Posts by X500

    Meine Frau wollte mir damit eine Freude machen und hat 295€ bezahlt.

    Meine Partnerin wollte mir auch mal eine Freude machen und hatte mir vor ca. 5 Jahren einen damals aktuellen

    Odyssey Works Versa 7 Putter geschenkt. Mit dem wurde ich auch nicht warm da mir der Kopf zu leicht erschien.

    Auf die Idee ihn zu verkaufen bin ich nicht gekommen, da a) ein Geschenk war und b) das man bei selbst neuwertigen

    Schlägern in aller Regel einen größeren Verlust macht.

    So hat er bis Mitte dieser Saison still in einer Ecke gestanden. Als ich in diesem Jahr mit meinem Scotty Cameron Squareback

    vor allem bei sehr kurzen Putts haderte, habe ich einfach den Odyssey wieder aktiviert. Ich war froh das ich ihn noch hatte

    denn er hat mir die Saison noch gerettet und viel Spaß bereitet. :winking_face:

    HiO sind aber zu sehr großen Teilen absolute Glücksache. Hatte bei einem Turnier eine Schilderung gehört von einem gutem Spieler WHI <3, der einen Baum neben dem Grün getroffen hatte und von da dann ins Loch.

    Glückwunsch Bilbo, :thumbs_up:

    natürlich ist es Glück wenn der Ball mit dem ersten Schlag ins Loch findet.

    Allerdings (mal abgesehen von dem Beispiel mit dem Baum) ist auch ein bisschen "können" dabei denn man muss dem Ball ja

    zumindest mal was Richtung und Länge betrifft die Chance geben das Loch zu erreichen. :winking_face:

    Ich bin generell kein Fan von "social medias" weil die asocial sind. Man versteckt sich hinter einer schützenden Anonymität.

    Jazzwoman,

    unter "sozial media" ist ja eigentlich jedes Forum im Netz einzuordnen so auch dieses Forum für Golfer und nicht nur die

    Giganten wie FB, Instagram und Co.

    So sehr ich Respekt für Deinen sympathischen Schritt habe hier ein Avatar gegen ein persönliches Foto auszutauschen, bin ich

    etwas zurückhaltender was die Freigabe von persönlichen Dingen im www. betrifft.

    Wie Du selbst betonst soll die Anonymität ja einen gewissen persönlichen Schutz bieten, der im Netz auch angebracht ist.

    Sie ist sicherlich nicht dazu gedacht andere User anzugreifen oder zu beleidigen. Wer meint seine Anonymität dazu zu

    missbrauchen legt Charakterschwächen offen, auf die man auch im realen Leben gerne verzichtet.

    In einem anderen Forum wo sich ebenfalls Leute aus dem deutschsprachigen Raum austauschen findet man eine Karte

    mit den Wohnorten der Mitglieder, dass hat dazu geführt das sich viele Leute die in der Nähe wohnen bereits persönlich

    kennen gelernt haben, was den Umgang untereinander herrlich entspannte.

    Dies würde ich mir hier auch wünschen, denn für eine gemeinsame Golfrunde hat man sich schnell mal verabredet.

    Glückwunsch Strahti, :thumbs_up:


    bei einer privat Runde ist es mir mal auf einem kurzen Par 3 geglückt (Fahne stand bei 92 Meter)

    im Turnier allerdings noch nie.

    Da musste ich mich mit einer 2 auf einem Par 4 begnügen, der 2. zum :hedgehog: aus 164 Meter eingelocht.

    Ist zwar kein HIO aber fühlt sich gleich geil an. :winking_face: :smiling_face:

    Der einzige Faden indem es zum Schluss etwas hitziger wurde, war der von mir eröffnete zum Thema WHS und eure Einschätzung nach der

    ersten Saison der Einführung.

