ist wirklich der Sohn von Donald senior!

  • Also ich schaue seit Mittwoch morgen fast rund um die Uhr CNN.
    Das echt interessant wie detailliert die in die einzelnen Staaten und Counties gehen.


    PA wird blau werden und GA ist quasi Münzwurf. Arizona könnte sogar noch zu Trump fallen wäre aber egal wenn PA den DEMs zu fällt.


    Die einzige Hoffnung ist für Trump mittlerweile der Rechtsweg.

  • In jedem Fall gibt es zwei Leute, die sich vor Lachen nicht mehr halten können und kurz davor sind, bei den Amis anzurufen und sie zu bitten, das Schauspiel zu beenden, da too much....


    Der eine sitzt in Moskau und der andere sitzt in Peking.


    Bei der ersten Wahl von Trump habe ich mit jemandem diskutiert, der die Meinung hatte, dass Putin und der Chinamann wissen, dass die Amis konventionell durch Krieg nicht zu vernichten sind und deshalb die Welt in deren Richtung nicht veränderbar ist.


    Also hatten die (vor allem Putin, siehe Einfluss Wahl 1 aus Russland) die Idee, die USA von innen zu zerstören, das System quasi zum Implodieren zu bringen. Umstände zu schaffen, dass es sich selber von innen auffrisst....


    Im Nachhinein war der Gedanke alles andere als dumm, es scheint gelungen

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!