Posts by Oesigolfer

    Wir waren im Januar im La Manga. Das Hyatt Hotel war relativ leer und - in meiner Wahrnehmung - waren da etliche Spieler dabei, die noch wenig Spielpraxis hatten. Wir konnten uns im Prinzip die Startzeiten aussuchen, so leer war's. Zur gleichen Zeit Teneriffa oder Gran Canaria macht sogar mir keinen Spaß mehr, einfach weil da nur Stau auf dem Platz ist und keine Runde unter 5h dauert... Ganz abgesehen von den Greenfee Preisen (aber das wurde hier im Forum auch schon oft behandelt)...

    Und wenn Du fleißig übst und noch ein paar Turniere spielst, ist die 54 ohnehin bald verschwunden... Auch mit >58!

    Wenn mein Spielpartner nicht pünktlich (also ca. 5 Minuten vor der Abschlagszeit) eintrifft, rufe ich im GC an (Empfang) und frage nach.

    Da man sich bei uns ohnehin immer persönlich einchecken muss ("nur online" gab es lediglich zu Corona Zeiten) frage ich dann schon beim Checkin nach, ob mein Spielpartner schon eingecheckt hat.

    Aber generell hast Du alles richtig gemacht, und wenn der Nachfolgeflight mault, ist das nur unhöflich. 10 Minuten vor der gebuchten Zeit abzuschlagen ist kompletter Unsinn. Wenn alle im Flight da sind und die Bahn frei ist, kann man natürlich vorher abschlagen (aber nicht 10 Minuten, am Ende kommt da noch einer angehetzt, der zu spät dran ist), aber 5 Minuten vorher kommt schon mal vor (ist aber auch nicht die Regel).

    Und außerdem, wie hier richtig bemerkt, stellt man sich nicht an das Tee1, wenn man nicht dran ist und ein Flight (oder auch nur 1 Person) dort steht und offensichtlich wartet. Ggf. frage ich höflich nach, aber dann entferne ich mich, bis ich dran bin.

    Hast jedenfalls alles richtig gemacht!

    Aber das haben wir doch recht oft im Spiel oder? Dass gefragt wird, ob ein Ball (meistens in einiger Entfernung hinter dem Loch, also nicht behindernd) markiert werden soll und -auch ich- das dann verneine. Dient ja der Spielgeschwindigkeit...
    Ob mir der Ball dann als "Ziel" dient (z.B. für einen Break, so dass ich den Ball als Anspielpunkt nehmen kann) oder nicht, spielt doch keine (regeltechnische) Rolle, oder welche Regel sollte hier greifen? Könnte ja ebenso der Ballmarker sein, den ich sehe und anvisiere...

    Für das Erreichen des entsprechenden Spass Level, genügt es teilweise eben nicht, nur auf der Range in 5 min 20 Bälle schlagen und dann zum Tee 1 gehen.

    Ach, ich hab auch meistens Spaß gänzlich OHNE vorher auf die Range zu gehen. Und (eher selten) bin ich 2 Tage nur auf der Range zum Üben und hab danach auf der Runde weniger Spaß. Aber das meintest Du wohl mit "teilweise".

    Aus meiner Sicht immer noch der beste Trainer, der die Leute dort abholt wo sie sind (ob WHI 54 oder Single HCP) ist tatsächlich Oliver Heuler am Fleesensee. andreas-p - guck doch mal bei Youtube, es gibt zahllose Videos von ihm. Man sollte mit der Art, wie er ist, klar kommen, aber das ergibt sich gut aus den Videos. Er kann einfach in jeder Klasse unterrichten, kostet zwar Geld, aber das lohnt sich mehr als diverse günstigere Stunden bei anderen Pros... Er nimmst sich viel Zeit, die Schwachstellen aufzuzeigen (Video, Schwunganalyse) und gibt Dir wenige Übungen mit auf den Weg. Das Ganze darfst Du natürlich filmen, und auch gern jemanden mitbringen. Zum Schluss gibt es eine Zusammenfassung der Stunde und noch einmal die Übungen für die Range. Mehr als 3 Stunden bei ihm gibt es nicht, weil er dann sagt, dass er offensichtlich nicht der richtige Lehrer sei...

    Hab aber noch nie gehört dass jemand nach der 3. Stunde den Lehrer Heuler aufgegeben hat.

    Ich selbst würde zu gern Stunden bei ihm nehmen, aber sein Kamera Setup erlaubt es nicht, Leftys zu unterrichten. Bin aber schon in den Genuss von kurzen Tips gekommen (dann aber ohne sein System, nur per Handy-Cam gefilmt).

    Meine Süße (WHI damals um die 30) hat im Laufe von 3 Jahren 2 Stunden bei ihm genommen - und sich dadurch enorm verbessert.

    Hab mich heute darüber gefreut, dass ich einem Arbeitskollegen, der seit einem Jahr krank geschrieben ist und vor kurzem in der Reha Golf entdeckt hat, heute auf einer 9Loch Runde den Sport noch näher bringen und Spaß daran vermitteln konnte. Er hat gar nicht schlecht gespielt, natürlich waren Luftschläge und Hacker dabei, und etliche Bälle waren rechts verzogen (aber find- und spielbar) aber wenn er getroffen hat (zumeist mit dem Rescue) flog das Teil durchaus 130-150m. Und mehr als 2 Putts hat er nie gebraucht. Ihm hat es sichtlich Spaß gemacht und mir damit auch.

    Wieder ein "Infizierter" mehr und mit seiner Krankengeschichte kann er Ablenkung sehr gut gebrauchen.