Was stört Euch an Mitgolfern?

  • Nein.



    Am Abschlag wird sich hinten in die Verlängerung hingestellt, damit man den slice ins Aus besser sehen kann.

    Dabei sieht man den Mitspieler beim ausholen, was mich auch extrem stört.

    Bin halt sensibel

    So Long

    Toddy


    If it doesn't go right, try left.

  • Vielen Dank für eure Antworten!


    Ja, langsames Spiel hatte ich schon auf der Range von Einigen im Club gehört. Kommentieren von Schlägen, okay...

    Sorry, ich muss hier noch mal fragen. Meinst Du also, dass der Mitspieler Dir gegenüber steht - also von Dir aus gesehen hinter Deinem Ball, oder dass er hinter Dir steht ( und Du ihn so nicht siehst ) ? Ich dachte, Letzteres wäre das richtige Verhalten, oder ?

    Wenn man direkt hinter jemandem steht (Verlängerung Ziellinie) ist dies für manche störend.

  • Abhänig von meiner Tagesform nervt mich so einiges aber eben nicht immer.

    Was mich immer nervt sind Longhitter im Flight , wo jedesmal der Driver gezückt wird und ich schon weiß , das jetzt wieder 3 Minuten Suchzeit eingeplant werden muessen. Der provisorische dann auch noch mit dem Driver weil, wenn der erste nicht gefunden wird, ist es ja eh egal.

    Die zweite Spezies sind Leute die zwar Golf spielen, aber keine Regeln kennen. In der Privatrunde helfe ich bei Nachfragen gerne, aber im Turnierdaheim ist das echt nervig, schliesslich bin ich nicht der Erklärbär. Bei Wettspielen außerhalb ist das wesentlich entspannter.

    Drive long and putt straight:!:

  • Ich kann mittlerweile mit nahezu alles Dingen gut umgehen. Wenn mich etwas stört, dann entferne ich mich von demjenigen und Kommentare kann ich gut ausblenden.


    Ich habe mir z.B. auch angewöhnt mich erst um meinen Ball zu kümmern und wenn dann noch Zeit ist, helfe ich gerne beim suchen.


    Was aber für mich anstrengend ist, wenn Leute während eines Turniers Ihre RUnde schon aufgegeben haben und nur noch faxen machen, ich aber gerne noch anständig zu Ende spielen würde. Da muß ich immer sehr aufpassen, dass ich mich nicht anstecken lasse.

  • Ich habe mir z.B. auch angewöhnt mich erst um meinen Ball zu kümmern und wenn dann noch Zeit ist, helfe ich gerne beim suchen.


    Da gehe ich nicht mit Dir.

    Nehmen wir mal an, Dein Ball liegt 20 oder mehr Meter weiter, dann läufst Du also vor.

    Normal sucht man zusammen den kürzeren Ball, der wird dann geschlagen und weiter geht es zum nächsten Bull, der auch wieder gemeinsam gesucht wird und geschlagen, wieder zum nächsten Ball usw., usw..

    Bei Deiner Vorgehensweise hältst Du doch das Flight nur auf.

    Ist jetzt meine Meinung, lasse mich aber gerne korrigieren.

    Tennis und Golf ist der größte Spaß, den man mit angezogenen Hosen haben kann.

    Immer schönes Spiel,

    albe

  • Ich habe mir z.B. auch angewöhnt mich erst um meinen Ball zu kümmern und wenn dann noch Zeit ist, helfe ich gerne beim suchen.

    Auch meine Meinung: Von all den vielen, vielen Dingen, die man tun kann, um das Spiel zu beschleunigen, ist das das effektivste.

    Zum "Kümmern" gehört für mich auch das Schlagen. Und es völlig egal, ob man ein paar Meter vorläuft, natürlich keine 50m.

    Wenn ich meinen Ball geschlagen habe, helfe ich anderen bei was auch immer. Und schicke dann gleich den nächsten zu seinem Ball.

    Wer drann ist mit schlagen oder auch wer drann sein kann (--> Ready Golf), tut das als Allererstes. Erst schlagen, dann helfen, ratschen, zuschauen, pinkeln, putzen etc. - immer!


    VG Schrotty

  • Quote

    Da gehe ich nicht mit Dir.

