Posts by Strathisla

    Völlig OT, aber ein wahres Beispiel aus gänzlich andere Provenienz.

    Thema:“Kennerschaft ist relativ. Öfter als man glauben möchte.“


    Wie ich ja schon häufig erwähnte lebe ich gerne und baccialisch im Zentrum des rheinischen Genusses, was, zu meinem großen Verdruss, auch die Kunst des Bierbrauens einschließt.

    Ich wurde also quasi zwangsverpflichtet Kölsch zu ehren - dagegen wehre ich mich jedoch standhaft und, wie ich jedenfalls bis vor wenigen Jahren annahm, auch überzeugend.

    Bis zu diesem denkwürdigen Abend als sich unsere bunt zusammengewürfelte DoKo Runde darauf einigte die ultimative Challange hinsichtlich teutscher Braukunst zu wagen: Es galt, blind - will sagen ein dunkelgrünes Filzband wurde dem jeweiligen Deliquenten um sein Haupt geschlungen - die Aufgabe zu lösen das ihm kredenzte Getränk schlicht einzuordnen, ob es sich hierbei um Kölsch oder Pils handele.

    Zum Versuchsaufbau sei bemerkt, dass es jeweils fünf Kölsch und Pilssorten gegeneinander zu verkosten galt.

    Frisch und forsch, ohne jedweden Zweifel legte ich (unterstützt von einem zweiten Wahnsinnigen) sofort los und ordnete nicht nur (Anfänger!) Biersorten den einzelnen Gläsern zu, sondern als alter Conaisseur, sofort auch die entsprechenden Marken den einzelnen Produkten zu.

    Ha! Nichts leichter als das. Pöhh, fordert mich doch mal wenigstens etwas, es langweilt mich. BITTE!


    Es dauerte nicht sehr lange, bis sich meine Hoffahrt verflüchtigte - also eigentlich genau vier Minuten. Nix, aber auch fast gar nichts war richtig zugeordnet worden, weder das Pils vom Kölsch sauber getrennt, noch, erst recht, irgendeine der selbstüberschätzenden Markenbenenneungen.


    Und ich bin nach wie vor so blöde, dass ich hohe Wetten eingehen würde, dass ich „blind“ in der Lage wäre Pils von Alt zu unterscheiden.


    Möglicherweise hat dies aber auch mit meiner Sozialisation zu tun. Pottkind halt.

    Mich hat heute tatsächlich gefreut, dass der Dealer meines Vertrauens in der Lage gewesen ist mir den neusten, heißesten Shice, heute schon & ganz analog, nach Hause zu senden.

    Danke dafür.

    Endlich wieder einmal ein Lebenszeichen von der „lahmsten Pfote“ EVER!

    Sehr schön gemacht, .....obwohl?

    Über das eine oder andere Thema sollten wir nochmal nachdenken. Besser wäre es.


    Z.B. deshalb: Sind es denn tatsächlich immer die besonders Empfindlichen die bei diesem Themenkomplex ausrasten? Traurig wäre das.

    P&P hat eigentlich schon alle relevanten Argumente für einen Ballwechsel während der Herbst- / Wintersaison genannt.

    Natürlich kommt es dabei ganz wesentlich auf das Layout des Platzes und die geographische Lage der Anlage an. Ich spiele z.B. gerne zu diesen Jahreszeiten Linkscourses an der Küste, da gibt es überhaupt keinen Grund die guten Murmeln im Schapp zu lassen.

    Ganz im Gegenteil, dadurch dass das Rough im Winter lichter als sonst üblich ist, erhöhen sich die Chancen ganz erheblich verzogene Bälle zu finden und auch ganz propper weiterzuspielen.

    Ganz im Gegensatz zu meinem Heimatplatz, der ein wunderbarer enger Waldplatz ist, der aber leider die Tendenz hat in den herbst- und winterlichen Zeiten zu einem ballfressenden Monster zu mutieren. Es ist im Endeffekt völlig wurscht wie gerade du deinen Drive mittig aufs Fairway geballert hast und auch wieviele geschulte Augen die Aktion verfolgt haben.

    Wenn es dem Herrn der Blätter gefällt, wirst du deinen Ball niemals wiedersehen. Is so.

