Posts by Jakko

    Genau das meinte ich ja... JEDES AUTO braucht mehr Energie, wenn man es tritt und den damals habe ich halt nur getreten. Wenn Du den E53 trittst, wirst Du sicher >20 Liter verbrauchen


    Nen 110er Schnitt finde ich jetzt echt nicht übel, denn wie gesagt ist auch die A3 die Pest, auch außerhalb von NRW. aber da sowieso....


    Wo wohnst Du denn, Jakko?

    Ich wohne in Köln.

    Wenn ich den 53er trete braucht er punktuell sicher >20 Liter - wenn ich ihn allerdings schnellstmöglich von hier bspw. nach FFM fahre (über die A3) komme ich LAAAAAAAAAAAAANGE nicht auf >20 Liter im Schnitt sondern lande ungefähr da wo ich ohnehin im Durchschnittsverbrauch stehe - ich fahre nämlich meist schnellstmöglich, sprich: ich halte mich an Geschwindigkeits- und Abstandsbegrenzungen und dazwischen gibt es Vollgas.

    Ich fahre aber auch da im morgendlichen Berufsverkehr eher 120 als 110 im Schnitt.

    Entgegen Deinem Wissensstand sieht die Entwicklung Spritverbrauch so aus



    Und eine Karre mit 348 PS ist auch heute weit jenseits der 25 Liter unterwegs, wenn man sie tritt

    Mein 440i (326 PS) hatte einen Durchschnittsverbrauch von 10,2 Liter

    Mein aktueller E53 (435 PS) hat einen Durchschnittsverbrauch von 12,6 Liter


    Ich fahre nicht langsam und meine "komfortable Reisegeschwindigkeit" liegt bei 170 km/h...


    Klar kann man bestimmt auch mal 25 Liter durchjagen, aber nicht im "normalen" Betrieb wo man eben mal 120 fährt und aber auch mal 250...

    Distefano, das war der Durchschnitt....


    Die Karre macht >160 Spitze, die kannst Du aber hier in NRW nur nachts um 3 fahren oder öfters, wenn eine Seuche grassiert und deshalb weniger Leute auf der Straße sind

    Also ich finde ein E-Auto ja durchaus auch interessant, aber 110 km/h möchte ich von NRW nach MUC nachts nicht im Schnitt fahren - aber da hat ja jeder so seine Präferenz. Und dass man nur Nachts mal 160 in NRW fahren könnte...


    Es ist aus meiner Sicht trotzdem nicht von der Hand zu weisen, dass sehr viele E-Autos ganz rechts und ganz langsam im Windschatten irgendwelcher Trucks "mitfahren". Auf den Gedanken würde ich mit einem Verbrenner nun wirklich nicht kommen...

    Das ist auch heute schon relativ stressfrei. Mit etwas Ruhe und Gelassenheit, die man auf dem Weg in den Urlaub ja haben sollte, ist das alles machbar... und ob man in 8 Stunden von Hamburg nach München kommt hängt wohl eher vom Verkehr ab als vom Auto.



    abrp.jpg

    Naja du kommst dann aber mit >1:08h Verspätung (netto Ladezeit) und einem leeren e-Auto dort an...

    vielleicht kann man ja Tips geben, die erstmal die Corona Lage außer acht lassen. Dann kann man situativ entscheiden.

    Danke!

    Mir geht es möglichst darum einen Hoteltipp zu bekommen, der die o.g. Kriterien erfüllt.

    Dass wir erst dann fliegen, wenn es Sinn macht versteht sich von selbst. Ich hoffe auf Februar oder März - wenn es vor Dezember nicht vernünftig geht, geht es halt nicht vor Dezember - so einfach ist das.

    Sorry, das hätte ich wohl wirklich präziser ausdrücken sollen...

    Europa soll/muss es sein: Max. 3 Stunden Flug, gerne weniger, danach keine stundenlange Fahrt durch die Pampa...

    Hi ihr Lieben,


    Zu Weihnachten habe ich von meiner Frau einen Gutschein für ein langes romantisches Golfwochenende ohne Kinder bekommen.

    Nun bin ich auf der Suche nach einem passenden Hotel/Arrangement für Februar oder März und hoffe auf eure Tipps.

    Vielleicht habt ihr auch Kontakt zu einem Reiseberater:in mit passender Expertise.

    Sicher werden bereits einige von euch solche Wochenend Golftrips gemacht (für uns ist es der erste)


    Folgende Kriterien wären uns wichtig:

    - einigermaßen gutes Wetter

    - schöner 18 Loch Platz

    - schöner Wellness Bereich

    - keine allzu lange Anreise von Köln aus

    - Budget ca. 1000€


    Liebe Grüße, frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!