Bulgarien: Eine Reise wert?

  • Ich habe in der aktuellen Golftime eine Werbung des Lighthouse Golf & Spa Resorts am Schwarzen Meer in Bulgarien gesehen. Falls Corona mal irgendwann erledigt ist und wir weder an Corona noch mit Corona und auch nicht an Altersschwäche gestorben sind, wäre das eine Option....


    7 Tage unlimited Golf auf dem Lighthouse Course kosten inkl. AI ab 705 Euro, mit Frühstück ab 439 Euro....


    Hinzu kämen noch die Flüge, die können aber nicht die Welt kosten....


    Hat jemand von Euch Erfahrung mit Golfen in Bulgarien? Ich würde mich freuen, wenn ich hier Infos kriege von Leute, die schon mal vor Ort waren....


    Gemeint ist das Resort hier

    http://www.lighthousegolfresort.com/de/de

  • Ich war im Eröffnungsjahr (glaube 2013 oder 2014) dort. Das Hotel hat nicht unbedingt 5 Sterne ist aber recht ordentlich mit schönen großen Zimmern. Das Essen war damals nicht überdurchschnittlich, aber auch nicht wirklich schlecht. Es fiel auf, dass die Gäste mit HP mehr gemosert haben als die, die a la carte bestellt haben. Aber wie gesagt, das ist ein paar Jahre her und hat sich sicherlich geändert.

    Der Lighthouse Platz ist ein netter Parkland Kurs ohne Highlights. kann man spielen, aber dafür muss man nicht nach Bulgarien reisen. Die anderen beiden Plätze in der Nähe - Thracian Cliffs und Blacksearama - sind jedoch herausragend. Vor allem Thracian Cliff ist - meiner Meinung nach - von der Optik an den Klippen entlang das europäische Pebble Beach. Traumhaft.


    Damals zu beginn hatten wir ca. 700 EUR mit Frühstück und 5 Greenfees (2 x Lighthouse, 1 x Blacksearama und 2 x Thracian Cliff) gebucht. Geflogen sind wir mit Bulgarian Air von FFM nach Varna. Abholung vom Hotel mittels Shuttle war inklusive.

    Strand sah schön aus, aber das Wetter war damals (Anfang Mai) zwar ok zum golfen, aber nicht so, dass man den Strand groß nutzen wollte. Drumherum ist auch eher nichts, also entweder im Sommer den Strand mit nutzen oder in den anderen Jahreszeiten nur Golfen.

  • Danke für die Infos.


    Wir buchen generell nie AI, denn wir haben das exzessive Saufen drangegeben ^^ und gehen gerne raus in die lokale Gastronomie.


    Wir brauchen im Grunde nur ein Bett und eine Dusche, der Rest ist uns eigentlich wurscht (wenn es sauber ist). Es wäre ein reiner Golfurlaub, ggf. mal am Strand spazieren, wir können uns gut selber bespaßen.... Ist nicht blöd gemeint und ich finde es OK, wenn anderen Leuten andere Dinge wichtig sind.


    Ich war noch nie in Bulgarien, hat mich schon immer interessiert, mal sehen, was im Mai so machbar ist...

  • Da macht ihr dort nichts falsch, ich würde nur versuchen ein Paket ohne unlimited Golf auf dem Lighthouse Platz zu bekommen. Wenn man 2 so super Plätze in der Nachbarschaft hat, dann ärgert man sich blos, wenn man nur auf dem Lighthouse Platz rumstiefelt. 2 x BlackSearama, 2 x Thracian Cliff, 1 x Lighthouse und 1 Tag abhängen - das wäre meine favorisierte Woche dort (außer ihr seid so Tiere und spielt 2 x 18 Loch am Tag - dann könnt ihr das unlimited natürlich ausnutzen).

  • Sehe ich ähnlich. Wenn die Bilder auf der HP stimmen (wovon ich ausgehe), buchen wir Unterkunft Thracian und zahlen dann für den wirklich sensationellen Platz 59 Euro GF p. P......


    Es gibt aber auch zig andere Varianten, mal sehen.

    2x 18 Loch am Tag machen wir nicht, denn wir laufen immer und ich trage immer....

  • Wir waren vor ein paar Jahren im Herbst in Bulgarien zum Golfen. Wie immer alles individuell gebucht, also Flug, Mietwagen, 5 Sternehotel in Albena AI. Tracian Cliffs war zumindest damals im LeisureBreak oder Golffeecard. Irgendeinen Rabatt gab es jedenfalls. Ich würde in Bulgarien abends nicht nach etwas zum Essen suchen wollen, die sind dort unfassbar arm.... Tracian Cliffs ist einer der besten Plätze, die ich in Kontinentaleuropa gespielt habe. Pebble Beach auf Drogen. Blacksearama ist auch überdurchschnittlich. Lighthouse kann man einmal spielen... Von Albena ist man ziemlich schnell auf allen Plätzen. Ich kann allerdings auch die kyrillischen Strassenschilder lesen. Da wir grundsätzlich nicht gerne in Golfresorts absteigen, war diese Planung auch wieder für uns passend. Preislich auch übersichtlich. Vermutlich könnte man auch eine Pauschalreise nach Albena buchen und sich dann einfach mit einem Mietwagen von Varna aus weiterbewegen. Sowohl Lighthouse als auch Tracian Cliffs ist tiefste Pampa, also ohne Infrastruktur daneben.


    PS: Tracian Cliffs kann man nicht laufen, ich glaube, man darf auch nicht. Die beiden anderen Plätze schon.

  • Wir haben direkt am Lighthouse gewohnt, Zimmer waren gut. Wir hatten Halbpension, Essen war durchschnittlich. Stimmung war gut, allerdings waren wir zu acht, die sich gut verstanden haben. Haben uns auf das Golfen beschränkt, darum kann ich wenig zur Gegend sagen

  • Ois,


    tolle Berichte, danke. Mein erster Gedanke beim Tracian war auch, Bälle mitzunehmen...


    Tiga;

    Wieso kann man den Platz nicht laufen? Darf man den nicht laufen oder ist der zu hügelig? Wir sind selbst Mainz gelaufen....

  • So weit ich weiß darf man nicht und da gibt es auch wirklich ein paar längere Strecken zwischen den Löchern. geht glaube ich auch darum ein paar mehr Golfer pro Tag über den Kurs zu bekommen. (Mainz ist jetzt auch nicht so schwer zu laufen).

  • Wir sind Mainz auch gelaufen, der ist aber bei Weitem nicht so weitläufig

  • Mainz sind wir auch schon mal gelaufen. Das geht schon. Tracian Cliffs ist von den Entfernungen zwischen den Löchern zu weitläufig. Etwa so wie La Cala. Dort darf man auch nicht laufen. Es wird aber letztendlich so sein, wie distefano schreibt, sie wollen natürlich so viele Golfer wie möglich über den Kurs bekommen. Es ist aber vermutlich auch kein Vergnügen, vor einem Pulk mit Carts zu Fuss zu spielen.

  • Es gab da kurz nach Platzeröffnung mal ein ET Turnier. Die Spieler und Caddys durften/mussten ein Cart benutzen zwischen den Bahnen.


    Haben trotzdem gemeutert wegen der Höhenunterschiede.


    Gab dann auch nie wieder ein größeres Turnier dort glaube ich.

  • Es gab da kurz nach Platzeröffnung mal ein ET Turnier. Die Spieler und Caddys durften/mussten ein Cart benutzen zwischen den Bahnen.


    Haben trotzdem gemeutert wegen der Höhenunterschiede.


    Gab dann auch nie wieder ein größeres Turnier dort glaube ich.

    Ja, wenn Du vom Abschlag des einen Par 3 (irgendwo auf den ersten 9) runter zum Grün fährst, dann betest Du, dass die Bremsen des Carts funktionieren. Das ist schon heftig.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!