    Nehmen wir mal an, Dein Ball liegt 20 oder mehr Meter weiter, dann läufst Du also vor.

    Normal sucht man zusammen den kürzeren Ball, der wird dann geschlagen und weiter geht es zum nächsten Bull, der auch wieder gemeinsam gesucht wird und geschlagen, wieder zum nächsten Ball usw., usw..

    Bei Deiner Vorgehensweise hältst Du doch das Flight nur auf.

    Ist jetzt meine Meinung, lasse mich aber gerne korrigieren.

    genau so mache ich das. Grundssätzlich ist jeder für sein Spiel und seinen Ball verantwortlich.


    Folgende Turnier-Situation habe ich mehrfach erlebt und jetzt adaptiert.


    Mein Ball liegt auf dem Fairway und die beiden FLightpartner haben ihre Bälle links und recht ins Gemüse geschlagen. Wir suchen den ersten Ball, nach 5 min gefunden, der Kollege schlägt sein BAll und wir gehen zum nächsten Ball. Wieder 5 min suchen, Ball gefunden, geschlagen, weiter geht es zu meinem Ball. Mittlerweile steht der nachfolgende Flight schon 5 min am Abschlag und ich fühle gefühlt unter DRuck gesetzt und es kommt nicht vernüftiges dabei raus. EInmal bin ich sogar im Nachinein (von dem nachfolgenden Flight) angezählt worden, ich würde langsam spielen. Das ich 10 min Bälle gesucht habe, haben die offensichtlich nicht mitbekommen. D.h. mein Spiel leidet, weil ich mich um das Spiel/Ball der anderen kümmere und da habe ich kein Bock mehr drauf.

    Ich gehe erst zu meinem Ball, schaue mir meine Situation an und bewerte diese. Wenn das alles fein ist, gehe ich zurück und helfe beim suchen. Ich verstehe, dass man da anderer Meinung sein kann.


    Bei Privatrunden suche ich grundsätlzich keine Bälle. Wenn ich einen Ball weghaue, dann nehme ich einen anderen. Wenn irgendeiner seinen Ball aus einem Dornenbuch rausholen will, dann soll er das bitte alleine machen. Bei Privatrunden ist Bälle suchen wirklich Zeitverschwendung.


    (Ich weiß das man nur 3 min suchen darf, aber füher waren das 5min)

  • In Privatrunden sagt ich schon immer , wenn mein Ball weg ist : "Wir sind nicht zum Suchen hier, sondern zum Golf spielen."


    Am besten noch im Oscar Bravo suchen X( (out of Bounds)

    So Long

    Toddy


    If it doesn't go right, try left.

  • Also, da bin ich nicht bei Euch, habe ja geschrieben 20m und mehr.

    Das heißt in der Praxis, Ihr schlägt dann Euren Ball und geht dann die besagten Meter wieder zurück bis zum Kollegen und der schlägt dann seinen Ball.


    Damit wir das Spiel doch verlangsamt und Ihr legt unnötige Meter zurück, normal schlägt doch derjenige Spieler, dessen Ball zuerst erreicht wird.

    Tennis und Golf ist der größte Spaß, den man mit angezogenen Hosen haben kann.

    Immer schönes Spiel,

    albe

  • Als die letzte größere Regelüberarbeitung kam mit dem Ziel das Spiel zu beschleunigen, hatte es erstmal auf mich den Eindruck das es ohne jeglichen

    Effekt war. Trotz sinnvoller Regel wie z.B. die Verkürzung der Suchzeit von 5 auf 3 Minuten. Dagegen hatte die Regeländerung das man die Fahne auch stecken lassen darf

    eher das Gegenteil bewirkt. Denn der eine wollte sie raus haben der nächste jedoch wieder drin.

    In der letzten Saison jedoch, bedingt durch die Corona bedingten Vorschriften wie z.B. zwingende Startzeitenvergabe und der Tatsache das die Fahne stecken bleiben musste,

    hatte ich erstmals das Gefühl das Wartezeiten sowohl an Tee 1 wie auch auf dem Platz reduziert wurden. Ist aber nur meine subjektive Meinung. ;)

  • Also, da bin ich nicht bei Euch, habe ja geschrieben 20m und mehr.

    Das heißt in der Praxis, Ihr schlägt dann Euren Ball und geht dann die besagten Meter wieder zurück bis zum Kollegen und der schlägt dann seinen Ball.


    Damit wir das Spiel doch verlangsamt und Ihr legt unnötige Meter zurück, normal schlägt doch derjenige Spieler, dessen Ball zuerst erreicht wird.

    Ich mache das halt so, wie es sinnvoll und spielbeschleunigend ist. Wenn der Kollege an seinem Ball steht und gleich schlagen wird, renne ich nicht 20m vor, um ihm zuvorzukommen.

    Wenn der aber grad beim Pinkeln oder Suchen ist, gehe ich sehr wohl 20m vor und schlage meinen Ball. Erst dann helfe ich beim Pinkeln, ähh Suchen. Und schicke den Kollegen auch gleich zu seinem Ball und erkläre ihm: Erst schlagen, dann suchen helfen - Immer !


    VG Schrotty

  • Das einzige was ich nicht mag sind Mimosen, die meinen ihre Mitspieler müssten auf jede ihrer Animositäten Rücksicht nehmen.


    "Ich kann nicht wenn einer guckt."

  • Also, da bin ich nicht bei Euch, habe ja geschrieben 20m und mehr.

    Das heißt in der Praxis, Ihr schlägt dann Euren Ball und geht dann die besagten Meter wieder zurück bis zum Kollegen und der schlägt dann seinen Ball.


    Damit wir das Spiel doch verlangsamt und Ihr legt unnötige Meter zurück, normal schlägt doch derjenige Spieler, dessen Ball zuerst erreicht wird.

    Ready-Golf geht aber genau so. Wer bereit ist schlägt. Wer seinen Ball sucht ist nicht bereit.


    In der Praxis findet ja der Mitspieler seinen Ball auch meist alleine, also kann man sich den Weg zurück sparen.


    An den typischen Sonntagnachmittagsgruppen, die ich aus der Ferne manchmal beobachte, kann man den Zeitverlust gut sehen:

    Da gehen 4 Spieler erst zur ersten Suchstelle, suchen, finden (hoffentlich). Warten auf gleicher Höhe und beobachten den Spieler andächtig, wie er aus dem Rough oder Wald herauschippt.

    Sodann gehen alle 4 Spieler zur nächsten Suchstelle, gleiches Procedere.

    Dann sind endlich die beiden die nicht suchen müssen dran.


    Daran ist nichts schneller, als wenn sich erst jeder um sich kümmert und - falls dann überhaupt noch nötig - nach seinem Schlag beim Suchen hilft.


    Ich mache da nur eine Ausnahme: Im Turnier, bei 3-4 clubbekannten Spielern, die man nicht unbeobachtet ins Rough zum Bälle suchen schicken kann. Weil die finden sie auf wunderbare Weise immer...

  • Alles sehr interessant, nochmals Danke :thumbup: !


    Ich denke, dass man den Forenquerschnitt durchaus auf den Golfplatz übertragen kann. Das würde bedeuten, dass es gerade beim Abschlagen / Suchen unterschiedliche Auffassungen gibt. Eventuell kann beim Kurs auch der Pro diesbezüglich aus dem Nähkästchen plaudern bzw. schildern, wie man dies bei einem "unbekannten" Flightpartner im Vorfeld ausmacht oder klärt.

    BLEIBE ANDERS & ZEIGE, WER DU NICHT BIST

  • Ein habe ich noch:

    Spieler, die immer nur in ihrer Blase spielen (gerne das ältere Ehepaar, die beide zum Rentenbeginn mit Golf angefangen haben), und deshalb keinerlei externen Input, Verhaltensregeln und Tipps von anderen bekommen.


    Da wundert man sich manchmal, was für üble Verhaltensweisen sich angewöhnt werden, wenn keine Orientierung an anderen möglich ist...

  • Alles sehr interessant, nochmals Danke :thumbup: !


    Ich denke, dass man den Forenquerschnitt durchaus auf den Golfplatz übertragen kann. Das würde bedeuten, dass es gerade beim Abschlagen / Suchen unterschiedliche Auffassungen gibt. Eventuell kann beim Kurs auch der Pro diesbezüglich aus dem Nähkästchen plaudern bzw. schildern, wie man dies bei einem "unbekannten" Flightpartner im Vorfeld ausmacht oder klärt.

    Du wirst mit wachsender Erfahrung merken, dass „der Pro“ (äquivalent: der Seniorenkäptn, der Präsi, die Clubsekretärin) vom täglichen Leben auf dem Platz und effektiven Verhaltensweisen oftmals gar keine Idee haben.

  • Viele Punkt sind schon genannt. Für mich das entscheidende:

    - langsames Spiel! (langsames gehen zwischen den Schlägen trotz Abstand zum Vorausgehenden Flight, unorganisiert beim Karre abtellen, unvorbereitet auf den eigenen Schlag wenn dran, ..)

    - mangelhafte Regelkenntnise (hier meine ich Basiskenntnisse, nicht die Spezielfälle aus manchen Regeldiskussionen)

    - falsche Einstellung zum Golfspiel (Erfolg um jeden Preis statt Demut und Gentlemens game)

    Viele Grüsse


    HN1

  • Am Abschlag wird sich hinten in die Verlängerung hingestellt, damit man den slice ins Aus besser sehen kann.

    Dabei sieht man den Mitspieler beim ausholen, was mich auch extrem stört.

    Bin halt sensibel

    Genau das meinte ich mit "Hinter mir stehen", machen manche auch auf dem Fairway....


    Also praktisch 5 Meter hinter meinem Ball in der Linie zur Fahne...


    Vergessen hatte ich noch diejenigen, die echte Probleme beim Zählen haben. Man kann sicher auf 18 Bahnen mal irgendwo vergessen haben, wie man liegt, aber bei manchen fehlen einfach immer 1 oder 2 Schläge.... Das dann an 3 oder 4 Bahnen ist vielleicht ein wenig viel


    Auch gerne genommen:

    Provisorischen Ball weiterspielen, wenn der erste gefunden wurde und mies liegt....


    Ich spiele jetzt seit 18 Jahren und musste noch schriftlich Regelprüfung machen, der Pro hatte auch keinen Blutdruck, Leute durchfallen zu lassen. Heute sind die meisten Neugolfer regeltechnisch ein Desaster....


    Oft hörte ich: "Ist erst mein viertes Turnier, die Regeln kenne ich noch nicht so...." Aber Du hast doch Platzreife?????? Wie kannst Du dann die Regeln nicht kennen?



    OK, ich habe erst seit 4 Wochen den Führerschein, wie ist das noch mit dem Ding mit den 3 Lampen.... wann darf ich fahren, rot ist meine Lieblingsfarbe und mein Fahrlehrer hat gesagt, Autofahren lernt man on the road...."


    Insgesamt muss ich aber sagen, dass ich mit 99% aller Flightpartner sehr gut auskomme und wir schöne Runden gespielt haben. In 2020 war es halt ein wenig anders, Handshake etc. war halt nicht, aber als es ging habe ich dennoch einige sehr tolle Runden in Turnieren gespielt, die mir mega Spaß gemacht haben.


    Die Anfänger können ja eigentlich nix dafür, wenn sie nicht regelfit sind, weil es keiner verlangt hat.... Entscheidend ist dann aber, dass sie sich auch Hinweise geben lassen von Leuten, die schon länger spielen

  • Also praktisch 5 Meter hinter meinem Ball in der Linie zur Fahne...

    5 Meter ist schon ein ordentlicher Abstand, ich wüsste nicht was mich daran stören sollte wenn jemand 5 Meter hinter mir steht.

    Bei Profiturnieren stehen die Zuschauer auch hinter den Abschlägen, und das sind meist auch nicht mehr als 5 Meter.

  • Ja, die Sache mit dem Abstand ...

    Ich schau schon, dass ich nicht direkt hinter dem Ball in der Linie zur Fahne stehe. Weil ich weiß, das das einige stört.

    Mich selbst stört das überhaupt nicht, wenn's weit genug weg ist.

    Aber es gibt einige wenige, die sind da so überempfindlich (für meine Empfinden), dass man schon nicht mehr weiß, wo man stehen soll.

    In der Linie nicht, im Augenwinkel links nicht, im Augenwinkel rechts nicht ... hatte voriges Jahr so eine Flightpartnerin im Turnier. Vor allem, wenn sie am Grün war, durfte man eigentlich nirgendwo mehr stehen. Bin dann meist wirklich widersinnig weit weg gegangen ...


    Sowas nervt mich auch ...

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!