    Trotz einiger lebhafter Diskussionen zu dem Thema die ich im Laufe der Saison immer wieder mal auf den Clubhaus Terrassen mitbekommen

    habe (was mich übrigens bewogen hat es auch hier einzustellen) hätte ich niemals damit gerechnet das dieses Thema so polarisiert zumal

    die überwiegende Mehrheit (auch 9 Loch Turnier Spieler) das System begrüßt weil es ehrlicher und aktueller ist.

    Ein großer Teil der Spieler die regelmäßig Turniere spielen konnte nach dem WHS ihr HCP aus dem EGA System nicht halten (ich bin da keine Ausnahme)

    und haben nun einen höheren HCPI im Vergleich zur Vorsaison.

    Den einen ist es ziemlich egal und spielen weiterhin gerne Turniere wegen dem Wettbewerbscharakter andere haben sogar das Turnier spielen eingestellt

    um ihre heilige Zahl nicht zu gefährden.

    Das Thema hätte somit reichlich Potential für eine vernünftige Diskussion gehabt ohne das man persönlich und beleidigend werden müsste.

    Schade eigentlich, Chance vertan.

    Daher bitte ich das Moderatoren Team diesen Thread zu schließen bevor sich noch mehr Leute vom Forum abwenden.

    :red_heart: :thumbs_up: :red_heart: :thumbs_up: :red_heart: :thumbs_up:

    Dazu hätte er es ernst meinen müssen. Daran darf man bei Jani immer mal zweifeln.

    Jo, Jani ist ein spezieller Fall meist erkenne ich ja seine humorvoll gemeinten Spitzen auch ohne Smileys.

    Manchmal streut er aber auch durchaus ernst gemeinte Beiträge ein. So kann es schon mal zu Verwirrungen kommen.

    Ihn gar nicht mehr ernst zu nehmen wäre zwar eine Lösung, aber die wird ihm nicht gerecht.

    Denn ich schätze seine Meinung und zu 95% stimmt sie mit meiner überein.

    nach aufsteigendem HCP nur bei Zählspiel. Sonst H-M-T. 10 Minuten Abstand. 9-Loch After Work ausschließlich Kanonen Start.

    Wünsche nach früher, mittlerer oder später Startzeit werden berücksichtigt.

    ch habe zuerst auch gezuckt ob der geänderten Wertung der zweiten fiktiven Neun, es aber für mich als valide abgehakt. Und ich habe noch immer 4 9 Loch Scores in meinem Index, eine in den 8.... Passt also alles....

    Jedem seine Meinung,

    auch ich habe 2 9 Loch Ergebnisse in meinem Index die durchaus passen. Bei 18 Loch Turnieren ist der Anteil der SD's die ich als

    passend bezeichnen würde jedoch ungleich höher. Deshalb meine Kritik an der 9 Loch Berechnung mit der ich offensichtlich auch nicht alleine dastehe.

    Das WHS generell stelle ich dadurch auch nicht in Frage, die Durchschnitts Berechnung ist auch für mich ehrlicher und aktueller.

    Das Problem könnte an dem Subtext liegen, der viele Beiträge von Jani auszeichnet. Genau diese Doppeldeutigkeit ist es aber, die diese Texte so amüsant machen.

    Es ist ja nicht so als das ich Janis Humor nicht schätze, es wäre aber auch schön ein Thema was viele betrifft mal etwas seriöser diskutiert werden könnte.

    Amüsant fände ich wenn Jani ab der kommenden Saison auch 9 Loch Turniere auf leicht gerateten Kurzplätzen in Angriff nimmt, dann kann er nicht nur

    mitreden, sondern wahrscheinlich auch seiner Einstelligkeit schnell hinterher trauern. :winking_face: :smiling_face:

    Das ganze Thema bezieht sich doch nur auf Tourspieler und einige Top Amateure.

    Die Touren leben neben Sponsoren auch von den Zuschauer Einnahmen.

    Und genau diese Zuschauer haben Spaß an diesen MonsterDrives. DeChambeau läßt grüßen.

