Blauer Abschlag

  • Ich bin über 50 Jahre alt und spiele seit 3 Jahren Golf, habe in der Zeit eine neue Hüfte bekommen und meine Wirbelsäule ist erheblich geschädigt.

    Die Beweglichkeit ist also eingeschränkt. Ich schlage deshalb nicht besonders weit. Mit dem Driver etwa 155 m carry, das Eisen 7 100 m. Um in die Zone so etwa 80m oder näher zum Grün zu kommen, brauche ich halt meist ein Schlag mehr als die Golfplatzarchitekten vorgesehen haben. Ab da bin spiele ich gar nicht mal so schlecht, der Chip aufs Grün aus 20 m liegt bei mir häufig tot an der Fahne. Mein Hcp von 23 habe ich von den gelben Abschlägen erreicht. Unter den Umständen ist mein Ziel, irgendwann mal Hcp 18 zu spielen, also im Schnitt 1 über Par pro Bahn. Für einen gehandicapten Senior fände ich das ok.


    Nun ist es so, dass ich, wenn ich mal vom blauen Abschlag spiele, keine besseren Ergebnisse habe, weil die Vorgaben weniger im Verhältnis zu den den gelben sind. Ich merke aber, dass ich einfach den Abschlag geschmeidiger, für den Körper stressfreier, spiele. Das sind dann spätestens nach der Runde weniger Schmerzen und es ist ganz bestimmt auch gesünder für meine angeschlagene Physis.


    Mir fällt auf, dass es viele Golfspieler jenseits der 50 oder 60 Jahre gibt, die bereits mit körperlichen Einschränkungen Golf spielen, auch nicht (viel) weiter schlagen als ich, aber nahezu alle von Gelb abschlagen.


    Warum ignorieren alle die blaue Box? Ist das gespielte Ergebnis dann nichts mehr wert? Ist das unmännlich? Ist das nur in Deutschland so oder auch in anderen Ländern? Es würde doch der eigenen Gesundheit dienen, wenn man einen kürzen Platz spielen würde. Die Vorgabe ist kleiner. Das Hcp ist in etwa gleich, der Körper aber nicht so gestresst.

  • Ich glaube, daß ist ein "Männerproblem". Ja keine Schwäche zeigen. Bei meinen Golfkumpels wird jede Diskussion darüber auch immer gleich abgebrochen. Allerdings weigern sich auch unsere Frauen, von etwas anderem als Rot abzuschlagen. Ja nichts riskieren.


    Normalerweise spiele ich auch immer von den gelben Standardabschlägen. Auf einzelnen Plätzen aber, wie Green Eagle Nord mit 6500m von Gelb, weiche ich aber auch gerne auf Blau aus. Valley habe ich auch schon von Blau gespielt.


    Welche Wahl hinsichtlich der Spielvorgabe sinnvoller wäre, habe ich mir noch nie überlegt. Allerdings ist diese Frage für Privatrunden recht egal, bei Turnierrunden ist der Abschlag ja eh vorgegeben.

  • wie tgemmer schon sagt, spielt das Ego eine große Rolle. Die wenigsten Männer möchten vom "Frauenabschlag" spielen. Ich sehe das vollkommen entkrampft. Solange die unterschiedlichen Farben auch für mein Geschlecht gerated sind, sind es für mich nur unterschiedliche Längen. Ich spiele bei uns auch gerne mal von Rot. Man lernt den Platz von einer anderen Seite kennen muss neu überlegen und kommt damit mal aus seinem Trott heraus.

    Es gibt viele Plätze, die nur zwei Farben "kennen", unglücklicherweise fehlt dann manchmal auch noch ein Rating der Roten Abschläge für die Herren. Der eine oder andere wird vielleicht auch noch anführen, dass es zusätzliche Zeit kostet, wenn ein Flight an unterschiedlichen Teeboxes abschlägt.

  • Sterling11, du hast vollkommen recht mit dem was du sagst.

