Posts by tigerinrente

    Danke vermutlich dies : https://www.randa.org/rulesacademy


    Leider nicht in Deutsch und somit unbrauchbar, ich habe keine Lust für unsere Mitglieder alles immer ins Deutsche zu übersetzen und dann muss ich auch noch auf die Spitzfindigkeiten bei der Übersetzung achten.
    Das gleiche Dilemma in der APP das es immer noch nicht die deutsche Übersetzung von den Interpretationen bzw den Leitlinien für die Spielleitung gibt.

    Schau mal hier: https://www.randa.org/de-de/rog/2019/pages/the-rules-of-golf

    Mal ein anderes Topic zu dem Thema.


    Wir hatten letztes Jahr ein fälschlicherweise als HCPI relevantes 9-Loch Turnier an den DGV überstellt. Auf Intervention des Clubmanagers verschwand das Turnier dann auf mygolf, da nicht mehr HCPI relevant.


    Jetzt sehe ich, dass im HHS dieses Turnier immer noch als HCPI relevant aufgelistet wird. Im Scoring Record fehlt es. Aber im Scoring Record werden nur 19 Turniere aufgelistet, sieben haben vorne die Glühbirne, die anzeigt, dass dieses Turnier für den Index zur Berechnung herangezogen wird. Mein Excel sagt mir, dass das fehlende 20zigste Turnier ein sehr gutes gewesen ist (also eigentlich Nummer acht und in die Rechnung hätte übernommen werden müssen. In meiner neuen HCPI Berechnung ist aber das gelöschte Turnier enthalten.


    Nicht falsch verstehen, es geht mir nicht um ein oder zwei Zehntel im HCPI, sondern um saubere Umsetzung der neuen HCPI Regelungen. Auch habe ich keine Lust, dem DGV permanent Fehler nachzuweisen.

    Hallo Schrotty,

    da muss ich doch mal mahnen, sachlich zu bleiben :grinning_squinting_face:  :smiling_face_with_sunglasses:

    Immerhin ist die Zahl der Schadensfälle ja in den letzten Jahren so stark angewachsen, dass der bisherige Versicherer den Vertrag gekündigt hat und zu einem Neuabschluss nur zu erheblich höheren Kosten bereit gewesen sein soll (Quelle: DGV).

    Also haben viele Golfer keine Haftpflichtversicherung - oder Golfbälle sind fast überall ausgeschlossen :thinking_face: anders kann das ja

    OK. Faktencheck. Bei mir steht ebenfalls nix von umherirrenden Golfbällen, deren Schäden nicht abgedeckt sind.


    Hat schon mal jemand von einem Golfunfall gehört, wo die private Haftpflicht sich geweigert hat?


    Die tatsächlichen finanziellen Details wurden ja gar nicht offen gelegt. D.h. ich kann nicht beurteilen, wer hier einen finanziellen Schaden erlitten hat bzw. haben soll. Vermute eher: Vertrag läuft aus, Neuverhandlung. Ganz normal.


    Und: 12 Euro oder ich rufe dich an, ist alles andere als seriös.


    T.

    @HN1: Danke für die Präzisierung.

    Der Handicap Ausschuß eines Clubs bleibt aber erster Ansprechpartner für die Spieler und ist letztendlich die Instanz, die gegenüber dem DGV die notwendigen Informationen liefern kann. Aber klar, die Hoheit liegt nun beim DGV.


    Werner

    Nein, ich nehme nicht Partei für den DGV ein, im Gegenteil, die haben die Gesamtkomplexität - nicht unbedingt das Programmieren - deutlich unterschätzt (und ja, es gibt anderswo größere Projekte).


    Der GV NRW ist genauso IT unterbelichtet. Die haben für den Ligabetrieb 2021 die Softwae "Club in One" verbindlich vorgeschrieben. Versuche, am Spieltag die Ergebnisse aufzurufen, funktionierten nicht, nur Eieruhr. Nachts und drei Tage später wurde dann etwas angezeigt. Das hätte man durch einen einfachen Stresstest - wie anderswo üblich - herausbekommen können. Oder die elektronische Scorekarte, oder ...

    Golfverbände und IT - es tut so weh, wenn man weiß, dass es besser geht.


    Werner

    ob 6000 oder 600 000, das grundprinzip der Arbeit bleibt doch das gleiche, braucht der Rechner halt 5 min (oder 50 oder 250min) länger. Außer man macht das per Hand, dann gebe ich dir recht was die Skalierung angeht. Programmieren oder die Datenbank mit entsprechenden Makros bedienen sollte unabhängig von der Menge der Datensätze sein sein. Und das System ist jetzt nicht so komplex sondern beschränkt sich auf die Grundrechenarten.

    sorry, wenn ich mich als Informatiker hier wiederhole, aber das ist falsch.

    Und wahrscheinlich hat das der DGV auch geglaubt und deshalb das Chaos.


    Werner

    Nein, da sind noch reichlich weitere Aufgaben übrig, definiert im neuen Handycapbuch, z.B. Vorgehen, wenn ein Mitglied sich hochstufen lassen möchte.

    Über das Highlight der Umstellung haben wir ja schon an anderer Stelle ausgiebig gesprochen. Aber das mit den 2 Studenten halte ich für durchaus realistisch. Ich hatte mein HCPIin Excel in wenigen Stunden berechnet... das umgewandelt in ein "UPDATE" statement... und die Tabelle mit 600000 * 20 Datensätzen ist in 10sek aktualisiert...

    Als IT-ler halte ich die Aussage mit den 2 Studenten für unrealistisch. Wahrscheinlich hat der DGV so etwas im Vorfeld auch geglaubt und deshalb zu wenig Ressourcen in das Projekt gesteckt..

    Ich habe auch ein nettes Excel schnell für mich gebastelt. Die Komplexität liegt aber in den zugehörigen Prozessen: Anbindung an die verschiedenen CLubsoftwaren, Anbindung an mygolf, Änderungsmanagement usw. Das will alles gebaut und getestet werden. Was außerdem alleine in unserem Club noch an Fehlern im Albatros gefunden worden, ist extrem.


    Der DGV hatte die Einführung des neuen Systems ja extra um ein Jahr verschoben, um in Ruhe Zeit zu haben für - ja was eigentlich, um noch etwas mehr zu schlafen?


    Werner