Ball trifft einen Rechen

  • Nach Regel 15 ist der Ball innerhalb einer Schlägerlänge zu droppen. Läuft er weg, ist er zu legen. Reicht das immer noch nicht, würde ich den Ball so nahe wie möglich an den maximal möglichen Erleichterungsbereich legen. Es muss ja weitergehen.

    Gruß

    Klaus

    Die anderen waren schneller.

    Laut 15.2a ist der Ball nach Entfernung des beweglichen Hemmnisses zurückzulegen (falls er sich dabei bewegt haben sollte).

  • Eine besonders blöde Situation tritt übrigens ein, wenn es keine Stelle nicht näher zur Fahne und innerhalb des Bunkers gibt, wo der Ball liegen bleibt. Das kann durchaus passieren, wenn der Rechen unbedacht, an der Fahnen-abgewandten Seite des Bunkers dicht an der Kante abgelegt wurde.

    In diesem Fall gibt es keine straffreie regelgerechte Fortsetzung. Der Spieler kann mit zwei Strafschlägen außerhalb des Bunkers droppen. Andere Möglichkeit: Ball unspielbar, zurück zur letzten Position.

    Daher die Empfehlung, den Rechen außerhalb des Bunkers abzulegen. So sieht es auch der Verband, allerdings haben manche Clubs dazu eine andere Haltung (keine Ahnung, warum).

  • Manche vereinfachen so die Platzpflege. Sind die Rechen im Bunker muss der Rasenmäherfahrer nicht anhalten, aussteigen usw usw.

    Eri

    Wie denn auch sonst ?

  • Nach den Richtlinien für die Spielleitung gilt folgende Empfehlung seitens der R&A:

    Daher wird nach Berücksichtigung all dieser Aspekte und unter Anerkennung der Tatsache, dass die Positionierung von Rechen im Ermessen der Spielleitung liegt, empfohlen, dass Rechen außerhalb von Bunkern in Bereichen gelassen werden sollten, in denen sie die Bewegung des Balls am wenigsten beeinträchtigen können.

    Drive long and putt straight, have fun :exclamation_mark:

  • Daher die Empfehlung, den Rechen außerhalb des Bunkers abzulegen.

    Sic est. Wird bei uns auch so vorgeschrieben, leider in jüngster Zeit immer weniger gehandhabt. Gerade dieses "Einhängen" der Harke mit den Zinken Richtung Bunkermitte ist eine Unsitte, da dies die Bälle ja regelrecht fängt und somit die Harke nie ohne Ballbewegung entfernt werden kann.

    Das Argument der vereinfachten Platzpflege kann aus meiner Sicht nicht einen signifikanten Nachteil für die Aktiven bringen. Außerdem muss die Harke auch dann beim Mähen entfernt werden, wenn sie nur teilweise im Bunker liegt.

    Roekan: Danke für den Hinweis auf die offizielle Empfehlung.

  • Bei uns gab es unterschiedliche Richtlinien in den Jahren, die ich schon spiele. Zuerst sollte sich der Griff außerhalb und die Zinken innerhalb des Bunkers befinden. Seit etlichen Jahren wird darum gebeten, die Harke parallel zum Rand innerhalb des Bunkers zu platzieren. Meines Wissens war das eine Bitte des Head-Greenkeepers: Die Pflege des Platzes ist eine aufwendige Sache und auch da wird gespart, wo es nur irgend geht. Wenn du 100 Bunker auf dem Platz hast und es muss 100 mal (oder mehr bei mehreren Harken pro Bunker) vom Mäher abgestiegen werden, ist das ein Zeitfaktor. Man muss das einfach mal in der Häufigkeit sehen, in der das geschehen muss pro Woche/pro Jahr.

  • Im GC Pfaffing gibt es Rechen, die unten an den Zinken noch eine Spitze haben, mit der man den Rechen senkrecht im Sand platzieren kann. Dadurch werden die Begegnungen von Ball und Rechen deutlich minimiert.

  • Im GC Pfaffing gibt es Rechen, die unten an den Zinken noch eine Spitze haben, mit der man den Rechen senkrecht im Sand platzieren kann. Dadurch werden die Begegnungen von Ball und Rechen deutlich minimiert.

    Das hört sich richtig schlau an, kannst du mal ein Bild von solch einer Harke einstellen?

  • .................. Meines Wissens war das eine Bitte des Head-Greenkeepers: Die Pflege des Platzes ist eine aufwendige Sache und auch da wird gespart, wo es nur irgend geht. Wenn du 100 Bunker auf dem Platz hast und es muss 100 mal (oder mehr bei mehreren Harken pro Bunker) vom Mäher abgestiegen werden, ist das ein Zeitfaktor. Man muss das einfach mal in der Häufigkeit sehen, in der das geschehen muss pro Woche/pro Jahr.

    Dazu passend habe ich heute gelesen, daß beim Golfplatz WINSTON OPEN im Rahmen eines Re-Designs die Anzahl

    der Bunker von 80 auf 49 reduziert wurde. Grund dafür war u.a. die Pflege- und Wartungsintensität der Bunker.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!