    Genau dafür wurde der Platz geratet und genau dafür ist es auch gedacht. Ganz natürlich wirst du „das Vergnügen“ bekommen auf der einen oder anderen Runde mit testorterongeschwängerten Subbermännern in einer Gruppe zu spielen - so what, dann schau ihnen halt „ehrfürchtig“ zu, wie sie ihre Mörderdrives in weiten Fernen ins Nirvana ballern, oder aber auch eine blitzsaubere Bombe genau wie gewünscht Mitte Fairway zirkeln. Beides wird vorkommen und gehört genauso zum Golf dazu, wie deine kürzer gesteckten Teeboxen, es gehört aber ebenso dazu, dass man sich in beiden Fällen zurückhält und weder bei dem verzogenen Drive, noch beim vorderen Abschlag dämliche Bemerkungen abläßt - es sei denn es war ein guter Golfbuddy der den Drive verk@&t hat, dann gilt natürlich automatisch das krasse Gegenteil.

    Feuer frei 🔥!

    ..fairways and greens...

  • Solange immer noch von Herren und Damenabschlägen gesprochen wird, wird sich daran nichts ändern.

    Der Dgv empfiehlt folgende Benennungen.

    Abschläge


    Ich für meinen Teil hab mal versucht , die vorderen Abschläge bei uns zu spielen(grün) , ein grauseliger Score kam heraus. (8 über Course Handicap )

    Drive long and putt straight:!:

  • Denke auch, dass das endlich mal normal werden sollte, aber die meisten GCs die ich kenne, haben die Abschläge eben streng nach M/W geratet. Weiss/Gelb =M, Blau/Rot =W (Und was ist eigentlich mit "Divers" ?? - aber das ist vielleicht ein anderes Thema)


    Dabei können alle Abschläge für alle geratet werden - siehe verlinkten Artikel von Roekan .


    Ich selber spiele gern mal von Blau oder Rot, hab auch schon Runden gespielt, wo wir an jedem Abschlag für den ganzen flight den Zufall entscheiden lassen - macht richtig Spaß!! Und mir persönlich ist das sowieso vollkommen piepe, wer von wo spielen will.


    Aber um HCP relevant zu sein, müssen eben alle Abschläge für alle geratet werden, was (eventuell aus Zeit- und Kostengründen) nicht passiert. Zusätzlich müsste dann, wenn nach unterschiedlichen HCPs von allen 4 Boxen gespielt wird, ja immer einen CR Ausgleich für die Bruttowertung geführt werden. Keine Ahnung, ob das für das neue WHI System überhaupt angedacht war oder ist?

    Nichts ist sicher!
    Noch nicht mal das.

  • alle guten Golflehrer werden dir das Gleiche raten: spiele von dem Abschlag, von dem dir Golf am Meisten Spass macht. Punkt ! ich habe es viel lieber, das ein High HCP Spieler von blau oder rot spielt und dann halbwegs zügig vorwärts kommt, als das Selbiger von weiss spielt und dann pro Loch 20min hat


    btw bei mir ist es extrem unterschiedlich, mir macht es nichts aus, mich meinen Mitspielern von blau anzuschliessen, oder auch von weiss oder gar schwarz zu spielen... Immer eine Frage der Erwartungshaltung

  • Ich denke auch, dass dies zum Teil ein Ego Problem ist. Vielleicht ist auch nicht jedem Golfer bekannt, was die Abschläge bedeuten?


    Im Rahmen eines Golfunterrichts hatte ich auch mal einen mir fremden Platz gespielt. Der Pro hatte mir zuvor geraten, von Blau zu spielen.

    Das hatte ich bei meiner Runde, ohne Pro, mit zwei weiteren Damen auch gemacht. Ein paar Löcher später ist von der Nebenbahn ein erboster Spieler auf mich zugekommen und hatte mich gefragt, "was mir einfällt, von Blau zu spielen und nicht von Gelb?" Wohlgemerkt, bei einer freien Runde, kein Turnier.

    Dann musste ich ihm erklären, was die Blauen Abschläge bedeuten und dass die entsprechend anders als Gelb berechnet sind. Das war ihm neu, er hat sich entschuldigt und gut wars.

