Posts by Pitch & Putt

    Kommt an diesem WE Strathisla .

    Hatte nur etwas die Lust verloren nach den doch recht kontroversen Diskussionen hier.

    Da fragt man sich warum sollst Du Dir die Mühe machen, wenn sowieso eine komische Stimmung herrscht.

    Erstmal eine ganz lieben herzlichen Dank TWiedeme für deinen gesamten Beitrag.

    Besser kann man es wohl kaum ausdrücken. :thumbs_up:

    Der folgende Satz spricht mir so dermaßen aus der Seele, ich bin dafür einfach nur dankbar.

    ...Schwören, dass das kurze Spiel viel wichtiger ist als der Abschlag - weigern sich aber das Putten ernsthaft zu trainieren....

    Mein Gebiet ist ja das Kurzspiel, doch die zuletzt recht angespannte Stimmung hier, lies mich doch zweifeln ob es aktuell passt.

    Meine geplante Threaderöffnung werde ich nun doch machen, aufgrund des zitierten Satzes Deines Beitrages der mir so unfassbar richtig ist.

    Vielleicht ist ja doch nicht Hopfen und Malz verloren, und ein paar Experten hier nehmen doch mal den ein oder anderen Rat an.

    Mein schon (für mich) gecancelter Thread zum Thema, werde ich nun doch versuchen in Worte zu fassen.

    Würde mich freuen dazu von Dir dazu ein Feedback zu bekommen.


    Gruß

    P&P

    Bert

    War sehr unglücklich ausgedrückt, da hast Du recht.

    1990 stand ich parat aus Überzeugung. 2003 hatte ich damit nichts mehr am Hut und war froh das niemand geschickt wurde.

    Schröder halte ich bis heute für unfähig als Kanzler, aber das hat er richtig gemacht.

    So war es gemeint.

    ...Er hat es sich eh gut überlegt und sich nicht leicht gemacht. Letztendlich ist es seine persönliche Entscheidung die zu respektieren ist....

    Passt natürlich nicht zum Thema "Blauer Abschlag", aber trotzdem.....


    1990 wäre ich einer der wenigen gewesen, die im Irak zum Einsatz gekommen wären.

    Ausbildung, Nahkampf, Bodentruppen. Ich habe mich viermal freiwillig gemeldet.

    Heute sage ich.... :man_facepalming:

    Was ich damit sagen will ist, hinterher ist man immer schlauer.

    Schröder war politisch einer der größten "Anwärter auf einen Hirnschrittmacher" beruflich,

    für seine Entscheidung nur mit Awacs dort unterstützend einzugreifen, bin ich jedoch bis heute dankbar.

    Wer weiß ob ich noch schreiben würde.

    Hinterher ist man immer schlauer.......

    ....Auch verstehe ich das so: Je mehr "Kopien" dieses Virus anstellt um sich zu verbreiten und zu manifestieren, desto grösser ist die Chance auf eine Fehlkopie und damit eine neue Mutante - vielleicht noch aggressiver, noch schneller übertragbar, noch tödlicher.



    Ich persönlich weiß nicht, ob ich daher überhaupt eine Reise irgendwohin mit meinem Gewissen vereinbaren könnte, währenddessen ein guter Golf-Kumpel auf der Intensivstation liegt und mit dem Leben kämpft. :sad_but_relieved_face:

    Deinem Golf-Kumpel erstmal alles Gute.


    Du sprichst etwas an, was fast immer unterschlagen wird.

    Je weiter die Verbreitung des Virus fortschreitet, desto mehr Möglichkeiten hat das Virus auch um zu mutieren.

    Was dabei herauskommt, weiß dann niemand.

    Mit einer geringeren Verbreitung ist auch das Mutationsrisiko desto geringer. Ein sehr wichtiger Punkt in der Bekämpfung des Virus.


    Unsere Reise (die nächste Woche starten sollte) haben wir aufgrund der Risiken und der eingeschränkten Möglichkeiten abgesagt.

    Im Flieger besteht auf engstem Raum natürlich ein höheres Risiko sich anzustecken als privat. Auf den Flughäfen ebenso.

    Während auf dem Golfplatz gar keine Bedenken bestehen, so ist doch das Hotel- und Clubleben deutlich eingeschränkt.

    Alle Innenräume permanent mit Maske, Gespräche mit den anderen Golfern dadurch fast nur draußen oder am Essenstisch möglich.

    Jeder Gang zum Buffet mit Maske und Einmal-Handschuhen.

    Für einen Urlaub der ja auch einiges kostet, nicht die entspannteste Variante. Wir lieben ja auch die Geselligkeit.

