Was hat mich heute geärgert…

  • Das ist immer eine individuelle Rechnung.

    Wer in der Stadt lebt und auch jobmässig nicht pendeln muss und eine langfristige Planbarkeit des Arbeitsplatzes hat kann anders rechnen als jemand im ländlichen Raum ohne Infrastruktur drumherum.

    Auch Lebensphasen, Freizeitgestaltung, Hobbies erzeugen unterschiedliche Optionen .

    Die Frau die ihre Kinder Mitten in der Stadt mit dem SUV zur Schule fährt kann durchaus eine rationelle Autoentscheidung getroffen haben, wenn sie am WE noch einen Pferdeanhänger zum Turnier ziehen möchte - auch wenn Sozialneid nur das Auto sieht, und der schlanke Single der nur Öffis und App- Tretroller fährt ist nicht Umweltbewusster wenn er sich alle Einkäufe per Kleintransporter nach Hause liefern lässt.

  • Von der Einführung des Katalysators und des Rußfilters über Euro 1-2-3-4 hat sich die Sauberkeit des Autos mit Verbrenners

    extrem reduziert (über 90%). Mit der Euro 5 und 6 hat es sich nochmal gesteigert und die neue Euro 7 ist nur noch politische Schönrechnerei.

    Auswirkungen auf das Klima sind wirklich nur noch mit der Lupe zu suchen.

    Ich habe bisher gedacht die ganze Klimadiskussion hängt am CO2

    Deine oben genannten Abgasnormen regulieren nicht den CO2 Ausstoß.

  • Der Umgang in unserm Zweitclub mit Platzreife.

    Heute 9 Löcher mit einem Paar, sie schon länger dabei, er gerade „Platzreife“.

    Und das war bei ihm einfach nur grausam anzusehen. Auf den 9 Löchern hat er es geschafft, 1x ! einen Ball in die Luft zu bekommen.

    Der Rest waren allesamt Luftschläge, 3x hintereinander 50 cm vor dem Ball in den Boden gehackt, socketiert oder getoppt.

    Wenn man seinen „Schwung“ sah konnte man sich nur mit Grausen abwenden.

    Angefangen vom Griff= linke Hand in der Mitte des Griffs, rechte 20 cm entfernt halb auf dem Schaft hin zu diversen grässlichen anderen Fehlern.

    Hinzu kamen Regelkenntnisse = 0, dito was Etikette betrifft.

    Da wurde der Trolley lustig zwischen Bunker und Grün gezogen, über die Abschläge gerollt, das Besteck auf dem Fairway stehen gelassen um den Ball irgendwo weit links oder rechts in der Pampa zu suchen um dann zum Bag zurück zu laufen um einen Schläger zu holen, etc. etc.

    Seine Partnerin entschuldigte das damit, dass der Platzreifekurs in diesem Club nur 8 Gruppenstunden beinhaltet hätte und ein Regelunterricht oder eine Etiketteschulung nicht stattgefunden habe. Mit der Aussage: „Das würde den Schülern schon von anderen Spielern auf dem Platz beigebracht“.

    Halleluja!

  • An Tagen wie diesen…

    Über Ebay einen neuen Eisensatz verkauft. Käufer probierte diesen ausgiebig eine Woche lang und stellte dann fest, dass die Schläger ihm nicht liegen.

    Leitete daraufhin eine Rückgabe bei Ebay ein.

    Ebay akzeptiert die Rückgabe automatisch. Der Verkäufer hat keine Möglichkeit die Rückgabe abzulehnen sondern kann diese entweder nur akzeptieren oder eine Teilerstattung bis. max 50% anbieten. Wir haben eine Teilrückerstattung von 70% des Kaufpreises angeboten. Was wiederum automatisch zur Folge hat, dass der Käufer diese Teilerstattung akzeptieren kann gleichzeitig aber die Ware behalten darf.

    Hierauf wird der Verkäufer seitens Ebay bei dem Angebot einer Teilerstattung nicht (!) hingewiesen.

    Unglaublich? Aber leider wahr!

    Bin so froh, gelernt zu haben, mich nicht mehr über Dinge aufzuregen die ich nicht ändern kann.

    Dazu kamen heute noch 6 (!) Birdieputts die alle ausgelippt sind oder 2 cm vor oder neben dem Loch liegen blieben. Da machtste nix!

