Was hat mich heute geärgert…

  • Und wenn wir schon bei Horst Woods sind. Seine Frage in diesem Thread war schlicht und einfach, ob es nicht zweierlei Maß bei der Strafbewertung der Aktionen der Klimaaktivisten gibt.

    In der Stadt des BER

    "Die Zahl der gegen Homosexuelle oder Transpersonen gerichteten Straftaten ist im letzten Jahr weiter angestiegen.

    [...] In nicht ganz der Hälfte aller Fälle (44,3 Prozent) konnten im Zeitraum 2010 bis 2021 Tatverdächtige ermittelt werden. Der Männeranteil lag bei durchschnittlich 90 Prozent.

    Häufig sind es Mehrfach- und Wiederholungstäter: Mehr als drei Viertel (75,9 Prozent) der ermittelten Tatverdächtigen waren schon zuvor polizeilich bekannt. Aber auch wenn Tatverdächtige ermittelt werden konnten, sind strafrechtliche Konsequenzen nicht die Regel: In 40 Prozent der Fälle wurden die Verfahren eingestellt."


    In other news

    "Mit über 130.000 Abonnentinnen und Abonnenten in der Messenger-App [Telegram] zählt Janich zu den einflussreichsten deutschen Verschwörungstheoretikern. In einem Beitrag hatte er es gutgeheißen, »sämtliche Regierungsmitglieder im Bund und in den Ländern standrechtlich hinzurichten«. Als Joe Biden US-Präsident wurde, postete der 53-Jährige: »Hängt Biden. Hängt Soros. Hängt sie alle, verdammt noch mal.«

    In ihrem Strafbefehl forderte die Generalstaatsanwaltschaft eine Freiheitsstrafe von zehn Monaten auf Bewährung."


    Volkesmund in einem SZ-Twitter Feed (stellvertretend f. den allg. Tenor):

    "Wenn die Öko RAF die Schlagzahl erhöht - muss der Staat mit der gleichen Entschlossenheit die Strafverfolgung erhöhen."

  • Sind jetzt 456 Straftaten viel oder wenig? Sicher ist jede Straftat eine Zuviel. Was will man mit solchen Alleinstehende zahlen sagen und erreichen?

    Es gibt sicher auch immer mehr Menschen die in diese Gruppe fallen folglich erhöht sich auch die Zahl der Beleidigung gegen sie ( ist bei anderen Gruppen auch so)

    Die Beleidigung gegen FFF nahmen sich immer mehr zu je populärerund je mehr Zuwachs diese Gruppe hatte.

    Das gleiche natürlich auch für die AfD.

    Man kann immer irgendwelche zahlen und Statistiken hervorholen und alles in das gewünschte Licht bringen. Deswegen hast du auch schön zitiert mit „Quelle“ wer aber nur deinen Text liest denkt die Zahlen wären viel höher als 456…

    Und dagegen sage ich die Zahl der linksgerichteten Straftaten in Berlin beträgt ein vielfaches dieser Straftaten.

  • Ich frage mich ja, wie die Aktionen der Klimaaktivisten in 50 oder 100 Jahren rückwirkend betrachtet & beurteilt werden.

    Kennst du "Planet der Affen"?

  • Und dagegen sage ich die Zahl der linksgerichteten Straftaten in Berlin beträgt ein vielfaches dieser Straftaten.

    Schön. Hast du auch einen Beleg dafür? Eine Quelle? Kennst du einen, der einen Schwippschwager hat, der einen kennt, der das weiß?


    Kannst du prozentrechnen?

  • Gääaäähn…..

    Wenn das die Lösung ist, will ich das Problem zurück!


    Aufgrund von sich ändernden Verhältnissen, habe ich meinen Namen vorsorglich chinesisch übersetzen lassen:

    Fu Kin Shank.

  • So jetzt muss ich auch mal - ich will hier ehrlich nur einmal - darlegen, was mir an der Diskussion tierisch auf den Sack geht.


    Nämlich das Hochrechnen und Abwägen von Straftaten. Die "anderen" sind ja noch viel schlimmer. Sorry, das ist wie im Kindergarten.


    Fakt ist, die Letzte Generation begeht Straftaten. Sie kündigen auch an, weiterhin Straftaten begehen zu wollen. Und damit stellen sie sich vorsätzlich außerhalb unseres Gemeinwesens, stellen sich abseits unserer Verfassung, die aus gutem Grund die Basis unseres Zusammenlebens darstellt. Und die sieht nicht vor, seine Vorstellungen mittels Straftaten durchzusetzen.


    Auch wenn sie noch so hehre Ziele haben sollten, die LG geht so nicht. Was allerdings auch nicht geht, sind die ständigen Rufe nach schärferen Gesetzen, härteren Strafen oder sogar Vergleiche mit Terrorismus.