    Und wir reden jetzt nicht über sanfte Fades oder Draws die knapp am Rand, im first cut, landen - sagen wir mal so, in diesem Fall gilt: „Jeder Eurojackpotzocker hat größere Chancen das Ziel seiner Wünsche zu erleben.“ (Funfakt hierzu, die Chance für diese Zockerspezies liegt bei erschütternden 1 : 95 Milliönchen)

    Insofern gilt als oberstes Gebot: DU SOLLST BÄLLE SAMMELN, ÜBER DIE GANZE SAISON, JE MEHR DESTO BESSER UND DU SOLLST SIE BEWAHREN, BIS DER TAG DES FALLENDEN LAUBES EINSETZT UND DANN, verballere sie cool und lässig, gewöhne dich an blutige und sehr verlustreiche Schlachten, gräme dich nicht wenn deine Quote plötzlich 2&3 lautet (2 Bahnen, 3 Murmeln) ohne gehakt zu haben. Is so.

    Aber verblüffe deine Mitstreiter nachhaltig (SIC!) ob deiner unfassbaren Contenace, wenn du dich von deinem nächsten kleinen Freund, ohne im mindesten Rührung zu zeigen, auf ewig verabschieden mußtest.

    Aus diesem Holz werden Helden geschnitzt!

    Im Übrigen ist dies eine der wirkungsvollsten Übungen für Eleven der Dai Shin Zen Schule.

    Ha! Ein wertvoller Hinweis!

    Damit sind Dänemark, Norwegen, Schweden, Finnland, Polen,Teile der Tchechischen Republik und, nicht zu vergessen, Estland, Lettland & Litauen raus.

    Jetzt wird's leicht.

    Die Google-Suchmaschine sorgt für Aufklärung, auch bei mangelhaften Deutschkenntnissen. Die notwendigen Schlagworte wären alle vorhanden im Text. :grinning_face_with_smiling_eyes: Aber gut, alter Herr wirft Stöckchen, Jungspund apportiert. Das Internet ist schließlich für uns alle Neuland.


    In anderen Worten: unsere Katzen trinken wahrscheinlich zu wenig und haben jetzt einen schlauen Trinkbrunnen bekommen, der sie am Chip im Nacken erkennen und die getrunkene Menge messen kann. Herrchen bekommt die Auswertung direkt aufs Handy.


    Von diesem Hersteller gibt es auch Futterautomaten, die die Schüssel nur für den richtigen Chip freigegeben und ebenfalls die Fressgewohnheiten in Zeit, Frequenz und Menge analysieren. Diese sind aktuell nicht lieferbar.

    Wie jetzt, das System ist für Haustiere, möglicherweise gerade auch für Katzen, gedacht?

    Meine Frau hat mir diese technischen Gadgets sehr überzeugend als den letzten Schrei kalifornischer Selbstbeschränkung verkauft, um endlich dem erstrebten Body Mass Index näher zu kommen.

    Soll das etwa bedeuten, dass ich, verzweifelnd um Nahrung vor verschlossenen Plexiglastüren pochend, ein Überwachungopfer der allumfassenden Datenkrake Bezos‘ner und Zuckerberg‘scher Provenienz, inklsv. der realtime Überwachung durch mein liebend Weib, wurde?

    Zwei endlose Jahre lang?


    Als erstes geh ich mir jetzt einen Büchsenöffner kaufen!

    Hasta La Victoria Sempre‼️

    Dreck!

    Aber ich gebe so schnell nicht auf!


    Am End‘ ist’s gar nicht Europa? Nee, das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. (Obwohl Canada? An der Ostküste, so ähnlich wie der hier z.B.?)

    Frankreich oder Benelux könnte auch hinkommen. Ich eiere ein wenig rum.👀

    Okay, nächster Versuch.

    Dann also doch irgendwo zwischen 50° und 60° nördlicher Breite & 0° und 10° westlicher Länge?


    Mich irritierte das Wasser...spontan mußte ich an den Winston Links denken, wenn nicht auch hier das Wasser nicht passen würde und die Dünen dafür dreimal so hoch hätten sein müssen.

    Sieht aber toll dort aus.