  • Die Bewertung der E-Mobilität ändert sich gerade.

    Sowohl in der Industrie als auch in der Politik.

    Selbst den ignorantesten Politikern ist mittlerweile klar geworden, dass E-Autos halt doch CO2 emittieren.

    Auch wenn die das per Order ausgeschlossen haben.

    Neuesten Studien zufolge sind Hybride wohl die bessere Alternative, was CO2 angeht.

    Zeig mal bitte die Studie

  • VDI-Ökobilanz für PKW-Antriebe
    Plug-in-Hybride, E-Autos, Verbrenner: Der VDI untersucht in seiner Studie wer den besten C02-Fußabdruck hat und ab welcher Laufleistung es sich lohnt.
    www.vdi.de

    Nach der Studie wäre ein E-Auto für mich die beste Wahl, da meine Autos in der Vergangenheit immer die 200.000 km Marke geknackt haben.
    Leider aber weil ich Strecken gefahren bin, die mit E-Autos aktuell so nicht realisierbar sind.

  • Ach die VDI-Studie 😂😂


    Die haben 2020 schon mal eine rausgehauen und sich bis auf die Knochen damit blamiert weil sie an allen Ecken und Enden falsch war. Jetzt haben sie wohl noch mal Geld bekommen um nachzulegen und wieder alles verzerrt.

    Der CO2-Rucksack ist mit 105 am obersten Ende der Spanne für Batterien (61-106) angelegt worden um die E-Autos generell schlecht da stehen zu lassen und der CO2-Mix wurde fast doppelt so schmutzig berechnet als er wirklich ist. Da Du nur vom Vergleich mit Hybrid gesprochen hast lasse ich die irrige Annahme über den Dieselverbrauvh mal außen vor. Hast Du auch echte Studien mit realen Werten?

  • . Hast Du auch echte Studien mit realen Werten?

    Ich liebe das, da gibt es mal eine Studie ( auch die wird nicht von den Pförtnern des VDi gemacht, sondern von Wissenschaftlern) und die passt von den Ergebnissen nicht ins Weltbild, dann wird sie als falsch, unerheblich, nicht maßgeblich abqualifiziert. Leider ist das immer mehr zur Regel geworden, nicht über den Tellerrand hinauszuschauen . Ich respektiere deine Entscheidung , ökologisch und am Co2 Fußabdruck oreintiert zu leben, aber ich akzeptiere deine Intoleranz gegenüber Leuten, die eine andere Sichtweise haben, nicht.

    Drive long and putt straight, have fun :exclamation_mark:

  • Es geht nicht um eine andere Sichtweise, es geht darum, dass in der Studie bewusst gelogen und mit falschen Daten gearbeitet wird. Die realen Werte habe ich extra mitgeliefert.


    Ergänzung: Wenn jemand eine Studie veröffentlicht und sagt, 61kg pro kwH für die Batterieproduktion. Kein CO2 beim Betrieb weil man ja nur zu Hause mit grünem Strom lädt, wäre das exakt so gearbeitet wie bei der VDI nur ins andere Extrem lehnend. Beides ist hochunseriös. Und wenn man mit realistischen Werten arbeitet, kommt natürlich dabei heraus dass Hybride nicht umweltfreundlicher sind

  • Warum soll ich googeln?

    Zeig mir doch wer es alles widerlegt hat.

    Die AutoMotorSport hat vor ein paar Wochen eine Studie (auch von den Pförtnern vom VDI) veröffentlicht.

    Da ging es um E vs Diesel vs Benziner.

    Betrachtet wurden zwei Szenarien:

    Der Mittelwertansatz geht davon aus, dass E-Autos grundsätzlich mit dem CO2 Äquivalent des deutschen Strommix bewertet werden.

    Der Marginalansatz geht davon aus, dass jedes zusätzliche E-Auto potentiell mit konventioneller Energie versorgt werden muss.

    Hier das Ergebnis. Ist bestimmt schon tausendfach widerlegt worden…..

    IMG_1657.jpeg

  • ... mich erinnert das ganze an ein Youtube-Video über das ich am Wochenende gestolpert bin, in der einer Veganerin aufgezeigt wurde, wieviel Tiere sterben müssen für die den Anbau der Rohstoffe ihrer absolut "Tiertod-freien" Nahrungsmittel ... (auch das war sicherlich alles nur Fake :winking_face: )

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!