    Wir haben die Gesetze, um das rechtlich zu sanktionieren. Ein Blick ins Strafgesetzbuch reicht aus, um die Grundlagen dafür zu finden. Nötigung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch,

    Gefährdung des Bahn-, Schiffs- und Luftverkehrs, Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr. Damit ist der Rechtsstaat ausreichend gerüstet. Auch wenn es am Anfang nur lächerliche Geldstrafen sein sollten, für Wiederholungstäter bleibt es irgendwann nicht mehr dabei und es gibt keine Bewährung mehr. Gesiebte Luft. Und ich habe da volles Vertrauen in unseren Rechtsstaat, der Sache Herr zu werden.


    Lasst sie weitermachen. Irgendwann werden sie schon merken, in welche Sackgasse sie sich begeben haben. Eine Latte an Vorstrafen ist für das weitere Leben alles andere als förderlich.


    So, das musste mal raus. Habe fertig.

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Auch wenn sie noch so hehre Ziele haben sollten, die LG geht so nicht. Was allerdings auch nicht geht, sind die ständigen Rufe nach schärferen Gesetzen, härteren Strafen oder sogar Vergleiche mit Terrorismus.

    Genau. Das. Ist. Der. Punkt.

  • Genau. Das. Ist. Der. Punkt.

    Äähh, bevor ich es wieder gut sein lasse, das was Du machst ist schon sehr selektives lesen und Verstehen.


    Mein Grundtenor ist genau der:

    Quote

    das Hochrechnen und Abwägen von Straftaten. Die "anderen" sind ja noch viel schlimmer. Sorry, das ist wie im Kindergarten.

    Und da bist u.a. genau Du mittendrin und voll dabei.

    Beitrag 2181 ist ein Beispiel.


    Wie wäre es mal mit Selbstreflexion?

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Auch wenn es am Anfang nur lächerliche Geldstrafen sein sollten, für Wiederholungstäter bleibt es irgendwann nicht mehr dabei und es gibt keine Bewährung mehr. Gesiebte Luft. Und ich habe da volles Vertrauen in unseren Rechtsstaat, der Sache Herr zu werden.


    Lasst sie weitermachen. Irgendwann werden sie schon merken, in welche Sackgasse sie sich begeben haben. Eine Latte an Vorstrafen ist für das weitere Leben alles andere als förderlich.

    Die Crux dabei ist:

    Alle historischen Formen des Protests durch zivilen Ungehorsam - Gandhi, Rosa Parks, die US-Bürgerrechtsbewegung, die Bürgerrechtsbewegung in der DDR, die jetzigen Unruhen im Iran - wurden und werden vom jeweiligen Rechtsstaat natürlich als "Straftat" eingestuft. Der Absolutismus hat die Aufklärung jetzt auch nur so mittel gutgeheißen.

    Aber: Die neutrale (?) Geschichtsschreibung hat diese Vorgänge letztendlich aber anders, richtiger einordnen können - so wie sie auch die echten Terroraktionen wie etwa durch die RAF, der Roten Brigaden etc. richtig eingeordnet hat.


    Daher finde ich es eben auch nur so mittelgut, mit welchem Furor hier von "Terroristen" gefaselt wird - gerade WEIL es genügend "andere" gibt.

  • Ich wäge keine Straftaten ab. Das macht schon dieser Rechtsstaat, in den du Vertrauen hast.

    Ich widerspreche ihm halt in seinen Ansichten bzw. stelle die Verhältnismäßigkeit in Frage.

  • Das macht schon dieser Rechtsstaat, in den du Vertrauen hast.

    Ich widerspreche ihm halt in seinen Ansichten bzw. stelle die Verhältnismäßigkeit in Frage.

    Nur mal kurz. Du widersprichst nicht dem Rechtsstaat. Du widersprichst den Stammtischparolen. Und das ist ja in Ordnung.

    Was hier oder von Politikern, die nach Wählerstimmen haschen, so von sich gegeben wird, ist heiße Luft.

    Wenn der Erste Klimakleber zu lebenslänglich verurteilt wird, kannst du dich wieder melden.


    Du hast ja nicht völlig unrecht, aber du könntest es auch deinem Friseur erzählen.


    Lieben Gruß

    Klaus

  • Forza supersteel, ich kann deine Besorgnis sehr gut nachvollziehen. Glaub es mir, mein D-Day wird an Nikolaus sein

    Hoffentlich ist bei der durchgeführten OP der Jungs heute alles gut gegangen. Ich bin zuversichtlich und geh einmal davon aus.

    Ich wünsche alles erdenklich Gute für die kommende Zeit.

    Meldet euch bitte sobald es möglich ist.

  • Du widersprichst nicht dem Rechtsstaat. Du widersprichst den Stammtischparolen.

    Tja, da muss ich heute wohl mal dem Rechtsstaat Anerkennung zollen. Klaus hatte also recht.


    [Bei der LG hätten sie aber auch nur Suppe, Kartoffelbrei und Pattex gefunden.]

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!