  • Warum ignorieren alle die blaue Box?

    Das kann ich zumindest was mein Heimatclub betrifft so nicht sagen. Eine nicht kleine Gruppe meist Ü70 nutzt die blauen

    Abschläge regelmäßig auch bei Seniorenturnieren, solange die Abschläge geratet sind spricht ja auch nichts dagegen.

    Im Winterbetrieb vom 1. November - 1. April wird grundsätzlich von blau gespielt um, die gelben Boxen zu schonen.

    Das mach auch Sinn, da man bei Kälte ja ohnehin etwas kürzer ist.

  • Sehe das auch so wie fast alle hier.

    Soll jeder von dem Abschlag spielen, an dem er/sie sich am wohlsten fühlt. Kommt auch darauf an wie der jeweilige Club das Rating treibt. In Turnieren kenne ich zu >95% nur Herren gelb, Damen rot, wahrscheinlich um die Vergleichbarkeit der Ergebnisse einfach zu halten.


    Ich spiele in meinem Club öfter mal mit einer Dame, die viel lieber von Gelb spielt. Die hat auch eine mehr als "gesunde" Länge vom Tee und sie sagt, das wäre bzgl. Doglegs, Hindernissen und Platzstrategie einfacher für sie. In Turnieren darf sie es nicht, und muß sich dann wieder umstellen.


    Andererseits denke ich auch, es kommt auf die Flightzusammensetzung an, und wie man damit das Spiel zügig hält. Einer der von weiß so gut wie kein Fairway treffen kann, tut sich selbst und den Mitspielern keinen Gefallen.


    Z.B. im Dolomitengolf in Osttirol werden folgende Abschläge definiert:


    Abschläge für Allg. Klasse:
    Herren:
    HCP 0 – 11,4 / weiß
    HCP 11,5 – 18,4 / gelb
    HCP 18,5 – 54 / blau
    Damen:
    HCP 0 – 11,4 / blau
    HCP 11,5 – 18,4 / rot
    HCP 18,5 – 54 / orange


    Als wir da zu viert (2 Pärchen) gespielt haben hätte das dann allerdings bedeutet, jedes mal von 4 verschiedenen Abschlägen zu spielen. Wir gaben uns dann auf 2 Abschläge geeinigt, um das Ganze einfacher zu gestalten.


    Ich bin der Meinung, wenn ein Club sich die Mühe macht, abseits vom Standard gelb/rot weitere Abschläge bereitzustellen und zu raten, macht es durchaus Sinn, von dem Standarddenken auch mal wegzukommen.

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • Bei uns gibt es nur 2 Abschläge - gelb und rot. Zu 99,9% spielen Frauen von rot und Männer von gelb.

    Wenn ich mal einen fremden Platz mit vielen verschiedenen Abschläge spiele (meistens im Ausland), dann orientiere ich mich immer an der Gesamtlänge. Je nach dem welche Box vergleichbar zum Heimatplatz ist, die nehme ich dann.

  • Nun ist es so, dass ich, wenn ich mal vom blauen Abschlag spiele, keine besseren Ergebnisse habe, weil die Vorgaben weniger im Verhältnis zu den den gelben sind. Ich merke aber, dass ich einfach den Abschlag geschmeidiger, für den Körper stressfreier, spiele. Das sind dann spätestens nach der Runde weniger Schmerzen und es ist ganz bestimmt auch gesünder für meine angeschlagene Physis.

    Das ist genau Sinn und Zweck der unterschiedlichen Abschläge und den darauf angepassten Ratings.

    Durchschnittlich alle 11 Minuten verfehlt ein Golfer das Grün. Kein Problem für mich, ich parchippe jetzt.

  • geht aber auch anders herum: Ich spiele regelmässig 4-6 Mal im Jahr auf Championchip kursen. habe schon öfter die Runde auch mit Sportlern von schwarz gespielt. Da ich dann bei meinem HCP mindestens Plus 1 für jedes Loch habe, spielt sich das total entspannt. Also mein GIR war in dem Fall bei einem Par 4 nicht nach 2 sondern erst nach 3 Schlägen. Vielen Spielern fehlt dann einfach nur die Grösse, das auch so vom Ego zu spielen.

