Posts by Bilbo

    Ich hab einen Burnhard Fred und sehr zufrieden damit. Den Keramikbrenner brauche ich nicht und vermisse ich auch nicht.

    Interessant zu sehen das auf der Driving Range des Riviera CC doch viele Spieler einen M/N Schutz tragen obwohl wie Adam Scott ja schon das Virus hatten.


    War in den letzten Wochen bei den anderen Turnieren so aber nicht zu sehen.

    Das wird wohl daran liegen das man in Kalifornien spielt

    Es ist aber eigentlich egal was man für ein Handicap spielt, wenn man sich einen Plan macht wie man ein Loch spielen will.


    Für einen Plan ist es auch erstmal egal ob man das Grün des 500m Par 5 mit 3 oder 5 Schlägen erreicht. Ein Plan ist ja auch erstmal nur die Herangehensweise an ein Loch.


    Aber es ist halt sinnvoller ein Loch vom Grün zu planen als es vom Abschlag. Und ja es ist für einen Spieler mit HCP 36 deutlich schwieriger einen Plan umzusetzen, da er ja meist nicht über die Wiederholbarkeit und Genauigkeit eines HCP 0 Spielers verfügt. Da muss man dann halt den Plan der Situation anpassen. Wie es ja auch Lorili schrieb.


    Worauf ich mit der Aussage hinaus wollte war ja das ein Großteil der Spieler sich nur sehr wenig mit der richtigen Taktik beschäftigt. Und da möchte ich mich auch nicht ausnehmen.


    Ich hatte das mal im Mannschaftstraining , da haben sich 75% der Spieler keinen vernünftigen Plan gemacht. Klar das war nicht Hit and Hope aber Spielintelligenz war da durchaus ausbaufähig.


    Wenn du Golfer fragst was die an einem Abschlag nehmen was kein Par 3 ist. Da sagen viele Driver ohne sich wirklich Gedanken darüber zu machen das es nichtvielleicht sinnvoller ist einfach mit einem mittleren Eisen abzuschlagen.


    Am Ende kommt es wieder dahin was im Buch "Every stroke counts" von Mark Broadie geschrieben wird. Mache einen Schlag den du 7 von 10 mal schaffst. Wenn ein Strafschlag droht dann 9 von 10.

    Nicht bei der Patzstrategie oder Schlagplanung.

    Das unterscheidet auch einen Hacker von einem Scratch Spieler. Ein guter Spieler plant ein Loch vom Grün her, ein nicht so guter versucht meistens den Ball einfach nur nach vorne zu bringen und schaut dann was man bei nächsten Schlag machen kann.

    Also bei bekannten Plätzen sieht man wie es wirklich aussieht. Natürlich nur die eine Bahn. Also das was ich zb bei Bethpage Black von der 2. sehe passt.

    Eieiei.

    Also erstmal zu der Frage welchen QB die Teams nehmen wenn man sie fragt. Da würden 32 sagen sie nehmen Mahomes und das aus einem ganz simplen Grund. Er ist 25 und hat seine Prime noch vor sich.


    Weiter tust du hier so als ob Brady alleine ein Spiel verlieren oder gewinnen kann. Das kann er und jeder andere QB nicht. Er kann sich zwar selber den Ball zu werfen aber da wird dann selten ein TD draus.


    Und das man ohne gute Defense überhaupt bis in den Super Bowl kommt ist auch logisch. Was bringt es dir wenn man jedes Spiel 40 Punkte macht wenn man min. 41 kassiert.


    Das die Pats ihm nie gute WR an die Seite gestellt haben ist auch eine Verklärung der Vergangenheit. Ich kann man mich jedensfalls gut an die nahezu perfekte Season in 2007 erinnern als da ein gewisser Randy Moss gespielt hat. Seines Zeichen Hall of Fame WR und dazu noch in der Season mit 23 TD Reception den immer noch gültigen NFL Rekord hält. Und das auch noch in einer Zeit als die Liga noch nicht so passfreundlich war, da die Regeln ganz anders war.


    Dazu noch Eli Manning als Nulpe bezeichnen. Und dann noch in eine Schublade mit Trent Dilfer. Da fehlen einem die Worte.


    Dann Jim Brown der es noch nicht mal als Starting RB in die offizielle Alltime Top100 der NFL geschafft hat.


    Dazu diese Milchmädchenrechnung mit den 9 Punkten und Loch, Tua und Newton.


    Du musst Brady schon sehr hassen um so einen Mist hier zu schreiben.

    Ich mag ihn zwar auch nicht aber ich kann seine sportliche Leistung mehr als respektieren. Man kann auch viele Sachen an ihm kritisieren wie zb seine Rolle im Deflategate aber ihn quasi klein machen weil die anderen zu doof waren , zeugt nicht von besonders viel Ahnung.

    und das mit den beiden Damen die abseits der grossen Berichterstattung noch immer unterwegs sind..... Chapeau!!! Das muss erwähnt bleiben und BH hat auch erklärt weshalb das so ist. Andere Boote, viel älter, die Leistung ist genau so zu bewerten wie die all der anderen.

    Jeder der da ankommt ist ein Gewinner. :thumbup:

    Brady ist auf jeden Fall der erfolgreichste Spieler der letzten 20 Jahre in seiner Sportart.

    Ob er damit gleich zu den Größten überhaupt gehört, darüber kann man streiten. Gibt halt sooo viele Sportarten, die Quervergleiche schwierig machen.

    ne er ist nicht nur der erfolgreichste Spieler der letzten Jahre, er ist der erfolgreichste Spieler aller Zeiten. Er hat sogar mehr Meisterschaftssiege als jede Mannschaft. Er hat 7 mal gewonnen und die erfolgreichsten Franchises wie die Steelers und Patriots nur 6 mal.


    I