Posts by Oesigolfer

    Auf jeden Fall sind Ruhetage vor- und zwischen Feiertagen mit dem Ziel der Kontaktreduzierung der glatte Irrsinn.

    Da bis auf Ostersamstag wo eigeschränkt (was auch immer das heißt) nur der Lebensmittelverkauf zulässig ist

    wird es ab Montag mal richtig voll werden in den Supermärkten und bei den Discountern. Abstand halten dürfte sich dann

    vollends erledigt haben.

    eigeschränkt :egg: finde ich -gerade für Ostern- einen ganz wundervollen Verschreiber :star_struck: ! Danke dafür, Universum.


    Im Ernst -


    was mache ich als Betrieb, der natürlich längst den ganzen Tag über Studioaufnahmen geplant hat, weil die Ablieferung ja terminiert ist? Ich würde das so handhaben wie einen Sonntag, an dem wir ja durchaus auch mal arbeiten und entsprechend den Mitarbeitern Überstunden bezahlen. Dass der Do noch ein gesetzlicher Feiertag wird, halte ich für unwahrscheinlich.


    Wenn es darum geht, Kontakte zu reduzieren, bin ich sowieso auf der eher sicheren Seite, weil wir zwischen den Menschen Trennscheiben haben und es in der Summe auch gar nicht viele Menschen sind. Unser Hygienekonzept funktioniert seit fast einem Jahr sehr gut, sollte also auch weiterhin klappen :face_with_medical_mask: . Also gehe ich in der Summe der Ausführungen davon aus, dass wir arbeiten dürfen (denn ein Verbot ist ein Ruhetag ja nicht).


    Betreff Einkaufen seh ich das auch relaxt - Dienstag & Mittwoch einkaufen für Do & Fr, Samstag für So & Mo und ab Dienstag ist ja wieder alles "normal" (also, das neue Normal). Und ich hoffe nicht, dass für 2 Tage alle wieder hamstern. Wenigstens das sollte doch angekommen sein in Corona-D :face_with_rolling_eyes:.

    Nach ihrer Einschätzung eher bei einem der Beratungsgespräche in einem Kindergarten. Sie ist als Sonderpädagogin tätig.Im Moment fühlen sich beide nicht so sonderlich wohl - wie auch. Das Hauptproblem ist augenblicklich, dass beide nicht richtig schlafen können. Das ist aus meiner eigenen Erfahrung heraus bedrohlich, weil Schlafmangel zu Erschöpfung führt und die Widerstandsfähigkeit des Körpers enorm schwächt.

    Positiv bisher: Nachbarn und Freunde haben sofort angeboten, alles zu erledigen, was sie tun können. Ein Verschweigen der Situation war ohnehin nicht möglich; Bekannte aus einem Nachbardorf, die in der Familie einen Einzelfall hatten, berichteten über Stigmatisierung. Da sind so viele Seiteneffekte, die sich möglicherweise weit in die Zukunft hinein auswirken.

    Wahrscheinlich würde ich auch schlecht schlafen, allein aus Angst und Selbstbeobachtung... Da es ja keine Medikamente gibt, die sicher helfen (oder?) kann man ja eigentlich nur abwarten, "Tee trinken" und hoffen.

    Dass das auch ne Stigmatisierung mit sich bringt, ist auch klar - gerade im kleineren Kreis. Auch nach einem Jahr Pandemie herrscht viel Unkenntnis und Ängste überall. Auch wieder verständlich, weil entweder sieht man Bilder aus den Intensivstationen oder Oberarme, in die ne Spritze gestochen wird. Dazwischen scheint es wenig zu geben. Dass die allermeisten Erkrankungen eher mild verlaufen, geht da fast unter.
    Wünsche den beiden alles Gute, einen milden Verlauf und vor allem keinerlei "Long Covid"!

    Ein Spieler im Turnier nach seinem unterschlagenen Abschlag mit dem Driver:


    Zitat

    Das war ein sogenannter 300 m Abschlag. 100 m hoch, 100 m weit und 100 m runter.

    Kenne ich als:


    300m Schlag. 100m hoch, 100m weit, 100m verschenkt

    „Tagebucheintrag 2”:

    Sohn und Schwiegertochter haben die B.1.1.7-Mutante. Das heißt: 4 Tage länger Quarantäne - wenn nichts Schlimmeres auftritt.

    Alles Gute für die beiden! Aber wird denn die Schule, in der sich Deine Schwiegertochter angesteckt hat, geschlossen? Oder darf sich da jeder andere jetzt auch anstecken?

    Lauterbach erklärt gerade, dass es deshalb auch kein Problem gewesen wäre, Astra zunächst bis zu dieser Erklärung der EMA weiter zu verimpfen. Dies hätte aber eine entsprechende Entscheidung von Spahn erfordert.

    von der Mathematik her völlig richtig. KL kann also auch Prozentrechnung.

    Alternativ wäre ein Besuch bei GCs angesagt welche auch einer Übernachtung auf meist großen Parkplätzen nicht entgegen stehen. Bei der Gelegenheit auch mal ne Mahlzeit vom Club-Restaurant ordern und im WoMo verzehren. Läuft....

    Genau.

    Ich gucke meistens am MBP im Chrome Browser. Mit cmd+tab schalte ich zwischen den Programmen um, kann mails erledigen oder whatsapp, im Safari Browser surfen etc. Und der Chrome Browser behält stabil das Vollbild. Sehr praktisch.

    Spannend bis fast zum Schluss. Westy hat's auf der 15 und 16 verloren. 2x Pech.

    Dafür umso souveränerer Birdieputt auf der 18 zum alleinigen 2. (und Pech von BdC dass sein Putt auslippt)


    Und großes Golf von JT. Dem vergönne ich das auch. Die Frage nach seinem vor kurzem verstorbenen Opa war aber unnötig. Wollte man da plötzlich Tränen 😭 sehen? krass wie JT da gleich die Stimme brach. Hätte man sich sparen müssen die Frage.


    Insgesamt aber ein tolles Turnier!


    Und ein Wetter das ich uns allen hier auch bald wünsche!!!

    bin der Meinung man kann durchaus erkennen, dass sich die überwiegende Mehrheit der Leute in der Öffentlichkeit an die Hygiene Maßnahmen hält

    ja, geht mir ähnlich, auch wenn mal wieder die CovIdioten und Schwurbler die mediale Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Da tut mir jeder Polizist leid, der deswegen Überstunden leisten muss.

    Mallorca ab jetzt nicht mehr als Risiko Gebiet

    aber u.a. mit Maske am Strand, diverse andere Einschränkungen, nein danke. Okay, das Wetter :sun_with_face: lockt natürlich...

    Aber ich mach Anfang Mai lieber ne Camper-Tour in D und klappere ein paar unbekannte Plätze im Großraum Münster ab.