    Was ist wenn man positiv getestet wird? Darf man zurückreisen? Muss man warten, und wenn ja wie lange?

    Wenn man auch ohne Symptome sich angesteckt hat, und positiv getestet wurde, darf man überhaupt auf die Golfplätze?

    Ist man im Hotel in Quarantäne und muss im Zimmer bleiben?

    Muss die Rückreise verschoben werden, ist der verlängerte Aufenthalt natürlich zusätzlich zu bezahlen.


    In unserem Fall galten die Reisebedingungen bis zum 9. Januar, was danach folgt ist noch nicht sicher.

    Aufgrund dieser Unwägbarkeiten haben wir uns schweren Herzens dazu entschieden den Golfurlaub abzusagen.

    Entspannt wäre es sicher nicht gewesen wenn man diese Möglichkeiten des Urlaubes (!) mit einbezieht.


    Das alles hat nichts mit Schiss oder sonstiges zu tun. Wir sind doppelt geimpft und geboostert.

    Aber ein entspannter Urlaub mit 2 schönen Golfwochen kann auch schnell zum Alptraum werden.

    Unsere Absage halte ich nach wie vor aufgrund der unbestimmten Lage für richtig.


    Gruß

    P&P

    Kennt einer den Srixon Tour Special? Gibt's aktuell bei Golfshop für 25€ für 15 Bälle. Dazu 4 für 3 Aktion und ggf. 10% über corporate benefits.



    Nein.

    Sieht mir jedoch eher nach einer Sonderproduktion aus, obwohl das Srixon Logo auf der Umverpackung nirgendwo zu sehen ist.

    Das macht mich skeptisch. Mit "Tour" oder "Special" hat dieser Ball garantiert wenig zu tun.

    Zumal erinnert der Ballaufdruck (Schrift) mich an einen anderen Hersteller im sehr preiswerten Segment.

    SRIXON TOUR SPECIAL GOLF BALLS - WHITE / 15 BALL BONUS PACK - Hotgolf


    Ich würde ihn nicht kaufen.

    Lieber warten bis der AD333 im 36er Pack wieder unter 50.-€ liegt, wobei 54,90 z.Zt. für 36 Stück auch nicht schlecht sind.

    Da weißt Du zumindest was Du hast.

    Gruß

    P&P

    ...Ich frage mich schon lange, wie groß das Ego jedes einzelnen in D geworden ist, geht ja scheinbar nur noch darum, was jeder einzelne für sich tun darf und leider nicht mehr darum , was er für die Gemeinschaft tun sollte....

    Früher gab es mal die sogenannten Langstreckenfahrer auf deutschen Autobahnen.

    Ob nach Norden oder Süden, sie waren meist beruflich bedingt auf den großen Strecken zu Hause, und völlig unproblematisch.

    Selbst mit hohen Geschwindigkeiten unterwegs, wurde der Rückspiegel und die vorausschauende Fahrweise nach vorne genutzt um flüssig

    und schnell die Strecke zu bewältigen. Ein leichtes Lupfen des Gaspedals reichte fast immer aus, und alle blieben in Schwung.

    Bei nächste Gelegenheit profitierte man auch selber davon. Es war wie eine Gemeinschaft gerade nachts.

    In Ballungsgebieten hörte diese Fahrweise dann schlagartig wieder auf, zu viele Kurzstreckenfahrer versauten den Fluss.


    Heute ist das leider nur noch seltenst zu beobachten, vermutlich ist auch zu viel los auf den Strecken.

    Der Gaspedal-Lupfer ist Vergangenheit, der Hintermann hat gefälligst zu bremsen wenn einer ausschert.

    So kommen alle langsamer voran, aber der Ausscherende darf das ja und ist/fühlt sich auch völlig im Recht.

    Für die Gemeinschaft zurück zustecken kommt einfach nicht mehr in Frage.

    Die Information dazu auf der mygolf-Seite.

    Danke Jani , Toddy und Poncirus für das :thumbs_down: .


    Der Mod./Admin hat also gefälligst die Schnauze zu halten wenn ihm etwas nicht passt.

    Muss sich sagen lassen das er was Vernünftiges lernen sollte, und sonst nur Schei..e labert (Sprechdurchfall).

    Dieses Recht haben also nur User, ein Mod. sollte sich alles fünfmal überlegen bevor er etwas schreibt.

    Ja wo lebt Ihr denn ?


    Hab einen Job für Euch.

    Ein Forum mit gut 4-stelliger Userzahl braucht eine neue Aufsicht in Kürze. Der jetzige hat nach Jahren die Nase voll.