  • Statt farblicher Kennung sollte man vielleicht mal auf die schon teilweise in Skandinavien praktizierte Längenangabe umsteigen.
    Beispiel: 58 entsprich 5.800m Gesamtlänge für die 18 Loch.
    Wurde in einem anderen Faden auch schon erwähnt....
    Investionskosten??

  • Ich bin über 50 Jahre alt und spiele seit 3 Jahren Golf, habe in der Zeit eine neue Hüfte bekommen und meine Wirbelsäule ist erheblich geschädigt.

    Die Beweglichkeit ist also eingeschränkt. Ich schlage deshalb nicht besonders weit. Mit dem Driver etwa 155 m carry, das Eisen 7 100 m. Um in die Zone so etwa 80m oder näher zum Grün zu kommen, brauche ich halt meist ein Schlag mehr als die Golfplatzarchitekten vorgesehen haben. Ab da bin spiele ich gar nicht mal so schlecht, der Chip aufs Grün aus 20 m liegt bei mir häufig tot an der Fahne. Mein Hcp von 23 habe ich von den gelben Abschlägen erreicht. Unter den Umständen ist mein Ziel, irgendwann mal Hcp 18 zu spielen, also im Schnitt 1 über Par pro Bahn. Für einen gehandicapten Senior fände ich das ok.

    Fast alle haben die einzig gesunde Meinung zu der Farbe der Anschläge hier schon gesagt.

    Ich möchte Dein Thema von einer anderen Seite betrachten.


    Die Platzarchitekten haben die Bahnen so erschaffen, dass in der Regel nur die Scratchgolfer die Par des Platzes spielen.

    Die (regelmäßige) Ergebnisse im Bogeygolfbereich sind für gute Golfer gedacht. Die meisten Golfer spielen höhere Scors.


    Warum meinst Du bogeygolf spielen zu müssen, wenn Du nich die nötigen körperlichen Voraussetzungen hast ?

    Spiele einfach das, was Dir stressfrei Freude macht und das reicht.

    Ob auf der Karte 18 oder 25 steht, ist nicht wichtig.


    Und noch Eins, mit der von Dir angegebenen Längen, kannst Du problemlos Bogeygolf spielen.


    Und auch wenn Du durch Deine nicht allzugrößen Einschränkungen noch kürzer schlagen solltest, ist ein Dauerergebnis in der Mitte zwischen Bogey- und einstelligem Golf sehr realistisch.


    Du bist noch jung.

    Viel Spaß und immer schönes Spiel


    Und hier noch ein Link:

    https://www.bgcgolf.de/

  • genau: Diese Farben sind doch für viele Synomyme für Herren- oder Damengolf. Also doch bitte bloss nicht vom "Mädchenabschlag". Dass der Platz plötzlich ein anderer ist, auch mal interessant, und dafür aber leichter geratet (also durchaus nicht leichter ist netto) wird gar nicht bedacht. GreenEagle Nord ist von blau (wurde oben erwähnt) wie ein "normaler" Platz mit Abschlag gelb von der Länge. Aber scheinbar dann kein richtiger Golf für Männer. Was für ein Quatsch also.


    Auf meine Frage mal an solche weshalb die Pros beim European-Event mitunter auch von vorne (was dann Damenabschlag wäre) schlagen und nicht bloss von "weiss", also dem einzig wahren.... Profiabschlag..... keine Antwort.

  • Ich hatte mal die Faustregel "Du kannst einen Platz PAR spielen, wenn er nicht länger als 36 x der Länge deines Eisen 5 (bei PAR72) ist" gelesen und muss sagen, garnicht mal so verkehrt für die Einstufung der Abschläge. Das wäre mal eine Variante, 172, 163, 152,5 und 148m Eisen 5-Länge für unseren Platz. Interessant übrigens der geringe Abstand zwischen blau und rot, für Herren spielt sich der Platz von rot als PAR68.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!