    Deshalb wäre es aus meiner Sicht der falsche Weg diesbezüglich etwas zu ändern. Wenn der Golfplatz zu kurz wird kommen für die meißten Spieler

    mit übergroßen Längen neue Probleme ins Spiel, nur draufhauen kann dann zur fatalen Entscheidung werden.

    Obwohl DeCambeau mit seine Längen schon beeindrucken kann, ist seine " Erfolgsquote" nicht besser anzusideln als bei manchen Spielern ohne diesen Längen.

    Ein Long-Drive Wettbewerb auf dem Platz durchzuführen, ist auß meiner Sicht zwar kontraproduktiv aber äußerst unterhaltsam. :winking_face:

    Mal ehrlich, wenn ein Anfänger mich im Turnier fragen würde welchen Schläger er nehmen sollte für Distanz XY wäre ich ohnehin überfordert.

    Es gab Zeiten in meinen Anfängen da habe ich mit fast allen Schläger fast die gleichen unzureichenden Längen erzielt.

    Auf dem Grün hat mich noch nie jemand gefragt wie er putten sollte, dass scheint für die meisten Einsteiger die einfachste Übung zu sein, obwohl

    es mit die anspruchvollste ist.

    Da ich kein Golflehrer bin und selbst noch genug Fehler in meinem Spiel habe käme ich gar nicht auf die Idee irgendwelche Tipps im Turnier zu

    verbreiten.

    Sowohl in privat Runden als auch auf der Range habe ich schon oft genug beobachtet wie z.B. der Spieler mit HCPI 36 dem 52er erklärt wie er es zu machen hat.

    Da kann sich jeder selbst ausmalen wie sinnvoll es ist. :see_no_evil_monkey:

    Wenn mich allerdings ein Gast auf meinem heitmatlich Geläuf fragt, ob da z.B. eine Ausgrenze ist dann gebe ich gerne Auskunft.

    Das ganze Thema Belehrung ja oder nein war in meinen etlichen Turnier-Runden noch nie ernsthaft ein Thema.

    Aber dann regen alle sich auf ,


    das an einem Tag Sonne war und am anderen Regen !


    Das es zweimal der gleiche Platz war .


    Das die Grüns zu schnell zu langsam waren

    a) abgesehen davon das auch bisher viele auf die Wettervorhersage schauen bevor sie ein Turnier buchen, ist es mir schön öfter passiert

    das ich bei einem 18 Loch Turnier einige Bahnen im Regen spielen musste.


    b) bei 18 Loch Turnieren auf 9 Loch Plätzen (2 Runden) regt sich doch auch niemand auf sonst würde man solche Turniere ja nicht buchen.


    c) darüber rege ich mich ohnehin jeden Tag auf wenn die Putts nicht fallen wollen. :winking_face: :smiling_face:

    Da spricht gar nichts dagegen.

    Im Gegenteil. Das wäre die beste und fairste Lösung.

    Da würden dann wahrscheinlich aber die Sturm laufen, die nur ein oder zwei Neun-Loch Turniere im Jahr spielen.

    Da muss ich doch meinen Senf nochmal dazu geben.

    Das wäre auch für mich die beste und fairste Lösung. :thumbs_up:

    Gewertet werden sollten aber nur (über die Saison) 2 Turnier Runden die man auf dem gleichen Platz gespielt hat.

    Das würde auch die Clubs freuen, denn wenn ich dann z.B. ein gutes 9 Loch Turnier auf einem fremden Platz

    gespielt habe wäre für mich der Anreiz groß ein weiteres Turnier auf diesem Platz zu spielen.

    Wer nur ein oder zwei 9 Loch Turniere im Jahr spielt muss sich dann bewusst sein das ein Turnier nicht reicht um in die Wertung zu kommen,

    oder bei nur 2 Turnieren die Wahrscheinlichkeit groß ist mit einem bescheidenen Ergebnis in die Wertung zu kommen.