    Todesdrohungen und unheilbaren Krankheitswünsche für die komplette Familie von sanktionierten Usern eingeschlossen.

    Na, wer hat Lust?


    Guten Rutsch.

    Anfeindungen gegenüber hier ehrenamtlich tätigen Moderatoren werden grundsätzlich nicht geduldet und führen direkt zu einer Verwarnung.

    ...

    Da es in Janis Fall bereits die 2. Verwarnung innerhalb von 3 Monaten kam, kam es zur Sperre für einen Tag (die erste Verwarnung wurde von mir ausgesprochen).

    Das sehe ich als absolut korrekt an, auch Moderatoren/Admins müssen sich nicht alles gefallen lassen.

    Sonst würde es niemanden mehr geben der sich das freiwillig antut.

    Natürlich muss man besondere Sorgfalt an den Tag legen, jedoch dürfen auch Mods mal deutlich ihre Meinung sagen können.

    Auch wenn es anderen nicht gefällt. Dieses Recht haben nicht nur User.


    Für Jani bedeutet das, einfach mal 3 Monate auf Spitzen verzichten und auf die Wortwahl zu achten. Dann ist die Akte wieder clear. :closed_book:

    Ich denke damit kann man problemlos klarkommen.

    Gute Reise albe.


    Jani

    "Von dir kommt auch immer nur der gleiche Sprechdurchfall. Lern doch mal was vernünftiges."


    Du wunderst Dich das Du mal 24 Stunden nichts schreiben darfst wenn Du einen Moderator so angehst ? :thinking_face:


    Der Ton macht ja auch die Musik, und da hast Du Dich halt im Ton vergriffen.

    Kein Problem würde ich sagen (bin selber Moderator in einem Forum), jetzt weißt Du wo die Grenze ist.

    Den Job muss auch erstmal jemand ehrenamtlich machen, sonst gäbe es diese Austauschplattform hier gar nicht.

    Daran schon mal gedacht ?


    Umgangston und Ausdrucksweise untereinander ist schon mal provokativ, manchmal auch gereizt.

    Das gibt es überall, und hier auch. Trotzdem sollte man sich hüten die Führung dieses Forums mit totalitären Regimen zu vergleichen.

    Sonst könnte es gleich die nächste Reaktion geben. Möchtest Du das ? Ich denke nicht.


    Freuen wir uns lieber das diese Möglichkeit des Austausches hier besteht, und es Menschen gibt die dies ermöglichen.

    In diesem Sinne wünsche ich einen guten Rutsch.

    ...Meine Statistik in 2021:

    37 vorgabewirksame Turniere gespielt.

    Putts im Durchschnitt 25,

    schlechteste Runde 29, beste Runde 22....

    Davon träume ich auch. :face_with_rolling_eyes:

    Von diesem "Spitzen-Tour-Werten" sollte sich der Normalgolfer jedoch nicht täuschen lassen.

    Es ist und bleibt die absolute Ausnahme, und keinesfalls die Regel.

    Einmal erreichte sind als "Benchmark" eher kontraproduktiv.


    Poncirus

    Morgen oder übermorgen finde ich vermutlich die Zeit dazu. :winking_face:

    ...Seit 5 Jahren übe ich das Putten sehr intensiv(saubere Bewegung). Keine Ahnung wieviel 1000 Putts ich gemacht habe. Aber auf der Runde sind es 36-40 Putts.

    Es wird nicht besser, eher schlechter....

    Möglicherweise habe ich den ein oder anderen Tipp für Dich, der Dir ggf. weiterhelfen könnte.

    Ich wollte in Kürze einen neuen Thread zum Thema Putten eröffnen, falls distefano nichts dagegen hat.

    Der hat natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit, aber vielleicht kann der ein oder andere einen Nutzen daraus ziehen.

    Bevor es jemand missversteht, ich empfehle ganz klar 2 Tage für so eine lange Strecke.

    Würde es selber mit einem schnuckeligen Hotel auf der Strecke mit nettem Abendessen kombinieren.

    Wie Lorili richtig anmerkte sind manche Strecken total entspannt zu fahren.

    Wenn man dann noch Komfortsitze im Fahrzeug hat, Tempomat mit Abstandsregelung und 2 Fahrer die abwechselnd

    das Lenkrad in der Hand haben, während der andere ein Nickerchen macht :sleeping_face: , können auch lange Strecken kein Problem sein.

    Dazu ein nettes Hörbuch (Flug der Störche + Das schwarze Blut von Jean-Christoph Grangé mit Joachim Kerzel als Sprecher)

    und Du schläfst garantiert nicht ein. Viel zu spannend. Gute Reise albe :automobile: