Was stört Euch an Mitgolfern?

  • Nee, echt nicht. Nach 6 Stunden erst an der 15, das ist kein Turnier, sondern Bullshit. Und die Flucht vollkommen gerechtfertigt.


    Normalerweise hätte ein Marshall den ganzen Flight eh schon nach 3 oder 4 Bahnen rausnehmen müssen - kommt bei Feld Wald und Wiesenturnieren nur niemals vor, weil man es sich mit niemanden verscherzen will und um die Gastroumsätz fürchtet...


    Lustig war ja, wie oben erwähnt, dass wir nicht mal 2 Löcher hinterher waren.

    Weil vorne auch gewartet wurde bis zum Exzess anscheinend.

    Glaube deswegen wollte auch kein Marshall gerade bei 3 Ladies einschreiten nehme ich an. Ich war damals nach einigen Löchern eh schon kaputt, nachdem ich ohne Rhythmus und mit offensichtlichen Betrügern einfach nicht zu meinem Spiel finden kann, welches damals natürlich auch noch grottig war :D

  • Quote


    tomekk

    Sorry tomekk, wer sich zum Turnier anmeldet, weiß ganz genau , worauf er sich einlässt. Dann zieht man das auch bis zum bitteren Ende durch. Abbrechen und aufgeben ohne Verletzung ?

    Da machst du dir deine eigenen Regeln.

    Wo wir wieder beim Halbwissen sind. Welche Regel sagt, dass ich nicht aufhören darf?

    Also tomekk alles richtig gemacht. Allerdings hätte ich bei der Spielleitung od. Sekretariat schon deponiert, dass die Mädels mal nen Auffrischungskurs in Regelkunde (wird bei uns im Club öfters angeboten und wird auch zahlreich genutzt - und nicht nur von high hcps) besuchen, und vorallem bereits auf der Runde nachgefragt, womit sie ihre Handlungen begründen.

    Ich muss keine Regel brechen um zu bescheissen, man kann sie auch nur beugen. Aber wie gesagt geschieht das oft auch aus Unkenntnis, doch da kann man als Mitbewerber (es ist nicht nur der Marker verantwortlich) behilflich sein und zeitig aufklären, damit der Fehler noch vor eventuellen Strafaktionen geklärt werden kann.

  • Wo wir wieder beim Halbwissen sind. Welche Regel sagt, dass ich nicht aufhören darf?

    Also tomekk alles richtig gemacht. Allerdings hätte ich bei der Spielleitung od. Sekretariat schon deponiert, dass die Mädels mal nen Auffrischungskurs in Regelkunde (wird bei uns im Club öfters angeboten und wird auch zahlreich genutzt - und nicht nur von high hcps) besuchen, und vorallem bereits auf der Runde nachgefragt, womit sie ihre Handlungen begründen.

    Ich muss keine Regel brechen um zu bescheissen, man kann sie auch nur beugen. Aber wie gesagt geschieht das oft auch aus Unkenntnis, doch da kann man als Mitbewerber (es ist nicht nur der Marker verantwortlich) behilflich sein und zeitig aufklären, damit der Fehler noch vor eventuellen Strafaktionen geklärt werden kann.

    Schön und gut, diese Hinweise, allerdings habe ich in einen handicaprelevanten Turnier keine Muße , über Gebühr einen Regelkurs zu veranstalten. Die Regelabende sind ein guter Hinweis, sofern sie denn in den Clubs angeboten werden. Wenn es so schlimm war wie geschildert, dann hätte ich die SL oder das Sekretariat angerufen und die Situation geschildert, das die 3 Damen aus der Turnierwertung genommen werden genauso wie der, der nach Hause geht.

    Ich hatte auch schon ne solche Situation, allerdings gelang es mir , die Mädels wieder in den Turniermodus zu bringen. Das ganze freundlich, mit viel Spaß und Lachen, verbunden mit einem unterirdischen Ergebnis meinerseits. Das ist dann der Preis für eine Damenbespaßung.

    Drive long and putt straight:!:

  • Entweder bin ich zu naiv und doof um das alles zu bemerken, oder ich habe bislang unbeschreibliches Glück gehabt. Auf Regelunkundige treffe ich immer wieder, in allen HCP-Klassen, aber solche groben Betrugsversuche wie hier von vielen beschrieben habe ich noch nie erlebt.

    Habe gerade mal bei mygolf nachgesehen. Festgestellt, ich habe in den paar Jahren meiner spätberufenen Golferkarriere bisher exakt 63 Turniere gespielt.

    Und in exakt einem hatte ich einen notorischen Betrüger im Flight und war noch dazu sein Zähler. Habe ich hier letzte Woche(?) auch so geschildert. In den anderen 62 Turnieren lief alles normal. Klar ab und zu mal eine kleinere Diskussion ("hattest Du nicht noch einen Strafschlag") aber nichts was sich nicht im normalen sozialen Miteinander klären ließe.


    Daher bin ich da voll bei Dir.

    Nahezu alle wollen sich fair messen, und bei den wenigen die es nicht wollen fällt es halt um so mehr auf.

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Schön und gut, diese Hinweise, allerdings habe ich in einen handicaprelevanten Turnier keine Muße , über Gebühr einen Regelkurs zu veranstalten. Die Regelabende sind ein guter Hinweis, sofern sie denn in den Clubs angeboten werden. Wenn es so schlimm war wie geschildert, dann hätte ich die SL oder das Sekretariat angerufen und die Situation geschildert, das die 3 Damen aus der Turnierwertung genommen werden genauso wie der, der nach Hause geht.

    Ich hatte auch schon ne solche Situation, allerdings gelang es mir , die Mädels wieder in den Turniermodus zu bringen. Das ganze freundlich, mit viel Spaß und Lachen, verbunden mit einem unterirdischen Ergebnis meinerseits. Das ist dann der Preis für eine Damenbespaßung.


    Respekt - finde ich toll, wenn man die Größe hat und solche Opfer bringt - ehrlich.

    Ich glaube nicht, dass das damals möglich gewesen wäre, allerdings habe ich auch nichts dergleichen versucht, so ehrlich muss ich sein :|

    Sowohl im Golf als auch als Mensch habe ich mich weiterentwickelt, und würde so eine ähnliche Situation heute wieder auftreten, wäre mein Verhalten von Beginn weg anders, und in die Situation, aufhören zu müssen, würde ich nicht mehr kommen (wie schon oben beschrieben)

    Um den Weg zurück zum Thema wieder zu bekommen - mich hat von Anfang an in meinen nun 6 Jahren (mit Pause) Golf das am meisten gestört: betrügen. Da ich wie gesagt vom Snooker komme und Fairness und Respekt groß schreibe, hat mich das von Anfang an wütend gemacht und enttäuscht zugleich. Und selbst heute krampft sich mein Magen noch zusammen, wenn ich mit einem notorischen Niedrig-Zähler oder Strafschlag-Verweigerer im Flight bin.

    Kommt mittlerweile sehr selten vor, aber nicht nur einmal pro Jahr ;)

  • Um den Weg zurück zum Thema wieder zu bekommen - mich hat von Anfang an in meinen nun 6 Jahren (mit Pause) Golf das am meisten gestört: betrügen. ......... Und selbst heute krampft sich mein Magen noch zusammen, wenn ich mit einem notorischen Niedrig-Zähler oder Strafschlag-Verweigerer im Flight bin.

    Kommt mittlerweile sehr selten vor, aber nicht nur einmal pro Jahr ;)

    Genau das ist es Tomekk. Ich bin wütend und enttäuscht und mir gelingt es dann "intern" nicht den Kopf frei zu lassen und einfach zu sagen : DEIN Problem. Machst Dir es ja nur selber schwer.

    Auch ich habe mich durch das Golf spielen verändert, bin daran gewachsen. Aber punkto "Schönzählen von anderen" habe ich noch einen weiten Weg vor mir.

    Ich glaube wenn ich mit Trump Golf spielen würde, hätte der ein Eisen 5 um den Hals gewickelt ^^

  • Aber punkto "Schönzählen von anderen" habe ich noch einen weiten Weg vor mir.

    Ich glaube wenn ich mit Trump Golf spielen würde, hätte der ein Eisen 5 um den Hals gewickelt ^^

    Ich glaube, wenn man jemand beim Schummeln erwischt (also im Turnier), leidet die eigene Konzentration auf der restlichen Runde immer mehr oder weniger, weil man automatisch genauer hinschaut, was der/die „da macht”.

    Zum zweiten Satz: Männer führt man allenfalls am Halsband, aber nicht am Eisen 5!

  • Habe mal einen Pro beim Schummeln erwischt, war allerdings "Platzfremd" und habe mich aus sicherer Distanz nicht eingemischt...Ganz übel war das und später im Büro war er total aufgeregt wie tief sich sei Schützling verbessert hat. :rolleyes:

  • Was mich an Mitspielern stört ist, wenn man mehrfach darum bitten muss, keinen Schatten in die Puttlinie zu werfen. Einmal kann das schon passieren, aber öfters sollte das dann auf einer Runde nicht mehr vorkommen

  • keinen Schatten in die Puttlinie zu werfen.

    Mal ehrlich, sind das auch Golfer, wissen selbst Anfänger, mir ist das noch nicht passiert.

    Tennis und Golf ist der größte Spaß, den man mit angezogenen Hosen haben kann.

    Immer schönes Spiel,

    albe

  • Was mich an Mitspielern stört ist, wenn man mehrfach darum bitten muss, keinen Schatten in die Puttlinie zu werfen. Einmal kann das schon passieren, aber öfters sollte das dann auf einer Runde nicht mehr vorkommen

    Ich werfe den ersten Stein nicht.

    Ist mir auch schon passiert - das ich einen Schatten in die Puttlinie eines Mitspielers geworfen habe - und das nicht nur einmal. Nicht wiederholt auf der Runde natürlich. Einmal ermahnen reicht.


    Aber wenn die Schatten schon sehr lang sind ... ist reine Gedankenlosigkeit, nichts anderes.

  • 1. Mit zwei Damen kann ich spielen, aber nicht mit drei. 2-2 m/w ist ok. 1-2 oder 2-1 auch.

    Aber mit drei Damen, alle im höheren Bereich, die auch noch ständig quatschten, auch während ich abschlage,

    .... nie wieder. Nach den 18 Löchern und 5 Stunden habe ich mir geschworen, das tust du nie wieder.


    2. Chinesen haben manchmal schräge Vorstellungen der Regeln, so zumindest meine Erfahrung (die jedoch auch andere schon gemacht haben).

    Privatrunden, da hatte ich mich zugebucht, vermeide ich wenn möglich. Im Turnier war einer (mit Platzreife), der sich permanente Diskussionen

    über Regeln mit mir lieferte. Höhepunkt war jedoch das er auf den letzten Löchern damit begann, während ich puttete.

    Am vorletzten Loch habe ich ihn lautstark in die Schuhe gestellt, dann war Ruhe. Meinen Score hab ich mir trotzdem ruiniert auf den letzten 3 Löchern.

    Der Marshall lachte später und meinte: "Du hast aber immer ein Glück". In den letzten 3 Turnieren 2020 hatte ich alles dabei...... :cursing:


    3. Mit hohen HCPs habe ich kein Problem. Die Allermeisten sind nett und wissbegierig, da häufiger Regelunsicher. Auch wenn beim Zählen mal was vergessen

    wird, erkläre ich nett die Schläge. Sauer werde ich nur wenn jemand der schon einige Jährchen spielt, im Turnier auf Loch 5 sich schon das dritte Mal zu seinen

    Gunsten verzählt. Privat kann er machen was er will, aber nicht im Turnier. Einmal kann passieren, bei zwei ziehe ich die Augenbraue hoch, bei drei gibt´s ne Ansage.


    4. Fahne rein, Fahne raus, Fahne rein, Fahne raus. :rolleyes:

    Grundsätzlich lasse ich sie lieber drin seit dem dies erlaubt ist. In den meisten Fällen hat das ja auch Vorteile. Bin auch anpassungsfähig wenn jemand

    unbedingt ohne Fahne putten will, auch aus 15m. In einem Turnier 2019 wollte ein Mitspieler die Fahne immer drin haben, der andere immer draußen.

    Hab dann mal so mal so geputtet, aber das hat mich "kirre" gemacht. Naja, letztes und dieses Jahr dürfte es das Problem aus bekannten Gründen nicht geben.


    Gruß.

    P&P

    Mahatma Glück - Mahatma - Pech - Mahatma Ghandhi :clown_face::party_popper:

  • Was mich immer wieder so ein bisschen irritiert, ist die Verwendung des Wortes "Flight". Ich kann mir nicht wirklich erklären, woher das kommt. Vor allem da es hierzulande zu 99.9% nicht richtig verwendet wird.

  • Was mich immer wieder so ein bisschen irritiert, ist die Verwendung des Wortes "Flight". Ich kann mir nicht wirklich erklären, woher das kommt. Vor allem da es hierzulande zu 99.9% nicht richtig verwendet wird.

    Flight ist im Golfsport eine Gruppe von 2 - 4 Spielern, die gemeinsam von Loch zu Loch spielt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!